Frage von Rapdog, 9

Warum sollen Menschen aus Hong Kong den höchsten durchschnitts IQ haben?

Antwort
von VeryBestAnswers, 4

Da die Statistik 6 Jahre alt ist, ist sie völlig unbrauchbar, dazu ändern sich IQ-Werte zu schnell.

Intelligenz lässt sich trainieren: Je mehr deine grauen Zellen beansprucht werden, desto mehr Verknüpfungen entstehen, was sich auf die Intelligenz auswirkt. Je jünger man ist, desto stärker kann sich der IQ verändern. Zum Beispiel werden seit Jahrzehnten die Menschen immer intelligenter. Damit 100 weiterhin der Durchschnitt bleibt, wird die IQ-Skala immer wieder nach unten korrigiert.

Wenn in der Statistik steht, dass vor 6 Jahren Leute aus Hong Kong am intelligentesten waren, dann bedeutet das wohl, dass sie ihr Gehirn besonders gut trainiert haben. Heute sieht die Statistik womöglich anders aus.

Antwort
von chxxxxy, 4

weil bei denen in der schulischen Bildung stark auf Leistung gesetzt wird. (nicht so wie bei uns, wo auch soziales Denken und Handeln "unterrichtet" wird)

Antwort
von Panazee, 3

Hong-Kong ist die teuerste Stadt der Welt. Es können sich also nur Leute erlauben in Hong-Kong zu leben, die viel Geld verdienen. Je intelligenter man ist, desto wahrscheinlicher ist eine Firma bereit einem ein hohes Gehalt zu zahlen (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Ich würde diesen Umfragen, aber nicht allzu viel Aussagekraft zurechnen. Es wird nicht gesagt wie viele Menschen da jeweils genau getestet wurden und welchen sozialen Hintergrund sie hatten.

Diese Intelligenztest haben meist Aufgabenstellungen, die jeder Schüler in einem Industriestaat in ähnlicher Weise schon mal in der Schule lösen musste. Probleme wie "Wie setzt sich die Reihe fort - 1, 2, 6, 12, 36, .., .." oder wie "Welches Element gehört nicht dazu *hier vier geometrische Formen einfügen*".

Es ist logisch, dass hier Menschen aus Japan, Deutschland, Amerika, etc. viel besser abschneiden als Menschen aus Ghana, Zimbabwe oder Äthopien, die in der Schule mal gerade so Lesen und Schreiben gelernt haben und mit etwas Glück den Zahlenraum bis 1.000 vermittelt bekommen haben. Die werden bei solchen Tests oft zum ersten mal mit solchen Aufgabestellungen konfrontiert, während Schüler aus Industrieländer die schon seit Jahren kennen.

Ich kannte vor ein paar Jahren einen Flüchtling aus Eritrea, der konnte nicht lesen und schreiben als er hier ankam, aber der konnte extrem gut Schach spielen. Keiner von uns hatte auch nur ansatzweise eine Chance gegen ihn. Er kann also keinen extrem niedrigen IQ gehabt haben, aber bei einem IQ Test hätte er vermutlich nicht allzu gut abgeschnitten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten