Frage von auaauamehr, 198

Warum sollte man mit einer Alleinerziehenden keine Beziehung eingehen?

Wie seht ihr das? Beziehung mit einer Alleinerziehenden oder besser nicht?

Antwort
von thenewnews, 99

Also,das ist eine schwere Frage. Ich weiß wie das als Kind für einen ist und muss sagen gefallen tut mir das nicht. Wenn die Kinder noch unter 3 Jahre sind ist es für die Kinder einfacher, zumindest wenn der Vater sie in Stich gelassen hat, denn dann macht es auch eher Sinn für dich akzeptiert zu werden. Allerdings kann sowas auch nach hinten los gehen und alles löst sich auf. Ich denke du musst die situation selbst einschätzen, vor allem falls es Probleme mit dem ex Partner gibt

Kommentar von auaauamehr ,

Andererseits kenne ich relativ viele Kinder, die bei ihrer Alleinerziehenden Mutter aufwachsenund ganz offensichtlich dringenst eine Vaterfigur brauchen.

Danke für deinen Beitrag:)

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Beziehung, 32
  • Fakt ist, dass sehr viele Partnerschaften von alleinerziehenden Frauen nach einigen Wochen, Monaten oder maximal wenigen Jahren scheitern. Fremde Kinder sind eine ungeheure Belastung für eine neue Beziehung. Die Medien reden dieses Thema immer schön -- es ist politisch einfach nicht korrekt, klar auszusprechen, dass Patchwork einfach Mist ist und alle darunter ganz erheblich leiden. Frisch verliebt möchte man Zeit mit der Freundin verbringen und nicht nur Rücksicht auf fremde Kinder üben oder gar Ersatzvater spielen. Es ist einfach Tabu, solche Wahrheiten offen auszusprechen. Ich kenne wahnsinnig viele alleinerziehende Frauen und keine einzige hat eine langfristig stabile Partnerschaft, sondern alle immer nur Beziehungsversuche. 
  • Ich persönlich kenne so viele Negativbeispiele und bin dermaßen gegen Patchwork eingestellt, dass ich definitiv keine Beziehung mit einer alleinerziehenden Frau eingehen würde. Das passt einfach nicht zu meinen Ansichten und Wertvorstellungen, absolut gar nicht zu meinem Freizeitverhalten und auch nicht dazu, wie ich gerne frische Verliebtheit in einer neuen Partnerschaft genieße und auslebe.
  • Ich möchte weder Ersatzvater sein noch ständig Rücksicht auf ein fremdes Kind nehmen müssen. Mich stört es sehr, dass der Kontakt zum Ex aufgrund des Kindes unvermeidlich ist und ich möchte auch definitiv nicht Familienfeste mit Expartnern feiern oder so. Alles absurd in meinen Augen.
Antwort
von djNightgroove, 108

Das kommt auf den/die Alleinerziehenden an, manche haben noch Streit mit dem Ex oder hängen noch an dem und wenn dabei Kind oder neuer Partner mit hineingezogen werden, tut das keinem gut.

Antwort
von Tragosso, 92

Na, ob du das willst oder nicht liegt doch ganz bei dir. Das gibt es kein 'sollte'. Ich persönlich würde mich nie auf einen Partner einlassen der schon ein Kind hat. Andere haben damit kein Problem.

Schwierigkeiten können halt auftreten, was das Kind betrifft, wenn es einen nicht mag/akzeptiert, wenn Kontakt mit dem Expartner (Vater/Mutter des Kindes) besteht, erziehungstechnisch, zeittechnisch, geldtechnisch...

Kommentar von auaauamehr ,

Wenn das Kind jedes zweite We beim Vater ist..und der auch immer mitreden will..

Antwort
von DerOnkelJ, 113

Wo liegt das Problem??

Natürlich kann es zu Schwierigkeiten kommen, das Kind / die Kinder müssen dich akzeptieren, und du musst sie akzeptieren. Spiel dich nicht als Vater auf (der bist du nicht) sondern behandle sie mit Respekt. Und siehe sie nie als Störfaktor!

Kommentar von ZeugeJehovass ,

Sind sie aber, ein klaaaarer Störfaktor !! .....

Kommentar von DerOnkelJ ,

Dann solltest du selbst keine eigenen Kinder haben.. die stören nämlich nicht minder.

Kommentar von auaauamehr ,

also eigene Kinder stören bestimmt nicht weniger..

Im Ernst..darum gehts nicht! 

Kommentar von auaauamehr ,

Das scheint mir leider bei den meisten (die ich kenne)nicht zu funktionieren..

Da gibt es dann Mutter und Kind..und dann noch den "Typen"

Kann mir nicht vorstellen 15 Jahre oder so damit leben zu müssen und immer mit der Gefahr, das man in den wind geschossen wird..

Hab ein paar Freunde, die darunter sehr leiden. Sie wollen und sollen Verantwortung übernehmen sind aber in einer total beschissenen Situation gefangen.

Kommentar von DerOnkelJ ,

Ich war zwei Jahre mit einer Alleinerziehenden zusammen, und zur Tochter hatte ich ein sehr gutes Verhältnis.
Die Geschicht ging zu Ende weil die Tussi sch... war...

Kommentar von auaauamehr ,

Will auch nicht sagen das es immer so sein muss. würde sonst ja auch nicht fragen..ist schwer 

Kommentar von auaauamehr ,

@justin wasbist du denn dann wenn nicht der Vater? Ich denke dabei an eine 8 jährige, die seit 6 Jahren mit der Mutter lebt. 

Ist schwer für mich das so zu sehen denn man will ja nach einer Weile ein Teil der Familie sein nicht nur der Lover von mami

Kommentar von DerOnkelJ ,

Deshalb ist es eben wichtig dass du dich auch auf das Kind einlässt und dich nicht nur alleine auf die Mutter konzentrierst.

Wenn du dich zu ehr als Vater aufspielst dann kommt irgendwann der Satz "Du hat mir nix zu sagen, du bist nicht mein Vater!"
Ich hab das so gelöst dass ich in Sachen Erziehung alles der Mutter überlassen habe. Ich war aber immer für die Kleine da wenn sie was hatte und hab sie nie ignoriert oder ihr das Gefühl gegeben dass sie störe.
Ich würde auch die Geschichte langsam angehen, damit sich das Kind an dich und die veränderte Situation gewöhnen kann. Also keinerlei Zwang anwenden...

Antwort
von Seanna, 114

Sind alleinerziehende neuerdings Menschen 2. Klasse oder haben ansteckende Krankheiten?!

Verstehe die Frage nicht so wirklich.

Kommentar von auaauamehr ,

Tja das magst du jetzt aufnehmen wie du willst aber ich denke doch, das Alleinerziehende ganz bestimmte Probleme mit sich bringen können. hat mit 2.Klasse nix zu tun

Kommentar von ZeugeJehovass ,

Alleinerziehende behandeln den Partner wie die zweite Geige, das stimmt wohl eher ! Hat schon so seine Gründe, diese Frage...

Kommentar von realistir ,

Du bist erstens ein Witzbold, zweitens verstehst du ohnehin nur, was du verstehen willst. Drittens ist die Menge die du verstehen willst in der Minderheit ;-)

kapieren müsstest du zuerst mal, eine Mutter hat zu ihrem Kind eine ganz andere Beziehung als zu einem xbeliebigen Anderen. Völlig natürlich. Nur manche können nicht mal mit natürlichen Dingen vernünftig umgehen.

Du betrachtest niemanden außer dir selbst als Mensch ;-)
Du begreifst nicht mal die einfachsten und natürlichsten Dinge, bist voreingenommen, vorurteilend, egoistisch geprägt ;-)

Zeige mir einen Menschen auf dieser Welt, der sich egal was aussuchen konnte! Wer konnte sich Geburtsort, Eltern, Geburtszeit usw aussuchen? Niemand!

Du verstehst nicht mal, dass du riesiges Glück hattest, hier geboren zu werden und nicht irgendwo in ärmlichen Verhältnissen, Urwald, tiefstes Afrika.

Nur weil du hier auf die Welt kamst, darfst du dir erlauben Andere Menschen zu denunzieren etc? Ist das deine Bildungsform, deine menschliche Qualität, oder ist da von Qualität nichts vorhanden? ;-)

Es hat schon seine Gründe, wenn manche eine große Klappe haben, gerne erste Geige spielen wollen aber die natürlichsten Dinge nicht begriffen haben.

Kommentar von ZeugeJehovass ,

Nichtsdestotrotz ist es erwartungsgemäß die viel schlechtere Entscheidung, sich mit einer Alleinerziehenden auf eine Beziehung (oder den Versuch einer solchen) einzulassen als es mit einer Kinderlosen zu versuchen...Du kannst ja tun, was du willst, aber ich setze schon auch ab und zu mal meinen Kopf, die ratio, ein, was solche Entscheidungen eingeht ;)

Und bitte verwende "egoistisch" jetzt nicht als Beleidigung, ich hab schon so mein gutes Recht an mich zu denken ;)

Kommentar von Seanna ,

Jede Beziehung kann Probleme mit sich bringen.

Kommentar von ZeugeJehovass ,

Und diese Menschen haben eine vieeeeel höhere Wahrscheinlichkeit, dass die Beziehung nix bringt..... -.-

Kommentar von realistir ,

Die Menge der Vorurteile wirkt sich wie auf von solchen Typen erwartete Ergebnisse aus? Na? Nichtmal Ursache und Wirkung begriffen ;-)

Kommentar von auaauamehr ,

@real

ich kenne den zeugen nicht aber einiges von dem was er hier überspitzt sagt ist doch realität (anderes sicher nicht) und ich finde es ziemlich unpassend wie du argumentierst..

ich verstehe deinen beitrag zwar nicht aber die intention sehrwohl. bitte trage etwas zur frage bei oder drück dich mal anders aus. danke

Kommentar von ZeugeJehovass ,

du hast sie nicht begriffen, ja. jeder Normaldenkende checkt augenblicklich, dass die Alleinerziehende einen deutlichen "Nachteil" gegenüber den Kinderlosen haben. Musst dir das nicht schönreden, es wird dir ohnehin nicht gelingen. Natürlich kann auch eine Alleinerziehende ein absoluter Glücksgriff sein, aber die Wahrscheinlichkeit spricht dagegen und flüstert mir ja geradewegs zu : "Nimm die Kinderlose". Ich bin ja nicht doof, meine Zeit ist begrenzt :)

Kommentar von sojosa ,

Und was ist mit Liebe? Wenn die nun mal eine alleinerziehende Mama trifft?

Kommentar von ZeugeJehovass ,

ja wenn du dich schon in die Alleinerziehende verliebt hast, dann kann man da nix mehr machen^^ Dann muss man es ja praktisch versuchen

Kommentar von auaauamehr ,

habt ihr euch schonmal an so einer art scheidepunkt stehen sehn? vieleicht da wo freundschaft oder bekanntschaft aufhört und verlieben noch nicht ganz begonnen hat..

das klingt sehr kühl gebe ich zu..

Antwort
von BeardKuenzel, 41

das kenn ich zu gut bin auch Alleinerziehender vater seit 4 jahren, habe auch meine Schwierigkeiten eine frau zu finden weil viele frauen nicht anpassen können weil meine kinder sind schon pflege leicht und trotzdem kann keine frau anpassen bei mir die ICH "kennen gelernt habe oder hatte" wegen meine Hausregeln, Erziehung, Bettzeiten und Essenszeiten wie ich meine kinder zu erziehen habe heißt nicht das ich mir was vorschreiben muss oder, es sind meine kinder und meine regeln oder? ^^

MfG. Micha

P.S.  Bei mir kommt die Schwierigkeiten noch dazu da ich seit 6 jahren sterilisiert bin wollen fast einige frauen ein einiges kind wünschen, leider kann ich den wunsch nicht erfüllen^^

Antwort
von realistir, 63

Gegenfrage, warum sollte man auf solche diskriminierenden Suggestivfragen besser nicht antworten?

Weil der Fragende bereits vorgefertigte, diskriminierdene Betrachtungen als das Maß seiner Dinge sieht, sehen will. Vorurteile, kleinkariertes denken kann meist nur wohin führen?

Nur weil du keine Alleinerziehende bist, darfst du negative Ansichten vorbringen?Siehst du Menschen noch als Menschen, oder nur als Objekte in diesem und jenen Zusammenhang?

Ich würde eine Beziehung zu einer Alleinerziehenden eingehen können, habe ich auch schon bewiesen. Ein Kind, eine Frau ist zunächst mal nur was?

Ein Mensch. Was brauchen Samenzellen, männliche und weibliche zur Entwicklung neuen Lebens, egal welches Lebewesen?

Schon vergessen wie lebensfähig du als Baby warst? Was du gebraucht hast, um später ein eigenes Leben führen zu können? Zuwendung, Hilfe, Unterstützung usw.

Kann solcherlei nur Mutter und Vater liefern? Ich würde dir jetzt zu gerne sagen, manchmal ist es für eine Frau besser, alleinerziehend zu sein, als sich mit einem Kleingeistigen rumärgern, rumquälen zu müssen, weil dieser nicht mal lebenswichtige Grundregeln versteht.

Frage nun beantwortet? ;-)

Kommentar von auaauamehr ,

Ich denke Du hast meine Frage und die Intention nicht verstanden!

ich bin mir auch sicher das deine komfuse Argumentation hier keinem weiterhilft.. du hast keine Ahnung von mir oder wie die frage gestellt ist..0..

Immer diese spinner

Kommentar von realistir ,

Deine Frage ist mehr missverständlich und wie gesagt diskriminierend als alles Andere ;-)

Wenn du mir jetzt symbolisch den schwarzen Peter geben willst, weil ich weder die Frage, noch deine Intention verstanden habe, sage ich dir, zieh dir die Schuhe selbst an.

Anstatt hier und jetzt zu erklären was ich hätte verstehen können, oder verstehen sollen, kommt wiedermal nur nichtssagendes Zeugs, anstatt Aufklärung, Erklärung.

Ich vergesse dich und die Frage am Besten wieder gleich, mit Leuten wie Dir kann man kaum vernünftig reden.

Liebe Grüße vom Spinner ;-) Manchmal macht spinnen richtig Spaß.

Kommentar von auaauamehr ,

wat fürn peter.. komm bitte runter! ich hab das schon aus Absicht so gestellt und das lass doch mal einfach meine Sorge sein. und bitte lass diese ewigen texte. wenn du was erfahren willst darüber wie ich ticke dann frag mich doch einfach anstatt aus meiner fragestellung heraus, mir meine welt erklären zu wollen.

Kommentar von realistir ,

Deine Welt erklärst du doch selbst schon sehr gut, was sollte ich da noch Fragen, du zeigst doch so schon deine Vorbehalte ;-)

och, deine Sorgen tu ich mir nicht an, es reizt höchstens mal deine Ansichten, Argumente zu hinterfragen und zu schauen wie du mit Anderen umgehst. Interessant, über was du dich aufregst ;-)

Manche können nur austeilen, einstecken nichts ;-)
So, Schluss, aus, Ende. Ich lasse es nun deine Sorge sein.

Kommentar von auaauamehr ,

am meisten geht mir auf den sack, dass du glaubst irgendetwas über mich zu wissen

ich weiß gar nicht, ob ich darüber lachen oder weinen soll

Antwort
von HaGue60, 81

Die Frage ist einseitig gestellt, nämlich warum man keine Beziehung eingehen sollte.

Ich finde das Tolle sind Kinder dabei! Die Frage ist, ob man die mag und akzeptiren kann, auch wenn jemand Anderes der Vater ist.

Eigentlich geht es doch um den Menschen, den man liebt und nicht darum in welchen Verhältnissen man lebt, oder?

Kommentar von auaauamehr ,

Ich bin halt etwas unschlüssig..sehen sich doch alle, die ich kenne und in dieser Situation sind als.. fünftes Rad..und oft als männlichen Buhman. besonders bei denen, wo der Vater abgehauen ist oder keinen Unterhalt zahlen will.

Kommentar von HaGue60 ,

Ja, das kann Dir aber auch bei eigenen Kindern passieren, dass Du nicht mehr so im Mittelpunkt stehst.

Schau doch aml wie es Dir mit dem Kind  / den Kindern geht. Kommt ihr gut klar? Ist das eine Bereicherung? Du wirst auf der einen Seite zurückstehen müssen, auf der anderen Seite aber vielleicht auch viel bekommen! Mach Dir doch eine Plus- und Minusliste.

Und vor allem schau, was Dich an der Frau anzieht. Das muss ausreichen. Wie in jewder Beziehung muss man vermutlich auch ausprobieren, wie es klappt. Eine Möglichkeit ist auch miteinander darüber ins Gespräch zu kommen, welche Bedenken oder Ängste man hat, z.B. welchen Stellenwert man einnimmt (5. Rad?)

Kommentar von auaauamehr ,

Danke für deine Antwort

Ehrlich gesagt ich habe angst..ich geh auf die 40 zu und ich bin (leider) längst nicht mehr so flexibel wie früher einmal..manche dinge werden mir sehr schwer fallen andere wiederum kein Problem. ich bin bereit zu Kompromissen und allem was mir abverlangt wird..

Ich seh halt auch immer wieder wie Alleinerziehende in Beziehungen gehn und gleich darauf diese wieder beenden und ich will und kann nicht nur einer von vielen sein. und dabei gehts mir auch nur zum teil um mich denn für die beiden ist das sicher auch alles andere als gut wenn wieder einer kommgeht..

Kommentar von HaGue60 ,

Hallo,

ich schreibe gerne mit Dir und Andere anscheinend auch. Du hast die Frage oben zwar wie bei einem Vorurteil gestellt, aber Du setzt Dich sehr damit auseinander und Deine Haltung in dieser Auseinandersetzung gefällt mir, weil sie nicht oberflächlich ist! Es ist gut, dass Du nicht leichtfertig sein möchtest. Allerdings gibt es auch keine Garantien im Leben, dass alles gut geht, und ich kann Dir nur Mut machen es auszuprobieren, wenn Dir diese konkreten Menschen am Herzen liegen, wie man es eigentlich heraushören kann. - Was kann schlimmstenfalls passieren und was kann bestenfalls passieren? Woran machst Du das fest? - Auf was willst Du warten?

LG

Kommentar von auaauamehr ,

erstmal danke für die netten Worte

ich denke, mir liegt es schon, so etwas wie diese Situation differenziert zu betrachten aber, es geht halt auch um die beiden.

ich mein die kleine ist acht (wir kennen uns schon ne weile, verstehen uns super und wir haben uns schon lange gegenseitig ins Herz geschlossen) und ich glaub, das ist ne wichtige zeit in ihrem leben. 

sie wird zunehmend selbstständiger und es wäre meiner meinung nach nicht schlecht, wenn sie bei sich im haushalt/leben neben ihrer mutter einen weiteren erwachsenen(männlichen) Orientierungpunkt hätte. 

die mutter ist...halt alleinerzziehend und hat dementspechend immer nur begrenzte mittel und sie befindet sich im dauerstress. da könnte ich sicherlich etwas entlasten und positiv wirken...ausserdem ist sie klasse:😍 und ich liebe sie

tatsächlich fallen mir noch tausend andere, gute gründe für eine beziehung ein aber natürlich kenn ich auch gründe, die dagegen sprechen..argh..

aber seh ich das auch alles richtig oder bin ich, von meinen gefühlen schon so sehr verzerrt in meiner wahrnehmung, das ich nicht erkenne wie das schiff gen abgrund segelt..ist vielleicht besser, so wie es ist..oder doch anders?! gibt halt keine garantien, da hast du völlig recht.

vielen dank nochmal für all die antworten:) 

Kommentar von HaGue60 ,

Mein Eindruck ist, dass Du eigentlich entschieden bist, Dich aber nicht traust. Jetzt kämpfen Kopf (Verstand) und Bauch (Herz, Gefühl) miteinander. Wer / was wird gewinnen?

Kommentar von auaauamehr ,

na wer soll schon gewinnen..der Verstand ist einfach zu schwach;)

danke nochmal für die antworten lg::)

Kommentar von HaGue60 ,

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg! :-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten