Frage von SweetSummerx333, 99

Warum sollte man Latein lernen?

Gründe, Latein zu lernen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Isa113, 62

Durch Latein hat man in anderen Sprachen große Vorteile, sei es bei der Grammatik, dem lernen neuer Sprachen oder Fremdwörtern.
Auch für Leute, die sich für Geschichte oder Philosophie interessieren, ist Latein eine gute Wahl, da diese Themen vor allem in der Oberstufe einen großen Teil des Unterrichtsstoffes ausmachen.
Und ich persönlich finde, dass Latein einfach eine wunderschöne Sprache ist. Ich war mir in der fünften Klasse auch unsicher, ob ich Latein wählen soll, aber ich habe diese Wahl nie bereut und möchte sogar Latein studieren.

Antwort
von Pudelwohl3, 61

Für eine spätere Ausbildung im Medizinischen, Theologischen und Judikativen Bereich ist es sehr sinnvoll, ebenso, wenn Du Dich für Altertumsforschung in einem weiteren Sinne interessieren solltest. 

Antwort
von OlliBjoern, 30

Ich lese (hobbymäßig) recht gern fremdsprachige Texte, dabei fällt mir gerade aktuell auf, wie viel Latein doch im Englischen steckt (mehr, als man gemeinhin denkt) (auch wenn Englisch natürlich eine germanische Sprache ist).

Dass Italienisch vom Latein herstammt, ist ja klar, aber auch aus der englischen Richtung her funktionieren einige Übersetzungen (wenn man englisch kann, "erkennt" man manchmal (nicht immer) das italienische Wort mit ähnlicher Bedeutung, weil beides manchmal vom Latein abgeleitet wurde).

Bsp: "Testimon è il Sol ch’io miro, che m’irradia e innanima" 
(aus dem Otello, il libretto d'Arrigo Boito)

"Zeuge sei die Sonne, die ich sehe, die mir strahlt und (mich) belebt"

engl. testimony, miracle, irradiation, (in)animation 

Englisch kennt hier mehr lateinbasierte Wörter als Deutsch (in diesem Beispiel), natürlich gibt es oft zusätzlich das germanische Äquivalent ("a witness" = ein Zeuge, schwedisch "ett vittne").

Überraschend ist das nicht, es gab 2 Schichten der Entlehnung (aus dem Lateinischen ins Angelsächsische - das betrifft auch christliche Dinge -, und später vom Französischen ins Englische).

Antwort
von Cougar99, 58

Es hilft in Medizin, Pharmazeutik, Biologie usw. die Fachausdrücke zu verstehen, in Theologie und Geschichte die alte Literatur zu lesen, ausserdem eine gute Basis für romanische Sprachen und indirekt sogar bei Englisch nützlich (wegen der häufigen französischen Vokabelursprünge aus der Normannenzeit)

Antwort
von Clarissant, 21

Man sollte Latein lernen, wenn man Interesse daran hat. Oder wenn man ein Fach studieren will, welches das Latinum erfordert. Das sind heute aber immer weniger Studiengänge, u.a. noch Geschichte, Romanistik und Latein selbst. 

In allen anderen Fällen kann man sich Latein sparen. Latein hat gegenüber anderen Sprachen keinen wirklichen Vorteil und bringt einen beruflich auch kaum weiter. 

Antwort
von elenano, 34

Damit man sich manche Wörter aus anderen Sprachen oder Fremdwörter erschließen kann.

Bei mir war ausschlaggebend, dass die Alternative französisch gewesen wäre.

Antwort
von Hoegaard, 53

Du kannst dir daraus sehr viele Begriffe ableiten, auch solche aus anderen Fremdsprachen. Außerdem trainiert der systematische Aufbau der Sprache das logische Denken

Expertenantwort
von Volens, Community-Experte für Latein & Sprache, 28
Antwort
von cruscher, 45

Wenn du Arzt werden willst, könntest du Latein evtl gebrauchen. Aber sonst fällt mir kein Beruf ein.

Antwort
von tapri, 46

darauf gibt es keine Argumente, außer, wenn man Medizin studieren möchte oder Theologiee

Kommentar von Isa113 ,

Das stimmt so nicht. Latein hilft auch beim Lernen von Sprachen und es gibt sehr viele (Fremd-) Wörter, die aus dem lateinischen kommen.

Kommentar von tapri ,

dann lerne ich doch lieber gleich die andere Sprache. Wenn ich Latein kann, lerne ich einfacher Italienisch. Also lerne ich doch gleich Italienisch, dann habe ich eine gelebte Sprache und verstehe automatisch auch Spanisch und portugiesisch und französisch.... also zu was den Umweg über Latein? 2016 gibt es super Internet, also kann ich jedes Fremdwort sofort googlen ohne dass ich eine tote Sprache, mindestens 5 Jahre lang lerne.....

Kommentar von SweetSummerx333 ,

Und verhelfe Google weiterhin zur Weltmacht. Ja google doch einfach, dann weiß Google irgendwann alles über dich und du bist nichts weiter als eine hirnlose Maschine, die von Google gelenkt wird.

Und lerne mal bitte Kommasetzung.

Kommentar von Clarissant ,

Unrecht hat er/sie nicht. Wer eine romanische Sprache lernen will, soll eine romanische Sprache lernen – nicht Latein. Sicher, wenn man Interesse an der Entstehung und Entwicklung der romanischen Sprachen hat, dann ist Latein unumgänglich. Wenn man aber nur auf die Vorteile beim Erlernen von Italienisch und Spanisch aus ist, dann soll man Französisch lernen. Hilft auf alle Fälle mehr als Latein! 

Antwort
von Ranzino, 32

für die Werke von Ovid Vergil Seneca :) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten