Warum sollte man Geld für Motivations und Persönlichkeitsentwicklungs Kurse ausgeben?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Hallo,

ich vermute, dass lesen oder ein Video schauen einige Menschen die sich oder ihr Leben verändern wollen, nicht genügend motiviert. Sie brauchen oder wollen jemanden, der sie direkt anspricht, ihnen in die Augen schaut.

Den Unterschied stelle ich mir, in geringerem Maß, ungefähr so vor wie der zwischen einem Live-Konzert und dem Hören einer mp3-Datei.

Theoretisch könnte man alle Lehrer abschaffen und die Schüler und Studenten mit digitalem Lernmaterial versorgen. In bestimmten Abständen gäbe es eine Prüfung und das war's.

Der direkte Kontakt zwischen Lehrendem und Lernenden ist für viele intensiver, mitreißender als autodidaktisches Lernen. Man kann Fragen stellen usw. (aber da fällt mir ein, dass ich z.B. gerne Vorträge oder Vorlesungen auf Youtube ansehe/-höre. Einen Vorteil sehe ich dort: wenn ich etwas nicht verstehe, dann kann ich zurückspulen und es mir nochmal anhören, wenn ich will 10 Mal, oder das Video anhalten und nachdenken.)

Ich könnte mir in nicht allzu ferner Zukuft auch ein Expertensystem oder ein System künstlicher Intelligenz vorstellen, das 90 Prozent aller medizinischen Diagnosen gut und sicher treffen könnte. Trotzdem würde ich bei einer medizinischen Konsultation vorziehen, mit einem Menschen Kontakt zu haben und dafür wäre ich auch bereit zu zahlen.

Speziell bei den Persönlichkeitsentwicklungen bin ich zurückhaltend, vor allem wenn es in Richtung Guru oder/und Esoterik geht. Ich glaube da gibt es viele, die ihre Masche als eine Gelddruckmaschine nutzen.

Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LebenderToter
29.05.2016, 11:39

Genau den selben Gedanken über das neue offene virtuelle Wissen und die digitalisierte Bildung habe ich auch. Seiten wie https://de.khanacademy.org/ sind für mich zumindest im Bildungssegment ein Vorbild.

Bei Videos ist meistens ein gut qualitativer und vorbereiteter Vortrag zu erwarten. Dort tauchen keine Störungen auf und es werden interessante Grafiken und Animationen zur Verdeutlichung benutzt. Beliebige Wiederholungen sind global immer abrufbar.

Interaktion ist meist durch Kontaktdaten, Foren und Kommentarfunktionen gegeben. Dort herrscht ein breites Spektrum an Informationen die ausdiskutiert werden können ohne gleich die Person anhand von Aussprache, Aussehen oder anderen Eigenschaften zu bewerten. Es wird nicht die Person sondern nur das nützliche Wissen / Feedback bewertet. Durch die freien Beiträge herrscht auch weniger Zeitdruck und mehr Motivation. Was wirklich fair ist und eine sinnvolle, unvoreingenommene und schnelle Kommunikation ermöglicht.

1

Warum sollte man Geld für Motivations und Persönlichkeitsentwicklungs Kurse ausgeben?

Das sollte man meiner Meinung nach gar nicht - und zwar aus folgenden Gründen:

Wer psychische Probleme hat, sollte sich an einen qualifizierten Fachmann wenden, anstatt zu solchen Seminaren zu laufen.

Solche Kurse dienen teilweise auch Sekten dazu, um an neue Mitglieder zu gelangen. Den Anbieter sollte man also gründlich unter die Lupe nehmen.

Derartige Angebote haben häufig nur kurzfristige Suggestivkraft. Eine Weile hält der  "Tschakka, ich schaff es!!" Effekt vor - dann braucht man eine neue Dosis.

Seminare zur Persönlichkeitsentwicklung oder Krisenbewältigung ändern an der konkreten Situation oft gar nichts, sondern ändern lediglich die Wahrnehmung.

Teilweise wird erzählt, man sei der "Erschaffer seiner eigenen Realität" und könne sich daher alles herbeiwünschen - die Effektivität kann getrost bezweifelt werden.

Dass sich das Leben von Menschen nach dem Absolvieren solcher Kurse laut eigener Angaben verbessert haben soll, lässt sich durch zwei Dinge erklären

Erstens hat man nun eine viel selektivere Wahrnehmung - man ist darauf eingestellt, vor allem die positiven Entwicklungen im Umfeld wahrzunehmen. Konflikte werden nicht gelöst, sondern einfach ausgeblendet.

Zweitens führt selbstbewusstes Auftreten häufig zu einer positiven Reaktion im Umfeld - man erhält mehr Komplimente, wird als durchsetzungsfähig wahrgenommen und erhält mehr Vertrauen entgegengebracht.

