Frage von ALEXderTroll, 117

Warum sollte man abends keine Kohlenhydrate essen?

Hi, ich hab vor etwas abzuspecken und habe meiner Familie davon erzählt. Ich habe von vielen in meiner Familie gehört, dass man noch 18.00 keine Kohlenhydrate mehr essen sollte. Das weiß ich auch selbst, aber warum sollte man das machen bzw. was macht der Organismus wenn ich nach 18.00 kein Brot, Nudeln, Zucker usw. esse? LG Alex

Antwort
von ShimizuChan, 79

Das ist Schwachsinn. um 18 Uhr macht das keinen Unterschied, nur höchstens kurz vorm schlafen gehen sollte man die nicht mehr essen weil sie über Nacht in fett umgewandelt werden. Das sind so Kleinigkeiten auf die man wirklich nicht achten muss

Antwort
von violatedsoul, 69

Das ist (immer noch und immer wieder) Käse. Du kannst alles essen und zu jeder Tageszeit. Die Menge macht es aus nicht was und wann.

Antwort
von OlivJohn, 79

Weil Du diese Kohlenhydrate i.d.R. abends nicht mehr verbrauchst und sie daher leichter in Fett umgewandelt werden, als wenn Du morgens oder mittags Kohlenhydrate zu Dir nimmst, wonach Du ja meist noch aktiver bist.

Wenn Du abspecken willst, lege Deine Kohlenhydratzufuhr auf die Zeit vor und nach Belastungen (Sport...).

Kommentar von violatedsoul ,

Quatsch..........

Kommentar von OlivJohn ,

Ist kein Quatsch. 

Lies Dich etwas zum Thema Metabolismus, Training, Low Carb, Hormone etc. ein und dann verstehst auch Du das.

Kommentar von violatedsoul ,

Mir reicht, was ich im Spiegel sehe und dass ich weiß, was ich wann esse. Abends halb 7 u.a. 2 Scheiben Vollkornbrot mit Käse. Bekommt mir seit zig Jahren, ohne aufzugehen wie ein Hefekloß.

Kommentar von OlivJohn ,

Freut mich für Dich -  aber nur weil das bei Dir so ist, bedeutet das ja nicht, dass solche Tipps zum Thema Ernährung "Quatsch" sind. 

Kommentar von violatedsoul ,

Sie sind es aber. Und dieser Irrglaube ist offensichtlich unausrottbar. Solange die Menge am Tag stimmt, sprich, die Gesamtkalorienzahl, kannst du alles essen und das auch nach 18 Uhr.

Kommentar von OlivJohn ,

Nicht nur die Kalorien bestimmen ob man fett wird. Auch was man isst, bestimmt das. Du kannst zwar wenig Kalorien zu Dir nehmen. Sind das aber Sachen die z.B. Deinen Insulinhaushalt in die Höhe treiben, wirst Du kaum Fett verlieren, sondern langfristig vor allem Muskulatur... Gerade bei Männern ist das nicht wirklich wünschenswert. Google mal "skinny fat".

Kommentar von violatedsoul ,

Ja, das schrieb ich ja schon. Es kommt bei allem auf die Menge an und was man isst, ist ja selbstverständlich. Der Mensch soll sich aber auch bewegen. Tut er das in regelmäßiger und ausreichender Art, dann baut er auch Muskeln auf und verliert Fett. Dreimal die Woche für eine Stunde reicht da schon.

Zuviel Körperfett ist für niemanden gut. Und auch ohne die ganzen neumodischen Begriffe sollte jeder Mensch für sich alleine wissen, was gut für ihn ist und was nicht. Dass man sich demnach nicht nur von Pommes und Chips ernähren sollte und der Meinung ist, wenn man im Fernsehen Sportsendungen schaut, ist das auch Sport, sollte sich von selbst verstehen.

Meine Mutter hat ein altes Küchenbrett, darauf steht, was auch in 100 Jahren noch Gültigkeit hat "Der Mund ist des Bauches Henker und Arzt."

Was nichts anderes bedeutet, als dass der Mensch selbst entscheidet, ob er sich gesund ernährt oder nicht. Und was gesund ist und was nicht, lernen Kinder auch ohne Computer schon in der Schule.

Kommentar von OlivJohn ,

Nicht böse sein, aber ich hab keine Lust weiter mit Dir zu diskutieren.

Antwort
von sneaking34, 56

Purer schwachsinn das sagen leute die zb weightwatchers machen und siehst ja dass alle immer noch fett sind
Du musst es selber entscheiden wann und wie viel carbs du isst je nachdem wie viel du dich um diejenige uhrzeit bewegst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community