Frage von FallinAngel, 268

Warum sollte man nicht alles verkaufen und in die Welt losziehn?

Die Frage beinhaltet schon das Wichtigste. Man liest und hört soviel, was in den Nachrichten und in der ganzen Welt los ist. Wir leben in einer Zeit, in der die Menschen durchdrehn, die Agressionen auf der Straße zunehmen und es nicht mehr lange dauert bis man sich hier die Köppe einschlägt.

Es dreht sich alles nur noch darum zu konsumieren, mehr zu kaufen und sich zu präsentieren...schön sein...Markenkleidung kaufen...das beste Smartphone und möglichst populär in den Social medias. Ständig rennt man von einem Event zum nächsten, weil man ja die Leute in Facebook und co unterhalten will und zeigen, was für ein aufregendes Leben man doch hat. Die Shoppingmeilen sind die neuen Pilgerwege und Geld ist dein Gott. Und wehe du bist allein oder langweilst dich, darauf gibts die Todesstrafe!

Ich hab die Schnauze langsam voll und immer wieder kehrt der Gedanke zurück, alles was ich habe zu verkaufen, meinen Mietvertrag bis nächstes Jahr auslaufen zu lassen und mit Ausrüstung und dem übrigen Geld losziehen in die Welt und am Ende möchte ich in Indien ankommen.

Möchte einfach nur nach der Wahrheit suchen.

Das wirkliche Leben spüren, am Limit leben und wieder MENSCH sein.

Natürlich sind mir die Risiken bewusst und es könnte auch meinen Tod bedeuten, aber lieber sterbe ich da draußen als in dem Käfig hier und habe für einen Augenblick wirklich frei leben können.

Was haltet ihr von diesem Gedanken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dandy100, 91

Meinst Du, Du findest in Indien das Paradies?

Glaube ich nicht, besonders dort nicht. Ich war ein paarmal da, und natürlich gibt es dort unfassbar schöne Dinge zu sehen und zu erleben, aber auch sehr viel, was für einen Westeuropäer extrem erschreckend ist, denn der Umgang mit dem Leben und vor allem sein Wert, ist nicht vergleichbar mit unseren westeuropäisch geprägten Vorstellungen und für uns sehr schwer nachzuvollziehen.

In welchen Teil der Welt, Du auch immer gehst, Du nimmst immer Dich selbst mit - und Deine Herkunft gehört nun mal auch dazu -  und die Vorstellung, sich ans Meer zu setzen, im Einklang mit der Natur zu sein und den lieben Gott eine guten Mann sein zu lassen, klappt nur für kurze Zeit, denn sich einfach nur aus allem auzuklinken, ist keine Lösung.

Ich hatte einige Studienkollegen, die das über mehrere Jahre versucht haben, bis sie dann  begriffen haben, dass ihr Leben nun mal hier stattfindet und sie  überall doch ein Fremdkörper bleiben, der dort nicht hingehört, und dass man irgendwann zum Getriebenen wird, der immer weiter sucht, um sich letztendlich immer nur selbst zu begegnen - und um zu erkennen, dass es in andere Teilen der Welt vielleicht schöner ist, aber keineswegs besser oder gerechter zugeht.

Das ist die Wahrheit - und mir der sind sie dann zurückgekommen und haben ihr Leben hier gelebt, allerdings ruhiger und nicht mehr verzweifelt.

Man kann sich natürlich auch ganz konsequent in ein tibetanisches Kloster im Himalaya zurückziehen und den Rest des Lebens meditieren, die Frage ist, ob man dafür geeignet ist.


In die Welt hinauszugehen, ist bestimmt kein Fehler, denn es verschafft einen größeren Überblick und man kehrt ganz sicher reicher in sich selbst zurück - aber Du solltest nicht direkt alle Brücken hinter Dir abbrechen.

Zieh am besten erstmal los, aber mit der Option auch zurückkommen zu können, wenn Du merkst, dass Du für ein Leben unterwegs nicht geschaffen bist.

Lies das mal :

https://www.amazon.de/Siddhartha-indische-Dichtung-Hermann-Hesse/dp/3518366823


Kommentar von FallinAngel ,

Du hättest ruhig noch Seiten füllen können. Find deinen Schreibstil sehr interessant und bist auch auf meine Frage voll und ganz eingegangen.

Genau darum gehts mir letztendlich, die Erfahrung zu machen, einfach ruhiger und gelassener ans Leben rangehen.

Die Unterschiede erleben und einfach an seine Grenzen kommen.

Deine Buchempfehlung find ich auch klasse, denn mir ist dieses sehr wohl bekannt und ich liebe es, habs verschlungen.

Dank dir für deinen Austausch und an das Erinnern an Hesse :-)

Kommentar von dandy100 ,

Danke für Deine netten Worte - und viel Glück für Dich auf Deinem Weg.

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wenn du meinst, deine Grenzen erfahren zu können, unterschätzt du dich gewaltig.

Das sagt dir nicht Hermann Hesse oder Siddhartha, auch nicht einer meiner "Gäste", als da wären Konfusius, V. Lersaque und der Marquis du Mersaque.

Das sagt dir սoʇʍəN әɯoɹәԸ sɐաօч, der immer aufrechte.

"die Erfahrung zu machen, einfach ruhiger und gelassener ans Leben rangehen"

Das ist eben eine lebenslange harte Arbeit, und eine lohnende.
Und sicher keine Erfahrung oder ein Erlebnis.

Erfahrungen und Erlebnisse können dir die Arbeit erleichtern, aber sie keinesfalls ersetzen oder ersparen.

Warum wohl haben die im Fernen Osten die Entspannung so sehr entwickelt?
Weil immer alle entspannt sind und waren, und sie von den 99 % auf die 99,9 % kommen wollen?

Klar Alda, und Piece Alda!

Kommentar von ThomasJNewton ,

Wie schön, dass auch ein "Dandy" sehr kluge Antworten gibt.

Antwort
von Sonja66, 20

Schön be- und geschrieben! Hallo!

Also wenn ich ehrlich schreiben darf, so dachte ich, Widersprüchliches gefunden zu haben. Etwas, was ich nicht soooo verstehen kann.

Es dreht sich alles nur noch darum zu konsumieren, mehr zu kaufen und
sich zu präsentieren...schön sein...Markenkleidung kaufen...das beste
Smartphone und möglichst populär in den Social medias. Ständig rennt man
von einem Event zum nächsten, weil man ja die Leute in Facebook und co
unterhalten will und zeigen, was für ein aufregendes Leben man doch hat.
Die Shoppingmeilen sind die neuen Pilgerwege und Geld ist dein Gott.
Und wehe du bist allein oder langweilst dich, darauf gibts die
Todesstrafe!




Ok. Das alles stört und nervt dich also. Wie aber kann das sein?
Ich mein, grundsätzlich hättest du doch auch hier viele Möglichkeiten dazu, dem zu entkommen, dabei nicht mitzumachen....., so lange, bis es einem nicht mehr stört, weil man es selbst ja nicht macht.... - oder?

Ich verstehe nicht, wie dich das alles so stören kann.

Warum sollte man nicht alles verkaufen und in die Welt losziehn?

Warum sollte man nicht alles behalten und die Wahrheit hier und sofort finden, anstatt sie irgendwo in der Ferne erst noch zu suchen?
Warum nicht hier gleich an Ort und Stelle das wirkliche Leben spüren, am Limit leben und so oft wie möglich Mensch sein.

Also die und deine Wünsche kann ich sehr gut nachvollziehen und auch ich wünsche mir dieses, aber ich sehe keinen Grund, warum ich deswegen gehen sollte.

Mal angenommen, du würdest dich dazu entscheiden, dich freiwillig und bewusst mit deinen eigenen Ängsten auseinanderzusetzen, was meinst du wie schnell du da schon mal an dein eigenes Limit gelangen kannst.  ;-)))

Wenn ich mich eigenen Ängsten stelle und mutig das mache, wovor ich Angst habe, dann z.B. spüre ich das Leben sehr deutlich, auch Spannung und Abenteuer.

Wenn ich mich hier den Herausforderungen des Leben mutig stelle, ohne dabei Schuldige zu suchen und zu benennen, dann lerne ich sehr schnell meine Grenzen und die Anderer kennen. Das geht ganz einfach.....  ;-)

Warum also in die Ferne ziehen, wenn das Gute liegt so nah???  ;-))))

Möchte einfach nur nach der Wahrheit suchen. 

Ganz sicher?
Mir liegt nicht daran, dich hier irgendwie blöd anzumachen. Aber ich weiß nicht recht.....
Ist es nicht auch so, dass du vor deiner jetzigen Wahrheit weg willst?
Siehst du derzeit und vielleicht schon länger eine Wahrheit, die dir nicht behagt? Die du gerne ändern willst? Oder nicht wahrhaben willst?

