Frage von AurelioAmantius, 109

Warum sollte sich Gott überhaupt für uns interessieren?

Aus welchem Grund sollte das übermächtige Gotteswesen in der unendlichen Tiefe des Weltalls sich ausgerechnet für UNS interessieren?

Antwort
von Dxmklvw, 19

Mache ein Gedankenexperiment: Wenn dir jemand sagen würde, daß sich in den unendlichen Weiten deiner Küche ein paar Cholera-Erreger eingenistet haben, würdest du dich dann dafür interessieren?

Oder stelle dir ein Hochsicherheitslabor vor, in welchem gefährliche Krankheitskeime aufbewahrt werden. Den Leiter eines solchen Labors wird es sicher dauerhaft interessieren, ob nicht einige Exemplare entwischt sein könnten, und auch dafür, was bei den "sicher Aufbewahrten" Sache ist.

Daneben interessiert es ja auch diverse Forscher, welche winzigen Keime in den unendlichen Weiten der Tiefsee existieren.

Die Gründe für ein Interesse können sehr verschieden sein, doch die Befriedigung schon der Neugier ist allem beobachteten Anschein nach etwas, das auch einen erheblichen Teil von Lebensqualität ausmacht.

Ein wenig problematisch ist, daß bei solchen Fragen fast nie geklärt ist, ob Fragesteller und Beantworter überhaupt die selben Dinge meinen.

Welche Vorgabe stellt hier die Gottesdefinition dar?

Wer Gott so definiert, daß er die Gesamtheit alles Existierenden darstellt, der wird die Frage sicher ganz anders empfinden, als jemand, der einen alten Mann mit weißem Bart am anderen Ende des Universums vermutet. Und wer Gott als geistige Struktur betrachtet, die sich alles materiell Existierende innerhalb der eigenen Vorstellungswelt als Vorstellung erschaffen hat, wird die Dinge ebenfalls ganz anders betrachten.

Antwort
von Einstein2016, 16

Wenn du im Garten ein Pflänzchen setzt, dann schaffst du ihm einen ausreichenden Lebensraum mit Erde, Luft, Sonne und versorgst es regelmäßig mit Wasser.

Genauso macht es - symbolisch gesehen - auch Gott mit uns Menschen.

Antwort
von kleineshummele, 24

Ohne zu wissen, welchen Gott du meinst, kann ich dir nicht mit Bestimmtheit antworten.

Ich weiß nur, dass die Bibel davon redet, dass der Gott der Bibel seine Geschöpfe liebt und sie nach seinem unergründbaren Plan aus diesem Grund auch erschaffen hat. Und er soll nachsichtig mit denen sein, welche an seinen Sohn Jesus Christus und dessen Heilstat am Kreuz glauben und ihm nachfolgen.

Warum der Gott der Muslime bzw. des Koran die Menschen erschaffen hat, weiß ich nicht. Ich habe für ihn noch keine Antwort zu deiner Frage gefunden.  

Antwort
von MaggieundSue, 50

Ich glaube ja nicht Gott, aber dieses Video ist....:)

Antwort
von Sturmwolke, 14

Schau Dir dazu im Bibelant wortenpool.de unter dem Stichwort Menschen mal die Antworten zu folgenden Fragen an:

  • Warum hat Gott die Menschen erschaffen - wozu braucht er uns?
  • Aus welchem Grund sollte Gott die Menschen lieben?
  • Wie dachte Gott über die Menschen, nachdem er sie erschaffen hatte?
Antwort
von JTKirk2000, 7

Wenn es Gott gibt, und ich glaube, dass es Gott gibt, und da es uns Menschen gibt, warum sollte er sich nicht für uns Menschen interessieren? Denn wieso hätte Gott den Menschen erschaffen sollen, wenn Gott sich nicht für den Menschen interessiert?

Antwort
von DerBuddha, 19

aus einem grund heraus: der phantasie........... denn solche märchenfiguren sind immer nur vom menschen selbst erschaffen worden und das lustige dabei ist, dass gläubige ihre märchenfiguren IMMER mit ihren eigenen menschlichen sichtweisen, eigenschaften, moralischen vorstellen ausstatten.......... in dem moment, wo ein gläubiger seinen gott beschreibt, hat er sich gerade einen eigenen gott erschaffen, denn ein echter erbauer des universums wäre von uns unterentwickelten tieren überhaupt nicht fassbar, begreifbar und schon gar nicht, mit unseren lächerlichen vorstellungen beschreibbar........... aber genau DASS tut jeder gläubige........:)

Antwort
von jwoebking, 21

Jemand den es nicht gibt, kann sich auch nicht für uns interessieren!

Antwort
von Illuminaticus, 7

Gute Frage, du meinst unsere Existenz kann ihm doch am Popo vorbeigehen, ja, das koennte man glauben.

Aber es ist nun so, dass er Allmaechtige Interesse an unseren Erfahrungen hat, damit sich die Absolutheit selbst erkennt, denn jede Erahrung ist willkommen, wer immer sie irgendwo macht, also auch deine.

In Wahrheit residiert das ewig waehrende Bewusstsein Gottes nicht in der Materie selbst, die wir ja wahrnehmen koennen, sondern ist jenseits von ihr, er kann sie nach Belieben erschaffen und entschaffen.

Also alles ist sehr interessant, weil ja auch immer etwas passiert und besonderes Interesse hat er an Dir, ja Du, der das jetzt gerade liest!

Antwort
von Andryx, 20

Genau das macht die Religion. Sie trennt uns von Gott. Er ist da, und wir sind hier.. Nein wir sind Gott, die anderen Betrüger.

Antwort
von nowka20, 2

gott interessiert sich nicht mehr für menschen!

Jes 55,8-9

---8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der HERR,

---9 sondern soviel der Himmel höher ist als die Erde, so sind auch meine Wege höher als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.

Antwort
von Satiharu, 31

Gott ist schliesslich nicht weit. Gott ist raum- und zeitlos. Es/Ihn/Sie interessiert das Jetzt. Und uns interessiert Gott

Antwort
von 666Phoenix, 5

übermächtige Gotteswesen in der unendlichen Tiefe des Weltalls

Da allein dies eine durch nichts zu belegende Annahme ist, sind alle Antworten auf diese Frage ebenso (unsinnige) Vermutungen!

Antwort
von MoBruinne, 1

Ich weiß nicht, auf welchen Gott du dich beziehst.

Beim Gott der Bibel ist das ganz einfach:

er hat sich in allen Einzelheiten ausgedacht, wie du sein sollst - er hat die Haare auf deinem Kopf gezählt und liebt dich unendlich. Deshalb interessiert es ihn natürlich sehr, wie es dir geht...

Antwort
von IsaacClarks, 41

Die Menschen sind für Gott ein Experiment, und wie man ja sieht ist er kläglich gescheitert.

Ich würde aber erst hinterfragen ob es Gott wirklich gibt bevor man die Frage stellt ob und wieso er sich für uns Menschen interessieren sollte.

Sicherlich wird es wieder welche Geben die Sagen "ließ die Bible oder den Koran dann wirst du merken das es den allmächtigen Gott gibt" das lasse ich nicht als Antwort gelten :)

Kommentar von mrauscher ,

Und wieder ein Atheist, der sich von der wunderbaren Wahrheit entfernt, oder einfach verirrt hat? Wir wissen nicht, was Luis Trenker in einem solchen Fall empfiehlt, wir empfehlen (nicht Togal) sondern dringend dieses Buch zu öffnen:

Matthäus 6:25
Sehet die Vögel unter dem Himmel an: sie säen nicht, sie ernten nicht, sie sammeln nicht in die Scheunen; und euer himmlischer Vater nähret sie doch. Seid ihr denn nicht viel mehr denn sie?

Also MaggieundSue, Jahwe hat die Menschen geschaffen, in seinem Ebenbild und er hat sich seit dem immer mit den Menschen befasst und er wird es in Zukunft auf ewig tun. - Seine Widersacher dagegen nicht, die richten für diesen Planeten nur Schaden an.

Das der Zufall weder Universum noch Leben erschaffen kann, ist bekannt und hinrechend wissenschaftlich belegt.

http://www.ge-li.de/evolution-wissenschaft.htm

Diesen Kommentar habe ich für

MaggieundSue

geschrieben, wegen der an sich guten Frage. Atheisten haben bei mir keine Sprechtzeit mehr, es sei denn, sie kommen rüber zu den Austeigern, raus aus der Atheisten Sekte. Wen sie sonst hier ansprechen,

this is me sausage

(das ist mir Wurscht)!

