Warum sollte man Angst vor dem Tod haben?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

da bist du deinen mitmenschen einen guten schritt voraus. es ist unnötig über etwas nachzudenken, das noch gar nicht relevant ist.

manche menschen haben angst davor WIE sie sterben werden (krebs, unfall, friedlich...) manche menschen haben angst vor dem tod (keiner weiß was danach kommt, du hinterlässt freunde und familie etc.).

sterben ist einfach, dafür brauchst du nichts zu können. es wird ein film in deinem gehirn abgespielt, der dafür sorgt, dass du das sterben nichtmal mitbekommst.

der tod ist ein ewiges mysterium. ich persönliche habe auch keine angst davor, jedoch habe ich angst davor nicht frei zu sein oder zu sehr zu leiden. meine größte angst ist es, von dieser schönen welt abzutreten ohne alles gesehen zu haben und nichts der nachwelt hinterlassen zu können.

mich beruhigt der gedanke, dass wir alle aus sternenstaub sind. die sterne im universum sind die fabriken der einzelnen elemente die existieren, sie haben auch die elemente produziert, die sich auf der erde befinden. all diese elemente stecken auch im menschlichen körper. wenn wir sterben, werden wir wieder eins mit dem universum :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst doch heute noch gar nicht wissen, wie du irgendwann, in 60 oder 70 Jahren, mal sterben wirst. Es kann sein, das du sozusagen im Schlaf stirbst, also keine Schmerzen hast. Sowas nennt man wohl einen "schönen Tod". Aber du kannst auch ganz anders sterben, z.B. an einer Krebserkrankung. Da hast du dann jeden Tag unerträgliche Schmerzen. Das ist wirklich ein sehr qualvolles Sterben. Vielleicht stirbst du auch bei einem Verkehrsunfall, da hast du kurz vor dem Tod sicher auch grauenhafte Schmerzen. Ich glaube, die meisten Leute haben nicht Angst davor, das sie sterben, sondern wie sie sterben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat für mich noch nie Sinn gemacht, sich über das Unvermeidliche Gedanken zu machen.

Von daher ist mir das wann, wie und wo völlig schnuppe...ich kann`s nicht beeinflussen.

Ich denke auch das die meisten Menschen eigentlich gar nicht den Tod als solches fürchten, sondern eher die eventuelle Möglichkeit sich dessen im nachhinein auch noch bewusst zu sein.

Frei nach dem Motto: Sch****, ich bin tot. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle die sterben sind von allen Sorgen, Ängsten und schlimmen Gefühlen frei.

Das sind sie eben nicht. Zumindest nicht alle. Und die Wenigsten sterben einen normalen Tod. Viele sterben an schlimmen Krankheiten, auch Kinder. Wenn sie gestorben sind, sind sie nur ihre Schmerzen los. Freiwillig gegangen ist aber keiner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, ich glaube an einen Leben nach dem tot. Deshalb habe ich angst zu sterben, weil ich mit dem tot nur wie ein übergang ins andere leben gehe. Demzufolge bin ich also nicht wirklich tot, sondern ich spüre alles. Und vorallem hab ich angst davor alleine im grab zu sein. ( meine denkweise haha, aber hier sind mögliche gründe für dich, damit du vllt die angst mancher etwas nachvollziehen kannst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man muss keine angst vor dem Tod haben, man muss nur angst davor haben, niemals richtig gelebt zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine ansichten sind total gut, sterben kann man immer und wenns passiert passierts halt. Viela haben halt angst vor dem Unbekannten, das sie schmerzen haben könnten oder in die "Hölle" kommen könnten. Ein schmerzhaften Tod, davor würde ich mich fürchten aber daran permanent denken brigt ebenso wenig. Du könntest Buddist (wie mans auch schreibt) werden, die haben ähnliche ansichten zum Tod Mfg Max ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Stardust00
25.01.2016, 14:04

Ich finde gerade das ist spannende. Man weiß nicht, was danach kommt. Vllt. wie eine Geburt. Du wächst neun Monate geborgen und behütet auf und wirst dann irgendwo hinein geschleudert was du nicht kennst. Im Leben ist das was ähnliches. Du stirbst an einem bestimmten Zeitpunkt und wirst in etwas geworfen was du nicht kennst. Aber ich finde das Leben hier besser, als im Bauch meiner Mutter ^^.

Und so ähnlich wird es vllt mit dem Tod sein. Das man den Tod besser findet als das Leben....aber ich glaube ich schweife ab :P

Auf jeden Fall: Danke für deine Antwort :D

0

Das Leben ist eine Prüfung für das was danach kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die furcht vor dem Tot kommt daher das man nicht weiss was danach kommt. 

Und dann kommt automatisch die Frage gibt es sowas wie gott...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich gibt es keinen Grund.

Aber genauso, wie vor der Dunkelheit, haben Leute Angst vor dem Tod.

Man weiß nicht, was dahinter liegt, also ist es ungewiss.

Und genau davor, vor der Ungewissheit, haben so viele Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du solltest keine Angst vor dem Tod haben, sondern vor dem der über den Tod hinaus die Seele verderben kann. Der Tod ist nur eine Tür in ein anderes Leben. Wie die Geburt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wohl weniger die Angst vor dem Tod, als die Angst Wünsche/Träume/Ziele (nenn es wie du möchtest) vor seinem Abtritt nicht erfüllt zu haben..

Ich Denke genauso wie du ;) Gehört halt einfach zum Leben was soll man machen.

Das einzigste was mir wirklich Sorge bereitet, wäre vllt wenn ich durch einen Unfall ums Leben komme.. Und Sachen wie Familie Gründen ne Länder Toure niemals gemacht hätte bis dato.

Aber ansonsten wenn ich im Sterbebett glücklich auf ein erfülltes Leben zurück blicken kann.. Wüsste ich auch kein Grund für Trauer.

Hauptsache ich kann sagen ich habe gelebt ;)
Und das so wie ich es wollte.

Weiß net ob die Antwort kanns treffend ist.. aber so denke ich darüber :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sollte man

Man sollte nicht!

Wenn man solche Angst hat, vergießt man zu leben!

Deine Einstellung ist sehr gut!

 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?