Das ganze geht jedoch teilweise nur so lange gut, bis die Erinnerung an die Motivations-Indoktrination schwindet und man wieder zur "grauen Maus" mutiert - oder durch den verbesserten Status so viel Verantwortung auf einen geladen wird, dass man ihm gar nicht mehr gewachsen ist.

Nach meiner Ansicht ist der Besuch solcher Seminare also überflüssig und sogar potentiell schädlich.

Mitunter bekommt man ein Denkmodell aufgedrückt, oder "Strategien" vermittelt, die der eigenen Persönlichkeit und ihren Bedürfnissen widersprechen.

Wer von sich aus bereits ein nachdenklicher, vielleicht leicht melancholischer Charakter ist und sich damit eigentlich wohl fühlt, sollte sich nicht zum "dynamischen Manager-Typen" verdrehen lassen, nur um geschäftlichen Erfolg zu haben.

Generell kann man es mit "positivem Denken" und der "rosa Brille" auch übertreiben - und dann wird aus der Persönlichkeitsentwicklung ganz schnell Weltflucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

für  was jemand sein Geld ausgibt muss jeder selbst wissen. 

Es gibt unter den Coaches und Trainern viele Scharlatane. Viele wollen einfach nur Geld verdienen und die Belange ihrer Kunden sind ihnen relativ egal. 

Es gibt aber auch gute Motivationstrainer oder Coaches, die ihr Geld wert sind, wenn du in der Situation bist, dass du dich festgefahren hast. 

So mancher Mensch braucht nur einen der mal anstößt, oder jemanden der den Blickwinkel anders hat. 

Es ist so leicht gesagt, dass man halt mal von Außen auf ein Projekt oder sich selbst schauen soll, aber wenn man das nie gelernt hat, wie soll das dann gehen? 

Klar, es gibt Leute, die lesen Bücher und denken, das schaffen sie jetzt locker. 

ich kenne aber genügend Leute, die lesen Bücher und brauchen trotzdem jemanden, der sie anschubbst oder anleitet oder auch nur mal das Gespräch ein wenig lenkt, damit man sich nicht verzettelt. 

Und da ist ein guter Coach sehr hilfreich. 

Und warum kostet das so viel? 

Weil eine gute und fundierte Ausbildung ihr Geld kostet und man das dann auch gerne wieder reinholen möchte. Nicht jeder ist reicht genug um das vollkommen uneigennützig zu machen. 

LG Mata

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine gute Frage... ich denke, das Problem liegt z.T. auch an den Lerntypen der Menschen. Viele können mit der Bücherausarbeitungsthematik nichts anfangen. Sie brauchen auditive Reize und bewegte Bilder, um sich zum Lernen zu überzeugen bzw. Dinge richtig einzuprägen.

Dann sind da natürlich auch noch die Versprechungen, die immer gemacht werden... Die Leute stehen darauf, wenn ihnen weisgemacht wird, dass sie ihre Träume mit nur einem Kurs erreichen können...
Ich stehe dem sehr skeptisch gegenüber.

Zumal man als Laie nicht beurteilen kann, inwiefern das Preis-Leistung-Verhältnis stimmt. Natürlich muss auch der Dozent bezahlt werden oder die Materialien, aber wie viel Gewinn stecken sie sich selbst in die Taschen?

Gerade Coaching ist noch mal etwas, wo es sehr auf den Einzelnen ankommt. Ich kann einen hervorragenden Dozenten haben, doch wenn ich mich nicht genügend darauf einlasse oder es nicht umsetzen kann, nützt mir dieser gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal die Video`s von Frau Birkenbihl ansehen und dann klar auswählen, wohin man eigentlich will und welches "Handwerkszeug" man dafür benötigt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LebenderToter
29.05.2016, 13:01

Bereits bekannt. Danke. :)
Die Frage bezog sich eher auf das fragwürdige Angebot der neuen Coach-Welle.

0

Hallo!

Die Gründe sind individuell sehr verschieden, das muss im Prinzip jeder selbst entscheiden. Allerdings, nicht alle Gründe sind für den Kunden solcher Angebote hilfreich oder psychisch günstig.

VG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, warum eigentlich? Das frage ich mich auch. Diese Kurse sind in meinen Augen eine gerade auftretende Modeerscheinung. Aber man muss nicht auf jeden Zug aufspringen, der gerade fährt. Wenn man der Meinung ist, dass so ein Kurs einem nützlich ist und man das Geld dafür problemlos aufbringen kann, warum nicht? 

Ich persönlich halte solche Kurse für rausgeworfenes Geld. Meine Persönlichkeit kann ich allein entwickeln und wenn ich selber es nicht schaffe, mich für irgendwas zu motivieren, schafft es auch kein anderer. Das ist jedenfalls meine Sicht der Dinge. Aber wie gesagt, das muss jeder für sich selber entscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Motivationskurse sind zu 99% Unfug: Motivation kann immer nur von innen kommen, d.h.: Jemand externes kann Deine Motivation gerade mal für ein paar Stunden..Tage anheben. Danach ist Deine kurzfristige Motivation weg -aber eben auch Dein Geld.. ;-)

Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung sind "nur" zu 50% Unfug: Es kann durchaus Zeitpunkte im Leben geben, an denen eine Neuausrichtung Sinn macht und einem jemand externes hilfreich sein kann, festgefahrene Muster zu erkennen und aufzubrechen, derer man sich selber vielleicht gar nicht mehr bewusst ist. 

Aber: Das funktioniert auch nur dann, wenn Du zu dem Zeitpunkt bereits selber hochmotiviert BIST, Dich weiter entwickeln zu wollen

  • Die fähige Hälfte der Berater bringt Dich dann durch persönliche Gespräche darauf, dass Du Deine notwendigen Einsichten und Aha-Momente selber hast; 
  • die unfähige andere Hälfte der Berater hämmert Dir dagegen ihre "das-passt-für-jeden!"-Philosophie ins Gehirn und ist angesichts der Einzigartigekeit jedes Menschen daher reine Zeit- und Geldverschwendung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Empfehlung ist, sich selbst in Ruhe z.B. mit der antiken Philosophie des Aristoteles, des Epikur (mein Favorit) oder Seneca zu beschäftigen. Kern aller antiken Philosophie ist die Frage, wie man sein Leben meistern kann, dass es ein erfülltes Leben wird. Diese Tradition ist mit dem Christentum abgebrochen worden und erst jetzt, eigentlich lange, nachdem Nietzsche den "Tod Gottes" als Lebensorientierer festgestellt hat, entdecken viele eine gewisse Orientierungslosigkeit oder die Dürftigkeit rein religiöser Orientierung. Das ruft natürlich jede menge Trittbrettfahrer und Gurus auf den Plan. Doch was sie anbieten, sind Rezepte und die Aufforderung ihnen als Guru zu folgen. Was die Menschen aber in der antiken Philosophie finden, ist wie man sich selbst entwickelt, ohne äußere Anleitung als Kochrezept.

Das Leben ist ein Prozess und man selbst auch. Beides miteinander in Abstimmung zu bringen, die eigenen Stärken und Schwächen richtig einzuordnen und aus selbstgesteckten und erreichten Zielen Kraft zu schöpfen, das ist ein spannender Weg. Wenn man will, würde ich evtl. mal in der Nähe schauen, ob es z.B. einen praktischen Philosophen gibt, der eine philosophische Beratung anbietet als begleitender Gesprächspartner, z.B. für den Einstieg. Doch - so sagt es auch dann später der franz. Existentialismus (Camus, Sartre) - leben muss man selbst und seine Lebensaktivität mit Aufmerksamkeit und Wachheit begleiten. Dann kann es zu einem abenteuerlichen Genuss werden, experimentell zu leben.

http://pro-phil.de/praxenverzeichnis.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, solche Kurse sind völlig überteuert und meist nie ihr Geld wert.

Ich habe einige hochpreisige digitale Infoprodukte, bspw. im Online-Marketing Bereich gekauft und ich bereue jedes davon. Herkömmliche Bücher und eBooks haben einen viel größeren Wert.

In der Pers.Dev. Sparte ist das noch extremer, da werden nichtmal eigene Erfolgsrezepte sondern oft die Meinungen der immer gleichen Leute wie Napoleon Hill verkauft, lieslieber die Originale.

Weiterhin empfehle ich dir den kostenlosen actualized.org/blueprint wenn du gut Englisch kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwingt Dich ja keiner, sowas zu kaufen. Es werden viele Dinge verkauft, die meiner Meinung nach niemand braucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige sind vielleicht Zum lesen Faul.

Nein ich denke man will lieber von einem Menschen etwas lernen anstatt von Büchern.Und klar spielt die Werbung auch eine Rolle. Menschen die Etwas vorstellen sind besser als wenn sie einfach aus einem Buch vorlesen.Sicher Spielt die Werbung auch ganz klar eine Riesenrolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gebe ich dir recht, aber es gibt halt Leute, die es alleine vielleicht nicht schaffen und einen persönlichen Kontakt zu einem Coach brauchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche bekommen das aber alleine nicht hin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Anbieter wollen Geld verdienen - das ist deren Motivation.

Und jeder Verbraucher muss selbst entscheiden, wofür er/sie sein Geld sinnvoll ausgibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung