Frage von kathygs38, 53

Warum sollte man in der Ausübung des Berufes ,, Hauswirtschafter " keine Spreizsenkfüße haben?

Ich habe mal eine überbetriebliche Ausbildung zur Hauswirtschafterin gelernt und in der Berufsschule im 1. Lehrjahr wurde im Praxisunterricht in der Küche von einer Fachkraft im Bereich Hauswirtschaft erählt , das man besser diesen Beruf nicht ausüben sollte , wenn man Spreizsenkfüße hat. Ich habe leider Speizsenkfüße , seit meiner Geburt und gehe stark nach Innen. Hatte schon viele Saisonjobs und befristete Jobs in meinem Beruf , aber war leider auch schon viel krank gewesen und wurde deswegen auch nicht in den Betrieben weiter übernommen . Besonders , wenn es schnell gehen muss , neige ich zu Stürzen oder knicke ich um , wobei Umknicken bei meinen Füßen schneller geht als bei Stürzen. Außerdem leide ich auch an ADS ( Aufmerksamkeitsdefizidsyndrom) . Nicht ADHS !!! Wie gehts weiter ? Sind diese Unfälle ein Anzeichen , dass der liebe Gott mich bestrafen will und nicht möchte , dass ich im Bereich Hauswirtschaft arbeite oder haben diese Neigung zu Stürzen und Umknicken Etwas mit dem ADS oder mit den angeborenen Spreizsenkfüßen zu tun ? Es kann doch nicht sein , dass bei jedem Jobwechsel im Bereich Hauswirtschaft nach weniger Zeit wieder diese Unfälle passieren und ich wieder für eine gewisse Zeit ausfalle. Langsam frage ich mich , ob Hauswirtschaft überhaupt der richtige Beruf für mich ist.

Antwort
von skyberlin, 29

Wenn Du den Job weiter machen willst: ab zum Orthopäden. Der kann den Status Deiner Füße feststellen, und Dir ggf. zu entsprechenden Schuh-Einlagen raten. Ob die Kasse zahlt, mußt Du dann prüfen lassen.

Sonst ist die Krankenkasse zuständig, oder der Rentenversicherungsträger, ob Du DEN Beruf dauerhaft ausüben kanst.

Es gibt Hilfe.

1. Doc

2. Feststellung Deiner Berufsfähigkeit (für diesen Beruf).

3. Evt. neue Entscheidung, die KK und der Rentenversicherungsträger müssen Dich bei einer Umschulung unterstützen.

Viel Erfolg!

Kommentar von skyberlin ,

PS: niemand will Dich bestrafen, wenn es Gott ist, wäre er der letzte, der Dich bestrafen wollte. Achte auf Dich und denke, nach den vorgeschlagenen Maßnahmen, an eine Umschulung. Du hast ein RECHT darauf, wenn der Beruf für Dich körperlich nicht passt.

Bleib stark!

Antwort
von Dianaartem, 19
  • Wieso so sollte Gott dich denn strafen? Wozu sollte das gut sein? Einen solchen Gott gibt es nicht, höchstens in der Fantasie engstirniger, sinnenfeindlicher und weltfremder Fanatiker.
  • ADHS und ADS sind doch eh erfundene  ,,Krankheiten"
  • Deine Frage beantwortest du doch selber am besten: ,,Besonders , wenn es schnell gehen muss , neige ich zu Stürzen oder knicke ich um , wobei Umknicken bei meinen Füßen schneller geht als bei Stürzen" , das kommt doch von den Spreizsenkfüßen. 
  • Denk einfach mehr positiv, je mehr du duch krank fühlst, wie son Hypochonder, desto kränker wirst du auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community