Frage von GXleif, 28

Warum starben 2014 so viel mehr Menschen in Kriegen als 2013?

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_andauernden_Kriege_und_Konflikte

Siehe Bild "Jährliche Todesopfer durch Kampfhandlungen"

Was ist 2014 passiert dass so viele Menschen mehr starben? Durch den Ukraine Konflikt sind ja "nur" c.a 5000 gestorben und in Libyen waren es nur ein bisschen mehr.

Was ist dann also 2014 so krasses passiert dass seit diesem Jahr so viele Menschen wie seit 1989 im Krieg sterben? Ich meine den Syrien-Konflikt gibt es ja auch schon seit 2011.

Antwort
von JBEZorg, 6

Weil die USA ihren grossen Destabilisierungsplln in der arabiscen Welt und im Nahen Osten gestartet haben. Das hat zusätzlich zu den immer lodernden Konflikten eine ganze Menge neuer geschaffen.

5000 ist lächerlich für die Ukraine. Insgesamt sind dort nach offiziellen Rechnungen allein über 30 Tausend Menschen gestorben. Die meisten davon an Anfang, also 2014 als die Zivilbevölkerung noch weder geflohen noch vorbereitet war auf die Angriffe durch die ukranische Armee. Der Konflikt lodert weiter aber grosse Kämpfe gibt es schon lange nicht mehr und jetzt wissen die übriggebliebenen Zivilisten auch wo die Schutzräume sind.

In Libyen wie in der Ukraine sterben die Menschen immer noch. Un der Konflikt dort geht noch viel aktiver vn statten. Ist ja auch nicht Europa, also kümmert man sich weniger um die Befriedung. Amerikanisch-europäischer Rasssmus in Aktion eben. Und die Zahlen der Opfer sind dort ähnlich. Und nicht 5-6 Tausend.

Antwort
von NosUnumSumus, 8

Der Kollateralschaden nimmt immer weiter zu.
Man spricht heute von 90%.

Ich persönlich glaube, dass das gezielte Angriffe auf die Bevölkerung bzw. deren Infrastruktur ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community