Und hast oder hättest du den Mut dazu, die Wahrheit über dich selbst wirklich zu sehen?
Dass du einige Ängste hast? Denen du dich vielleicht mutig stellen solltest und sich damit viele Wünsche wie Wahrheit finden, am Limit leben..... erfüllen würden? Völlig ohne weiteres Zutun.....


Könntest du wirklich alles, also auch z.B. deine Ängste in Frage stellen?

Sicherlich hast du selbst ausreichend Grenzen.
Z.B. all das, was dich stört, spricht von deinen geistigen Grenzen damit.
Wie wäre es, diese zu durchbrechen?

Und wenn dir doch auffällt, wie viel es den Deutschen und Deutschland doch fehlt, wolltest du dann nicht mutig dabei helfen, dies auszugleichen.
Z.B. Wärme, Menschlichkeit.... geben.
Warum gehst du, wenn wir dich jetzt so nötig brauchen?

Du sprichst davon, Gewohntes aufzugeben.
Aber das kannst du doch hier auch wunderbar machen.
Ändere doch einfach deine Gewohnheiten. Vielleicht auch noch gleich dazu dein Gedankengut, also gedankliche Gewohnheiten.....

Der Reisende ins Innere findet alles, was er sucht, in sich selbst.
Das ist die höchste Form des Reisens.

Laotse

Ich glaube, dass erst wenn du deinen jetzigen Platz anerkennen kannst, die damit verbundenen Aufgaben lösen willst, die Wahrheit finden kannst.

Mal Hand auf's Herz: Was hindert dich daran, deine Wünsche gleich hier an Ort und Stelle zu erfüllen?

Antwort
von Hardware02, 60

Es stimmt doch gar nicht,dass es "nur noch" um Smartphones, Partys, etc. geht. (Also ich habe ein Smartphone für EUR 100,- das in Gesprächen selten Thema ist.) Ich halte also nicht viel davon, dass du hier deine Stammtischphilosophie ausbreitest. 

Gegen eine Reise spricht natürlich nichts. Nur: Warum muss man dafür gleich alles aufgeben? Sprich einmal mit dem Vermieter, vielleicht kannst du deine Wohnung ganz einfach untervermieten und dir dann z.B. für ein Jahr die Welt ansehen.

Kommentar von FallinAngel ,

Es reicht schon, wenn du am Bahnsteig stehst oder in die S-Bahn einsteigst :-) das hat nichts mit Stammtisch zu tun.

Ich achte nur auf meine Umgebung. Aber der Punkt mit dem Vermieter ist ganz gut, vll eine Überlegung wert.

Es geht ums Loslassen. Vollkomm frei und ungebunden. Darum gehts

Antwort
von LoLanet23, 80

Wenn du diesen Lebenstil verfolgen willst und einfach mit deiner jetzigen Lebensweise nicht zu recht kommst, warum solltest du das dann nicht machen?

Es gibt so viele Leute, die ihr "Zivilisiertes" Leben aufgegeben haben, sich irgendeinen Camper gekauft haben und um die Welt reisen, um die pure Natur zu entdecken.

Es gibt sogar Leute, die sich irgendwo im Dschungel ihr eigenes Haus auf Holz, Ästen und Blättern gebaut haben. Die brauchen das ganze drumherum, wie es hier ist nicht und fühlen sich wohl.

Also mach doch das, auf was du Lust hast und wie du glücklich wirst (:

LG

Kommentar von FallinAngel ,

Überhaupt nicht, komm mir vor wie ein Außerirdischer.

Ich mein nichts gegen Deutschland, ich liebe dieses Land und noch mehr die Sicherheit die hier gegeben ist...aber die Mentalität und die Wärme fehlen hier. Und so sicher ist es hier auch nicht mehr, die Ämter sind völlig überfordert und kommen auch nur schleppend hinter her. Ja so ne Holzhütte an nem Strand wär schon was tolles haha...

Danke für deine Antwort :-)

Kommentar von LoLanet23 ,

Ich kann dich schon verstehen. Es ist einfach ein wahnsinniger Druck hier. Du musst nicht nur der beste in der Schule oder im Job sein, sondern auch dein Aussehen muss sich der Gesellschaft anpassen....Sprichwort: Ohne Markenklamotten bist du nix

Da bin ich immer froh, dass ich den richtigen Leuten über den Weg gelaufen bin, die mich so nehmen wie ich bin. Obwohl ich keine teuren Klamotten trage, im Gegenteil ich finde dieses "Musthave" "Inn/Out" gelabber einfach so extrem nervig.

Naja, aber auch wenn ich einigermaßen so sein kann, wie ich sein will, fühlt man sich manchmal einfach so eingeengt und möchte was erleben, deswegen kann ich es durchaus verstehen, dass du hier raus willst. Ich denke, dass wollen viele. 

Gerne doch (:

Antwort
von ThomasJNewton, 19

Die Wahrheit ist nicht da oder dort, oder so oder anders zu erreichen.
Eben so wenig die Lüge, oder das Falsche.

Wahrheit und Lüge gibt es immer und überall.
Und jeder geht seinen Weg, das auseinanderzuhalten, und nur die wenigsten, um ihr Leben der Lüge zu weihen.

Es mag einige Menschen geben, die alles wegschmeißen müssen, um frei zu sein. Viele haben nichts zum wegschmeißen, und könnten es auch nicht, weil sie sich erst mal aus ihrem Loch oder Sumpf befreien müssen.

So wie du die Menschen beschreibst, solltest du die Menschen einfach mal hier und heute betrachten, und zwar sehr genau.
Und auf die Menschen zugehen, bei denen es dir lohnend erscheint, geistig/seelisch.
Du wirst dich umgucken, denn alles, was du willst, ist schon da, hier und heute.

Dein Verkaufen (wie kleinlich, dass du es nicht verschenkst), dein "am Limit leben" (der Freizeitstress), dein Drang nach dem Ausbruch ist nur ein Symptom.
Das geht nicht davon weg, dass du wegläufst, es verfolgt dich nicht mal, es ist einfach in dir.
Und es wird immer und überall bei dir sein, bis du es aus dir heraus überwindest, wohlgemerkt nicht niederniederkämpfst.

Das Denken ist eben nur ein Mittel des Menschen, sich in der Welt zurecht zu finden und sie zu gestalten. NUR EINES!

Konfusius sagt
Wer nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel.

Und սoʇʍəN әɯoɹәԸ sɐաօч⊥ fragt
Echt Konfusius, hast du dieses Talent eigentlich mit der Muttermilch eingesogen, immer im genau falschen Moment mit deinen blöden Weisheiten zu kommen?

Antwort
von TimeosciIlator, 22

Ich empfinde Deine Frage ein wenig theatralisch. Aber gebe Dir teilweise auch recht. Es ist wirklich nicht schön, wo und bei was man heutzutage alles reinrutschen kann.

Letztendlich hast Du es allerdings selbst in der Hand, was Du aus Deinem Leben machst. Egal ob Du hier bleibst oder nach Indien auswanderst.

Die Werbung kritisierst Du zwar nicht direkt aber man liest zwischen den Zeilen, dass Du unter ihr leiden könntest. Die viel zu viele Werbung heutzutage prangere ich ebenfalls an. Keiner mag sie, aber genausowenig unternimmt auch keiner was dagegen. Wie auch ? Die meisen sind ja kurioserweise der komischen Meinung wir bräuchten die Werbung. Ein Haufen Verblendeter ? Was die Werbung betrifft, könnte ich ein Auswandern noch am ehesten verstehen. Aber auch hierbei kannst Du etwas beeinflussen. Ich kenne Menschen, die besitzen wegen der Werbung und der niveaulosen Sendungen beispielsweise keinen Fernseher. Das macht schon beträchtlich viel aus.

Also ein Auswandern würde ich mir wirklich noch mal durch den Kopf gehen lassen. Mensch sein kann man auch genausogut hier in Deutschland, so denke ich.

Antwort
von comhb3mpqy, 8

Was meinen Sie damit:

Möchte einfach nur nach der Wahrheit suchen.

Wollen Sie das wahre Leben finden? Die wahre Religion? Oder ist das anders gemeint?

Wenn Sie Konsum kritisch gegenüberstehen, haben Sie schon mal gedacht etwas für arme Menschen zu tun? Sie könnten Menschen auf Ihrer Reise helfen.

Ich kaufe auch nicht viel. Wenn ich Lebensmittel z. B. aus Afrika oder Südamerika oder Kleidung kaufe, dann soll das am Besten fair gehandelt sein. Damit kann man Menschen helfen. Vielleicht wäre das auch was für Sie.

Antwort
von FloK1997, 56

Ich kenne dein Alter und deine Umgebung nicht (sprich: Familie, Freunde, Verwandtschaft, Bekanntschaft usw.)

Ich würde es nicht tun, da du dein gewohntes Leben aufgibst und ins völlig Leere läufst. Natürlich kann das interessant sein, vor allem, wenn es nur für einen gewissen Zeitraum ist (z.B. im Urlaub). Wenn das "neue Leben" aber schlechter läuft als das alte, dann ist es schwierig, alles wieder rückgängig zu machen. Denk an die guten Dinge, die dich Tag für Tag begleiten, auch wenn es nur kleine sind. Dann lernt man das Leben wieder mehr zu schätzen :)

Überleg genau, bevor du dich entscheidest. Viel Erfolg dabei!

Kommentar von FallinAngel ,

Genau darum gehts, das gewohnte Leben aufgeben.

Ich denke man muss Risiken eingehn und seinen Träumen folgen, wenn man Erkenntnis erlangen möchte. Die Wahrheit finden.

Antwort
von benadar, 55

Der Gedanke ist gut. Ich war bereits viel unterwegs, war allerdings nie ein "Aussteiger" und mir gefällt es hier ziemlich gut. Ich geniesse (und respektiere) das Privileg, hier geboren zu sein und ein relativ sorgloses Leben zu haben. Nämlich nur aus diesem Wohlstand und der Übersättigung heraus kommt der Wunsch, woanders zu zu sein.

Aber es gibt einen Unterschied zwischen am Strand liegen und am Strand wohnen. Ist ein Zitat aus einer Epaisode von "The Closer". Wenn verhungern oder gewaltsam sterben so schön wäre, wie Du es Dir erträumst, warum laufen so viele davor weg?

Es gibt hier Nischen genug, Du hast hier alle Möglichkeiten, bescheiden und doch sinnvoll zu leben. Niemand zwingt Dich zum Konsum und Du kannst jederzeit Dein Handy wegwerfen und das Internet abstellen. Und Du kannst Dich frei dazu entscheiden, mitten in Deutschland an einem vereiterten Zahn zu verenden. Zu diesem Zweck weglaufen...warum?

Dein obercooles und sexistisches Profilbild sagt aber auch einiges über Deinen Realitätssinn aus...

Kommentar von FallinAngel ,

Nein es geht ja nicht darum, nie wieder zurück zukehren, aber einfach raus für eine lange Zeit und das Leben da draußen kennenlernen. Anderen Menschen begegnen und das Leben aufsaugen. Ich hab einfach das Gefühl, dass wir verlernt haben worauf es im Leben wirklich ankommt. Vielleicht mag ich auch ein Träumer sein :-)

Antwort
von N3kr0One, 52

Wenn du darin einen Sinn deines Lebens siehst, wenn das ist, was du möchtest, dann mach das. Besser sogar als jeder, der ohne Ziel durchs Leben rennt.
Viel Erfolg.

Antwort
von Ente222, 36

Ich finde es phantastisch, daß du nach der Wahrheit suchen willst. Du beschreibst sehr treffend das Lebensgefühl so vieler unserer Zeitgenossen, die erkannt haben, daß der öde Lebensstil der Massen nur zu Frust und Langeweile führt, weil die wahren Bedürfnisse der Menschen völlig außer Acht gelassen werden.

Allerdings leben in Indien sehr viele Superreiche, die ungeniert die Masse der Armen ausbeutet - man fragt sich, ob das die erstrebenswerte "Wahrheit" für dich ist? DA stimmt wohl auch etwas nicht.

Ich empfehle dir eher, ehe du alle deine Zelte hier endgültig abbrichst, doch lieber z. B. indische Literatur, indische Religion etc. von hier aus zu prüfen. Es gibt auf der ganzen Welt leider keinen buchstäblichen Ort, wo die Wahrheit wohnt, die findest du dann eher in Ideologien (wenn überhaupt).

Es wird dir nicht erspart bleiben, darüber nachzudenken, ob es vielleicht der Geist der Welt ist, der unser Raumschiff ins Trudeln gebracht hat und immer schneller dem Abgrund zusteuert? (Geist der Welt: Geltungssucht, Egoismus, Habgier, Vergnügungssucht). Ebenso wie die buchstäbliche Lufthülle die ganze Erde umschließt, so wirkt dieser vergiftete Geist überall auf der Welt, auch in Indien oder anderswo.

Was kannst du selbst tun?

Stelle zunächst alles in Frage, was man dir so als allgemein gültige Wahrheit verkauft hat. Daß (fast) alles nichts taugt, hast du bereits selbst herausgefunden. Du wirst mentale Schwerstarbeit leisten müssen, das bleibt niemandem erspart, der auf der Suche nach Wahrheit ist.


Kommentar von FallinAngel ,

Dort sind die gesellschaftlichen Unterschiede nochmal deutlicher zu sehen oder zu spüren, kann ich mir vorstelln.
Aber das würde ich erst wissen, wenn ich die Situation wirklich vor Augen habe :)

Es scheint fast so als wärst du der Wahrheit sehr nahe, wenn ich deinen Worten glauben mag. Würde gern mehr von dir lesen.

Das Problem ist also bekannt, dann müsste es doch eine Lösung für geben?....

Grundsätzlich ist das wirklich mein Motto. Einfach alles in Frage zu stellen, vielleicht bin ich deswegen auch hier gelandet :P und um auf die Schwerstarbeit zurück zukommen, wäre ein Tipp oder ein Zeich in die richtige Richtung schon viel Wert.

Antwort
von comhb3mpqy, 4

Möchte einfach nur nach der Wahrheit suchen.

Was meinen Sie damit? Wenn Sie sich für Religionen interessieren: Ich bin Christ. Wenn Sie einige Gründe/Argumente wissen wollen, warum ich an das Christentum glaube, dann können Sie mich z. B.  fragen. Sie können auch auf mein Profil gehen, dort findet man auch Argumente.

Antwort
von Trashtom, 78

Nachdem ich wegen deinem Profilbild kurz weggetreten bin..  :D Kurz und Knapp: Mach was du willst, solange du keinem Schadest. Das ist der Weg zum Glücklichsein. Manche tun es nie, manche müssen erst einen Schicksalsschlag erleiden. Es ist auch leichter wenn man noch keine Familie hat.

Und mit der Begründung hast du vollkommen recht. Wir werden nur noch zugekackt mit Werbung und Kommerz, dass wir das Wesentliche vergessen haben: Uns.

Kommentar von FallinAngel ,

Haha bewusst ausgesucht :P aber nicht dran gedacht, dass es die männlichen User anlockt....

Kurz & Knapp hast du genau meinen Text auf den Punkt gebracht. Allein durch diese Worte, weiß ich du verstehst mich.

Ich danke dir :-)

Antwort
von Unsinkable2, 49

"Es gibt nichts Gutes, außer man tut es."

Was Erich Kästner da sagte, gilt im Großen und im Kleinen. Warum also nicht Rucksack packen und losziehen, wenn es dich zieht?

Natürlich sind mir die Risiken bewusst und es könnte auch meinen Tod bedeuten

Sterben kannst du überall. Auch beim morgendlichen Gang zum Bäcker (, weil dich ein Besoffener, Verrückter oder einfach Unaufmerksamer überfährt). Insofern sollte das höchstens ein Gedanke bei der Wahl deiner Route sein (Kriegs- und Unruhegebiete sind keine guten Regionen, da lohnt sich weiträumiges Umgehen durchaus).

Du bist mit deinen Gedanken übrigens alles andere als "allein". Jedes Jahr machen es Tausende Leute so. Manche nehmen sich eine kürzere Auszeit; andere planen "erst mal ein halbes oder ein ganzes Jahr" auszusteigen; und wieder andere verabschieden sich für immer.

In jedem Fall wirst du aber überall auf der Welt immer wieder Leute wie dich treffen...

Möchte einfach nur nach der Wahrheit suchen.

Viel Erfolg dabei! Und denke immer daran: "Der Weg ist das Ziel!"

Kommentar von FallinAngel ,

Ich danke Dir für diese motivierenden Zeilen :-)

Gut, dass die Frage gestellt wurde, denn jetzt kann ich immer auf die Reaktionen und Antworten zurückblicken, wenn meine Knie weich werden sollten.

Letztendlich stimm ich dir vollkommen zu, sterben könnten wir jeden Tag. Jeden Augenblick....

Antwort
von Suboptimierer, 39

Das kann man machen, muss man aber nicht. Zum Glück sind wir nicht alle gleich.

Antwort
von hourriyah29, 66

Hallo FA,

Sehr gute Frage!!!

Ich denke auch oft darüber nach ;)

Ich persönich mache es nicht, weil ich Verantwortung für meine Tochter habe und beruflich noch ein paar Ziele erreichen möchte. Ich kann mir aber vorstellen später einmal gut geplant auszuwandern.

Es klingt so als wärest Du ziemlich ungebunden. Dann fällt die Entscheidung leichter!

Bevor Du aufbrichst solltest Du aber auch Dir ein paar praktische Fragen stellen:

- wo kommt das Geld für Essen, Transport, Kleidung, Ausrüstung etc. her?

- wie ist es mit der Krankenversicherung?

- wie komme ich im Notfall zurück nach Dtl.?

- wie klappt es unterwegs mit Visa?

- auf welchen Wegen möchte ich reisen?

- wie klappt es mit der Sprache?

Es nützt Dir auch nichts, wenn Du irgendwo an einer Grenze festhängst, weil Du kein Visum hast oder ins Gefängnis kommst, weil Du unberechtigt einreist, oder krank wirst und keine medizinische Hilfe bekommst oder hungern und frieren musst!

Vielleicht wäre es einfacher erst einmal innerhalb Europas zu reisen, oder wenn Du nach Indien willst Dir für dort ein Visum zu holen und direkt hinzureisen. Du willst ja nicht am Ende abgeschoben werden nach Deutschland ;)

Als ich mit der Schule fertig war gab es im BIZ eine Brochure mit Jobs und Praktika im Ausland. Vielleicht wäre das etwas für Dich?

Dem Elend der Welt wirst Du überall in der Welt begegnen!

Es hat nur überall andere Gesichter.

LG, Hourriyah

Kommentar von Trashtom ,

Bevor Du aufbrichst solltest Du aber auch Dir ein paar praktische Fragen stellen:

Na genau eben nicht. ;)

Kommentar von FallinAngel ,

Ich finds sehr süß, dass du dich mit meiner Frage so auseinandergesetzt hast und diesen Text verfasst hast.

Natürlich komme ich nicht drumherum, wichtige Fragen zu klären aber all zu sehr sollte ich mich nicht damit beschäftigen, zumindest nicht so dass ich von diesem Wunsch abkomme.

Denn genau darum geht es, dem Schicksal die Stirn zu bieten und zu folgen. Risikos eingehen, denn ich glaube wenn man nach dem Glück strebt, dann wird man es auch finden. Aber blauäugig darf man da an die Sache auch nicht rangehn. Das wird schon richtig geplant sein und letztendlich geht es um Begegnungen auf Augenhöhe. Es kann sein, dass ich verletzt werde oder erkranke, aber ich setze meine Hoffnung an das Gute im Menschen. Ich mein, wenn hier jemand umkippt wird ihm auch geholfen, auch wenn er nichts vorzuweisen hat. Es geht ja darum Grenzen auszutesten, sich selbst kennenzulernen und vielleicht offenbart sich etwas in mir von dem ich vorher keine Ahnung hatte...aber das finde ich nur heraus, wenn ich bereit bin mich auf die Suche zu begeben.

Die Sicherheit auf ein sicheres Leben hat man nie.

Die ist niemals gegeben.

Wir haben nur dieses eine Leben, also warum nicht.

Antwort
von greenhorn7890, 47

Gute Frage. Warum solltest du es nicht tun? 

Du hast schon gesagt, dass es Risiken gibt. Möglicherweise wirst du überfallen, bist Obdachlos, hungrig und durstig oder stirbst sogar. 

Aber wenn dir die Risiken bewusst sind und das gerne machen willst, dann mach es doch. Niemand kann dich davon abhalten.

Kommentar von FallinAngel ,

Vielen Dank :-) sehr verständnisvoll...

Antwort
von mar1980, 55

Der Gedanke selbst ist gut, aber was willst du machen wenn du in Indien angekommen bist? Was willst du essen? Wie willst du Geld verdienen? Wie willst du dein Leben finanzieren? denn vergiss eine Sache nicht auch in Indien oder egal in welchem Land auf dieser Welt wirrst du Geld brauchen egal ob viel oder wenig und ich denke das es in anderen Ländern viel schwerer sein kann welches zu verdienen als hier in Deutschland

Kommentar von FallinAngel ,

Nein ich werde natürlich wieder zurück kehren in mein geliebtes Deutschland :-) mir geht es einfach darum für eine gewisse Zeit alles aufzugeben und die Welt zu erkunden. Nach der Wahrheit suchen...

Kommentar von mar1980 ,

Wenn du dir das leisten kannst und willst dann würde ich das aufjedenfall machen selbst ich habe oft mit diesem Gedanken gespielt aber andere Gedanken oder Angst oder zuviel überlegen haben mich davon abgehalten, mach nicht den gleichen Fehler! viel Glück

Antwort
von DeepNquieT, 51

Ich kann dich da sehr gut verstehen und ich plane auch weg zu gehen !

Diese Gesellschaft, diese Welt ist mir einfach zu suspekt und surreal.

Ich habe mir sogar schon überlegt, ob ich eine Gruppe zusammen trage und man einfach ein einfaches Dorf errichtet, wo man sich selbst versorgt, wo jeder seine Aufgaben hat und man mit jedem friedlich auskommen kann, weit weg von der Konsumgesellschaft. Das neue Utopia eben.

Ich glaube, das wahre Glück liegt in der Natur, es gibt uns  so viel Kraft und ich finde es einfach traurig, das man sie so dermaßen zugrunde richtet.

Man braucht kein Handy, man braucht kein Internet, man braucht nicht die neuesten Schuhe von Nike, oder sonst was, denn das kann einen langfristig nicht glücklich machen.

Ich glaube, wenn man wirklich in der Natur lebt und sich alles mit eigenen Händen aufgebaut hat, dann kann man richtig stolz auf sich sein und dann fühlt man sich auch wieder wie ein richtiger Mensch !

Wenn du vor hast abzureisen, dann mach das ! ABER !!! Mache das bloß nicht alleine, alleine hast du kaum eine Chance.

Es ist immer besser mindestens eine Person dabei zu haben, wo man sich einfach gegenseitig helfen kann, mit der man die schönen Orte der Welt zusammen genießen kann. Sich unterhalten kann, und und und.

Alleine ist es zu gefährlich

Kommentar von FallinAngel ,

Dieser Mensch versteht mich. Vielen Dank :-)

Besser hätte ich es nicht sagen können. Ja, ich bin noch am überlegen wie und mit wem am besten.

Kommentar von DeepNquieT ,

Hehe okay Ja gern geschehen :-) Ich habe auch noch einige Vorstellungen und Träume, für die ich brenne. Wenn du willst können wir in Kontakt bleiben und uns mehr über dieses Thema unterhalten usw. ich lass dir einfach mal meine Email da, falls du Interesse hast. Magicy92@gmail.com

Kommentar von FallinAngel ,

Ich werd mich auf jeden fall melden :)

Kommentar von DeepNquieT ,

Okay ;)

Antwort
von tommy40629, 45

Ich würde Dir sehr gern antworten, aber dann machen die Verantwortlichen meine Arbeit durch das Löschen Deiner Frage wieder kaputt.

Du übst ja gerade Kritik an dieser schönen perfekten Gesellschaft.

Und das löschen die immer...

Kommentar von greenhorn7890 ,

Also bis jetzt ist die Frage noch da....

Kommentar von FallinAngel ,

Also jetzt hast du mich doch sehr neugierig gemacht :-) lass es nur ausm Bart falln, was dir da durchn Kopp geht....

Antwort
von Coolplayerking, 48

Machs wenn du Bock drauf hast. Es zwingt dich niemand ein Spiesserleben zu führen, ausser du selbst.

Erwarte aber nicht, dass sich alles krass verändert, nur weil du gehst. Ist Einstellungs- und Kopfsache.

Antwort
von Midnight1999, 17

Wenn du das willst, mach es. Es ist nicht verboten.

Antwort
von elisabetha0000, 22

Warum nicht? Mache das, wenn dir danach ist! Du kannst mit deinen Eigentum machen was du willst!

Antwort
von lonewulf86, 51

Die meisten werden sagen, wer weiß was dabei schief gehen kann... Wenn du es willst, dann mach es einfach!

Antwort
von fricktorel, 16

Das ist für dich vielleicht empfehlenswert, damit du dein wirkliches Ziel kennenlernst (Lk.15,11-24).

Antwort
von Zumverzweifeln, 51

Mach nur!

Antwort
von mariannelund, 12

glaube nach indien möchtest du nicht .

man kann sich auch hier reduzieren und aussteigen ist sogar noch einfacher weil es hier gut möglich ist auszusteigen und runterzufahren

minimieren kann man sich hier sehr gut, alles rauswerfen was unnötig ist und was belastet, das sehe ich auch so, unsere konsumgüter versperren uns die sicht

wirf weg was dich belastet und du wirst dich wohler fühlen, auswandern brauchste nicht

Antwort
von josef050153, 9

Warum sollte man nicht alles verkaufen und in die Welt losziehn?

Warum machst du es nicht, oder brauchst du Tipps?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community