Hier ein Beipiel, wie es Menschen gehen kann, die Aussteiger aus einer Sekte sind:

https://www.youtube.com/watch?v=kw7vIr6fVy8

Kommentar von IsaacClarks ,

Ja ich bin Atheist, aber ich bin weder Sektenmitglied oder Aussteiger, ich habe nie an irgendein übermenschliches Wesen geglaubt und werde es auch nicht, ich bin weder Gläubig noch Satanist, du weißt schon das es nur eine Theorie ist mit dem Universum ?

Du kannst garnicht wissen ob und wie das Universum entstanden ist, oder warst du dort als es passierte ?

Und ich behaupte auch das es nicht besser sein würde wenn alle einer Religion angehören würden, weil es dann statt normalen Kriegen, Glaubenskriege geben würde.

Und das Politik sowie sie momentan geführt wird, sinnlos und dumm ist dafür musst du mir keinen Link schicken, oder garnicht existiert.

Ich habe nichts dagegen wenn Leute einer Religion angehören wollen, man muss sich nur selber dafür entscheiden und es einem nicht einreden.

Ich habe Kritisch gefragt ob es einen Gott gibt, und deine Antwort kommt so rüber, du siehst die Herrlichkeit unseres Gottes nicht weil du blind und ein Atheist bist, verstehst du was ich damit meine ?

Kannst du mir beispielsweise beantworten ob es das Schicksal gibt ?

Ich wurde öfters vom Schicksal getroffen, und bin schon fast verleitet daran zu glauben, dass es das Schicksal gibt, verstehst du.

Man kann es nicht beweisen, es gibt soviel worüber man diskutieren könnte aber ich diskutiere nicht über etwas was es VIELLEICHT nicht gibt.

Noch zum Hinweis ich habe weder die Bible noch den Koran oder irgendein anders Buch gelesen was allgemein mit Religion zu tun hat.

Ich besitze kein Ouijabrett und habe auch keine böse Absichten die Welt durch mein Handeln schaden zuzufügen.

Zum Schluss möchte ich noch sagen akzeptiere es einfach das nicht jeder einer Religion angehören will, du musst hier nicht drauf antworten aber ließ es dir wenigstens durch und entscheide dann, gilt auch für alle anderen.

Gezeichnet der Atheist.

Antwort
von Durge, 11

Weil rotkäppchen und die sieben zwerge ihn dazu überredet haben ;)

Antwort
von warehouse14, 23

In erster Linie, weil er es will.

Und dann noch: Weil er uns erschaffen hat.

Warum sollte er uns erschaffen, wenn er sich dann nicht auch für uns interessiert? Und warum sollte er sich nur für uns interessieren? Kannst Du beweisen, daß er sich für nix anderes auch noch begeistern kann?

Warum sollte er sich denn nicht für uns interessieren?

warehouse14

Antwort
von gabaniel, 5

Ich bin nicht gläubig.

Die Religionen sagen ja Gott hat uns angeblich erschaffen. Warum sollte er sich dann nciht für uns interessieren, wenn er uns ja erschaffen hat.

Antwort
von sabbelist, 32

Weil Gott ein körperloses Wesen ist, das durch unsere Sinnesorgane und unseren Körper, körperliche Gefühle empfinden kann. Er lernt von uns

Antwort
von chrisbyrd, 10

Weil Gott uns erschaffen hat und uns liebt...

"Gott ist Liebe" (1. Johannes 4,8).

"Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat" (Johannes 3,16).

"Gott aber beweist seine Liebe zu uns dadurch, dass Christus für uns gestorben ist, als wir noch Sünder waren" (Römer 5,8).

Antwort
von fricktorel, 11

Weil Er uns speziell als Seine Kinder haben möchte (1.Mose 1,28; Offb.20,4-5).

Nach einigen Wirren mit dem "Gott dieser Welt" (1.Mose 3,1-7; Offb.12,9; 17,1-5) wird es funktionieren (Offb.20,2; 14,1; 20,4-5).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten