Frage von AltanaMaximus, 84

Warum sollte man Parteimitglied werden wie z.B bei der SPD was hat das für Vorteile?

Antwort
von WalterE, 51

Du bist (Voll)Mitglied in dem Verein. Du hast also das aktive und passive Wahlrecht und kannst Anträge einbringen und diese im Ortsverein auch mitentschieden. Wie alt bist Du? Es gibt dann noch Sonderorganisationen wie Jusos (die haben nochmal Sonderorganisationen wie Juso HSG und Juso Schülerinnen), Frauen (ASF) und einiges mehr. Da ist man entweder automatisch Mitglied oder muss seine Zugehörigkeit erklären. 

Das ist der Sinn der Sache

Unter Umständen gibts noch Vorteile für Parteimitglieder, damit wurde auch mal bei der SPD geworben, als die SPD Card eingeführt wurde. Inzwischen hat man das wohl ziemlich zurückgefahren. Die Rentnerkreuzfahrten mit dem SPD Reisedienst wirds aber sicherlich immer noch geben ;) 

Dann hat es manchmal noch Vorteile für die Karriere, insbesondere im öffentlichen Dienst. Man ist dann eben Teil der schwarzen oder der roten Seilschaft. Beispielsweise waren jedenfalls früher Schulleiter in Bayern stramm schwarz besetzt. 

In der Republik Österreich ist das allerdings wohl immer noch extremer, da sollte man auch etwa für die Wohnungsvergabe und andere Behördengänge entweder dieses oder jenes Parteibuch habenm. 

Kommentar von TomahawkDonVito ,

Das mit der Karriere kann ich so unterschreiben. Es ist eine leichte Möglichkeit sein Klientenfeld lokal zu erweitern, z.B. für Ärzte und Juristen. 

Antwort
von Schnoofy, 24

Ich kann Dir nur sagen warum es für mich persönlich ausgeschlossen ist Mitglied einer politischen Partei zu werden.

Es gibt schlicht und einfach keine Partei, die meine Meinung und Vorstellungen in vollem Umfang abbildet.

Wäre ich Mitglied in einer Partei müsste ich in ihrem Sinne nach aussen hin Standpunkte vertreten, die sich nicht mit meiner eigenen Überzeugung descken.

Ein solch heuchlerisches Verhalten lehne ich ab.

Kommentar von WalterE ,

Im Leben muss man praktisch aber immer Kompromisse machen. Wobei Dich keiner zwingt das nach außen zu vertreten. 

Antwort
von Fuchssprung, 54

Du lernst Gleichgesinnte kennen und kannst dich mit ihnen austauschen. Dein Vorteil wäre am Anfang allein das gute Gefühl mit dem du nach hause gehst. Wenn du dich eine Weile in deiner Partei engagiert hast, kannst du dich um einen Posten bewerben. Wirst du gewählt, kannst du in der Politik vielleicht etwas bewegen oder die Vorschläge der Hohlköpfe verhindern. 

Antwort
von asiawok, 33

Du kannst Präsident werden

Kommentar von Apfelkind86 ,

Dafür braucht es keine Parteizugehörigkeit.

Kommentar von asiawok ,

Ist aber besser von der Partei vorgeschlagen zu werden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community