Warum sollten Christen nicht lügen?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

"Du sollst nicht töten" ist auch nur eine falsche Übersetzung, eigentlich müsste es heißen "Du sollst nicht morden", es bezieht sich also auf ungesetzliches Töten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

doch, das gebot gibt es, auch wenn sich nur wenige daran halten.

der wahrheitswille ist eben noch sehr unterentwickelt bei den menschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, gibt es. Zwar nicht in dieser Textform, aber als 9. (manchmal auch als 8. nummeriert) heißt das:

"Du sollst kein falsch Zeugnis reden wider deinen Nächsten."

Da die Bibel keinesfalls ein Lehrbuch für verständliche und moderne deutsche Sprache ist (sie ist überhaupt kein Lehrbuch für irgendwas!), heißt dort "lügen" eben "nicht falsch Zeugnis reden".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Christen sich als bessere Menschen benehmen würden würde all dieses Gelaber einen Sinn haben!

Als es nicht so ist, sondern die meisten Christ sündigen genauso wie alle anderen, hat es keinen Sinn, und dieses endlosen nachplappern von Gebote und Schriftstellen zeigen daß es keine lebendige Glauben ist, sondern ein mechanischer, wie die Pharisäern vom alt, wie eine mechanische nachplappernde Puppe, Seelenlos!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Willst du mit deiner Frage nur gläubige Menschen provozieren, oder hast du teilweise Probleme mit dem Sinn der deutschen Sprache?

Natürlich gibt es das Gebot "du sollst nicht lügen", auch wenn es im Gebot selbst wörtlich heißt, "du sollst kein falsches zeugnis reden". Die Bedeutung ist doch dieselbe, nur mit unterschiedlichen Worten ausgedrückt.

Alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Liebe Leute, ist es recht, wenn ich diese Frage mit einer weiteren vertiefe? "Du sollst nicht falsch Zeugnis reden..."Die Lüge bezieht sich hier nur auf meinen Nächsten, dem ich schade. Was ist, wenn die Lüge auf mich bezogen ist, damit ich z.B. mein Gesicht wahren kann? Habe jetzt gelogen, um meinem Gegenüber nicht vor den Kopf zu stoßen. Hat da jmd.  ne Idee?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo tlenz21021993,

die Bibel ist voll von Aussagen, die das Lügen in einem sehr schlechten Licht erscheinen lassen. Schon in den 10 Geboten heißt es: "Du sollst nicht falsch zeugen als Zeuge gegen deinen Mitmenschen." (2. Mose 20:16) Wenn hier auch nicht das Wort "lügen" erscheint, so versteht doch jeder, was gemeint ist. Nachfolgend nenne ich Dir eine kleine Auswahl von Bibelstellen, die eindeutig zeigen, wie Gott über das Lügen denkt.

Sprüche 6:16-19

Sechs Dinge sind dem Herrn verhasst, und auch das siebte verabscheut er: ...eine Zunge, die Lügen verbreitet; ...ein Zeuge, der falsche Aussagen macht; (Hoffnung für alle)
Psalm 5:6

"Du wirst die vernichten, die Lügen reden."

Sprüche 19:5

"Ein falscher Zeuge wird nicht straffrei bleiben, und wer Lügen vorbringt, wird nicht entrinnen."

Epheser 4:25

"Deshalb, da ihr jetzt die Unwahrheit abgelegt habt, rede jeder von euch mit seinem Nächsten Wahrheit."

Diese Aufstellung ließe sich noch um viele weitere Texte erweitern.

Nun zu Deiner eigentlichen Frage: "Warum sollten Christen nicht lügen?" Ein Hauptgrund besteht darin, dass Lügen mit dem zweitwichtigsten Gebot "Du sollst Deinen Nächsten lieben wie Dich selbst" nicht vereinbar ist. Wenn ich jemand liebe, dann ist es eigentlich mein ganz natürlicher Wunsch, ihm gegenüber ehrlich zu sein. Denn wer möchte schon von jemand anderem hinters Licht geführt werden? Legt nicht jedermann Wert darauf, ehrlich und anständig behandelt zu werden und würde man ein solches Verhalten nicht besonders auch von einem echten Christen erwarten?

Vor allem aber sollte man daran denken, wer der erste Lügner war und was daraus entstanden ist. Jesus Christus bezeichnete einmal den Satan als "Vater der Lüge", weil durch ihn die erste Lüge in die Welt gesetzt wurde (siehe Johannes 8:44). Jeder also, der lügt, macht sich so zum Nachahmer Satans. Die Bibel hingegen fordert uns auf, Gott nachzuahmen (siehe Epheser 5:1). Gottes Natur so sehr von Wahrheit durchdrungen, dass von ihm gesagt wird, es sei unmöglich, dass er lügt (siehe Hebräer 6:18).

Wie froh können wir doch darüber sein, denn nur so können wir wirklich sicher sein, dass alle Verheißungen Gottes in Erfüllung gehen werden. Hätte uns Gott auch nur einmal nicht die Wahrheit gesagt, würden wir ihm nicht mehr vertrauen können und wir würden sicher viele andere Aussagen der Bibel in Zweifel ziehen. Daher ist Lügen nicht nur eine einmalige Angelegenheit, sondern sie zieht weite Kreise und schafft eine Atmosphäre der Unsicherheit.

Du siehst also, beim Thema Lügen gibt es viele Aspekte, die zu bedenken sind, und wäre es nicht schön, wenn die Welt voller Menschen wäre, die ehrlich zueinander sind?

LG Philipp

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein paar Gründe gäbe es da schon:

(Johannes 8:44)
44 Ihr seid aus eurem Vater, dem Teufel, und nach den Begierden eures Vaters wünscht ihr zu tun. Jener war ein Totschläger, als er begann, und er stand in der Wahrheit nicht fest, weil die Wahrheit nicht in ihm ist. Wenn er die Lüge redet, so redet er gemäß seiner eigenen Neigung, denn er ist ein Lügner und der Vater der [Lüge]. 

Wenn wir lügen, ahmen wir also Satan, den Teufel nach. Das darf für Christen keine Alternative sein.

(Epheser 4:15)
15 sondern die Wahrheit redend, laßt uns in allen Dingen durch Liebe in den hineinwachsen, der das Haupt ist, Christus.

(Epheser 4:25)
25 Deshalb, da ihr jetzt die Unwahrheit abgelegt habt, rede jeder von euch mit seinem Nächsten Wahrheit; denn wir sind Glieder, die zueinander gehören. . .

(Kolosser 3:9-11)
9 Belügt einander nicht. Streift die alte Persönlichkeit mit ihren Handlungen ab, 
10 und kleidet euch mit der neuen [Persönlichkeit], die durch genaue Erkenntnis erneuert wird nach dem Bilde dessen, der sie geschaffen hat,
11 wo weder Grieche noch Jude ist, weder Beschneidung noch Unbeschnittenheit, Ausländer, Skỵthe, Sklave, Freier, sondern Christus alles und in allen ist.

(Offenbarung 21:27)
27 Doch irgend etwas Unheiliges und jeder, der Abscheuliches und Lüge verübt, wird keinesfalls in sie eingehen, nur diejenigen, die in des Lammes Buchrolle des Lebens eingeschrieben sind.

(Offenbarung 22:15)
15 Draußen sind die Hunde und die, die Spiritismus treiben, und die Hurer und die Mörder und die Götzendiener und jeder, der einer Lüge zuneigt und sie verübt.‘

----------------------------

Eine etwas ausführlichere Antwort zum Thema Ehrlichkeit findest Du in diesem Artikel:

Ist Ehrlichkeit überhaupt noch gefragt?

https://www.jw.org/de/publikationen/zeitschriften/wachtturm-nr1-2016-januar/warum-luegen-menschen/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Christen haben auch kein Gebot, das sagt "Du sollst nicht Steuer hinterziehen". Deshalb ist es trotzdem nicht in Ordnung wenn es einer tut.

Jesus formulierte so: "Du sollst Gott lieben mit deiner ganzen Seele und mit all deiner Kraft und du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst." Und er setzte hinzu, darin hingen das Gesetz des Mose und die Propheten.

Also: Liebe Gott, Deinen Nächsten und Dich selbst. Und dann entscheide, ob Du lieber die Wahrheit sagen willst oder nicht. Wahrhaftigkeit ist eine Tugend, die in der Lehre Jesu immer wieder verlangt wird. Das Bezahlen der Steuern übrigens auch. 

Die Zehn Gebote sind dem Volk Israel gegeben und zwar NUR dem Volk Israel. Christen können sich unter diese Gebote stellen, weil auch Jesus zu ihnen stand. Aber im Grunde müssen sie es nicht, denn sie haben die Zusammenfassung und den Geist der Gebote, nicht um den Buchstaben - siehe oben. 

Eines der Zehn Gebote lautet: "Du sollst kein falsches Zeugnis reden wider Deinen Nächsten." Gemeint ist die Falschaussage, insbesondere vor Gericht, die zum Nachteil eines Menschen führt. Eingeschlossen Bestechung, Stimmenkauf, Meineid etc. Das Gebot läßt allerdings offen, ob Du nicht etwa FÜR Deinen Nächsten die Unwahrheit sagen darfst. Nehmen wir an, Du könntest mit einer Lüge jemandes Leben retten - dazu fällt Dir bestimmt eine Geschichte ein. Was tust Du? Und schon sind wir wieder bei Jesus, nicht wahr, dem es um den Geist der Gebote ging... Gruß, q.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ÄÄÄHM... das steht es in den 10 Geboten und auch wenn es nicht dort stehen würde hat Jesus gesagt dass das wichtigste Gebot ''Liebe deinen nächsten wie dich selbst'' ist. Lügst du jemanden an den du liebst? Ich denke eher nicht. Denn in diesem eine Gebot ''der Liebe'' ist eigentlich das ganze Gesetz enthalten. Wenn du alles aus liebe tust, brauchst du dich um die 10 Gebote oder andere Gebote/Gesetze nicht zu kümmern. 

LG 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von seguiendo
08.10.2016, 22:03

In den zehn Geboten steht das nicht, da steht nur "Du sollst nicht falsch Zeugnis geben wider deinen Nächsten"

0

Was ist denn das für eine Frage!? Es steht doch ganz klar in den 10 Geboten!

Oder hast du vielleicht Schwierigkeiten mit der deutschen Sprache aus der Zeit der ersten Bibelübersetzungen?

Ob man es nun mit „lügen“, „falsch Zeugnis geben“, „etwas Falsches behaupten“ oder „etwas Unwahres sagen“ oder sonstwie ausdrückt, ist doch völlig egal! Es geht auf jeden Fall immer darum, die Wahrheit zu sagen!

Lies dir doch die 10 Gebote noch einmal in Ruhe durch, am besten vielleicht in verschiedenen Bibelübersetzungen! Dann wird dir das schon klar werden.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es das nicht gibt, ist es unerheblich, denn man sollte grundsätzlich nicht lügen. Die Wahrheit währt am längsten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Doch, das ist eins der 10 Gebot. Nur heißt es dort nicht lügen, sondern falsches Zeugnis abgeben, was aber das gleiche ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich gibt es das, ist aber anders formuliert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung