Frage von David19902, 38

Warum springt eine S51 beim draufspringen an?

Wer eine hat, kennt das mit Sicherheit. Die Simme springt nicht an, als schiebt man sie, springt seitlich auf die Sitzbank und zack - der Hobel läuft. Aber warum? Was hat das draufspringen für einen Effekt, dass dadurch der Motor läuft?

Antwort
von Diddy57, 20

Hallo, was meinst du wie oft wir das in den 70 und 80 zigern gemacht haben, fast täglich. Besonders nen Kumpel mit seiner Zündapp KS 50.Da war nämlich kein Kickstarter mehr dran, also wurde die Karre täglich mehrmals angeschoben. Fast jede Karre mit Kupplung und Schaltung bekommste so schnell zum laufen wenn es die Pendalen oder der Kickstarter mal nicht mehr schaffen den Motor zu starten.

Das hat aber nix mit dem draufspringen zu tun das die dann läuft. Das geht beim Auto ja auch, einer ans Steuer und zwei schieben. Zweiten Gang rein und Kupplung kommen lassen und die Kiste sollte laufen.

Antwort
von weelah, 26

Hallo,

das drauf springen hat gar keinen Effekt.

Einzig anschieben und Kupplung kommen lassen. Drauf springen hat nur den zweck, das dir der Hobel nicht von allein abgeht

Antwort
von Maisbaer78, 5

Wenn du in nem niedrigen Gang anschiebst, erhöhst du durchs Draufspringen die träge Masse der Karre.

Anstatt beim Loslassen der Kupplung praktisch stehen zu bleiben rollt Sie so eher noch ein Stück und springt so eher an.

Würdest du nur stur weiter schieben ginge dir dann bald die Puste aus, vorallem wenn du allein schieben musst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten