Frage von BlickAufsMeer, 274

Warum soll reiten kein Sport sein?

Wenn ja sogar Autorennen oder Tischtennis als Sport gelten :)

Autorennen hat für mich nun wirklich nichts mit Sport zu tun und Tischtennis auch eher weniger. Als Hobby meinetwegen ja. Aber Sport ?

Es heißt ja immer wir Reiter "sitzen ja nur da". "Das ist doch nicht schwer".

Habe schon mehrere meiner Freunde die behaupteten reiten sei kein Sport ein paar Minuten im leichten sitz traben lassen. Nach noch nichtmal EINER Minute waren sie außer Atem und konnten nichtmehr.

Sie nahmen danach auch alles zurück was sie gesagt hatten :)

Habt ihr auch ein paar solcher Freunde und habt sie mal reiten lassen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von trabifan28, 91

Diese Frage stelle ich mir auch des öfteren...

Vorallem frage ich mich, wie man darauf kommt - "Reiten ist kein Sport" - klar, deswegen heißt es ja auch Reitsport...

Zu mir wurde auch schon einige Male gesagt, dass Reiten doch kein Sport sei, weil wir nur dasitzen würden. Bisher habe ich aber noch keinen auf mein Pferd gelassen bzw. wenn ich dann gesagt habe sie sollen mit in den Stall und es selbst ausprobieren, wurde immer sofort abgeleht und alles zurückgenommen.

Sowas muss man einfach gekonnt ignorieren! "Lass die Leute reden..und lächle einfach mild..die meisten Leute haben ihre Bildung aus der Bild.." oder wie ging dieses Lied nochmal? ;-)

Kommentar von Dahika ,

tja, allein der Begriff "Reitsport" zeugt vom Niedergang der Reiterei. Früher hieß es nämlich  "Reitkunst."

Antwort
von beglo1705, 100

Ja diese " mal Draufsetzter" kenne ich. Nur, was passiert, wenn auch das Pferd Handlung von dir erwartet als Reiter? Nicht alle Pferde sind gewillt alles und jeden ja fast gleichgültig durch die Prärie zu tragen und brav einen Kreis um den nächsten zu gehen.

Mein Hengst kann das gar nicht ab und er beantwortet langweiliges durch die Halle dappen spätestens nach der 5. Runde mit einem unerwarteten "wachrüttler" in Form eines Bocksprunges oder einen Hopser zur Seite, wenn´s ihm zu fad wird und so gar nix kommt von oben.

Wir hatten mal so ein ganz gescheites Mädchen (war 5 Monate Reitbeteiligung bei einer Einstellerin), das meinte, sie hätte das Rad neu erfunden: Sie wollte doch glatt mal mein Pferdchen ausprobieren. Na gut, aber nur mit Helm und Rückenprotektor ein zwei Runden in der Halle oder Platz. Tja meiner hat sich wahnsinnig gefreut, schon beim Holen von der Koppel war mein Hengst als erster am Tor und natürlich total aufgedreht weil heut ist´s mal ganz was anderes. Also gut, hab ihr beim Satteln geholfen und sie auf den Platz geführt. Eine halbe Runde hat´s gedauert, dann ging´s los mit dem berühmten tanzen, Kopf runter und ab die Post. Nach der 3. Runde hatte sie die Nase voll, ist abgestiegen und gab mir total enttäuscht die Zügel in die Hand.

Reiten ist, grad bei speziellen oder verrittenen Pferden, nicht einfach und hat mit durch die Gegend tragen lassen absolut nichts gemeinsam.

Kommentar von trabifan28 ,

Meine beiden (Wallach & Stute) halten auch nichts von diesem "gelangweilt-durch-die-Gegend-tragen-lassen" ;-)

Liegt bei dem Wallach zwar daran, dass er ein Traber ist, aber da kenne ich definitv noch weitere Pferdchen die genauso reagieren würden.

Kommentar von BlickAufsMeer ,

genauso ist meine auch :D Immer wieder schön :D

Kommentar von trabifan28 ,

Wenn man es weiß und mit solch einem Pferd klar kommt ist es ja nicht schlimm ;-) lustig wird es nur, wenn jemand draufsitzt der damit gar nichts anfangen kann oder überhaupt nicht reiten kann...

Kommentar von beglo1705 ,

oh je, das wird lustig ;-)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 45

DAs ist kein ARgument für Sport, dass Leute, die nicht reiten können, sich sehr anstrengen müssen.

Sagen wir es so: vollendetes Reiten ist natürlich KEIN Sport. Sport ist Reiten dann, wenn man es noch nicht besonders gut kann. Vollendetes Reiten ist Kunst.

Leider gibt es kaum noch Leute, die vollendet reiten können. Aber trotzdem: Reiten ist kein Sport. Die Tatsache, dass es anstrengend sein kann, ist kein Gegenbeweis. Das Dirigieren einer Beethovensynfonie ist sehr anstrengend, aber sicher kein Sport. Das Tanzen des weißen oder schwarzen Schwans in Schwanensese ist auch kein Sport, obwohl die körperliche Anstrengung imens ist.


Reiten ist kein Sport. Sport ist es für die - für uns alle - die es nicht vollendet können. Ein Herr Branderup würde dich töten, wenn du sein Reiten als Sport bezeichnen würdest. Früher hieß es übrigens nicht Reitsport, sondern Reitkunst. Tja, so ist die Reiterei zum Sport verkommen. Traurig.

Kommentar von MissDeathMetal ,

wahre Worte Dahika... 

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Heißt aber komischerweise Reitsport :D Wenn man keine Ahnung hat...

Kommentar von sukueh ,

In der heutigen Zeit vielleicht. Früher hieß es tatsächlich mal zurecht "Reitkunst".

Antwort
von MrParadise, 139

Lass dich von solchen "leeren" Aussagen nicht fehlleiten, ich und da bin ich nicht alleine, finde den ReitSPORT als einen wichtigen Bestandteil im Sport-Bereich, es erfordert viel Ausdauer, Geschick und Tierliebe und Wissen um sich selbst Reiter zu nennen. Viele dieser Leute wollen wahr. gar nicht das Sie mal reiten, sie wolle nur etwas blödes dazu sagen. Denke immer daran das du dich um ein Tier kümmerst und es dir dankbar ist dafür und alleine mit so einer Einstellung ist man ein toller Mensch und deutlich über dem Durchschnitt was man oft so an Menschen sieht.

Kopf hoch und gebe dein Hobby nicht auf! Reiten ist etwas schönes und das sage selbst ich als Nicht-Reiter :)

Antwort
von Punkgirl512, 41

Dein Vergleich hinkt etwas. Gerade Rennfahrer machen sehr viel Ausdauertraining und Muskeltraining, das ist nämlich richtig anstrengend! 

Spiel doch mal mit einem erfahrenen Tischtennisspieler Tischtennis - und das nicht nur mit Ball hin und her spielen, sondern richtig. 

Hobby und richtigen Sport kann man super vergleichen mit Federball & Badminton!

Der passende Vergleich wäre hier Schach gewesen - Schach gilt auch als Sport, und zwar als Denksport. 

Nun, Reiten ist zwar ein Sport, da es inzwischen die Sportreiterei gibt - im Grunde ist es jedoch eher Reitkunst... Nur drauf sitzen ist es auch nicht, man beansprucht Muskulatur, die man sonst nicht beansprucht, aber es hat sehr viel mit Feinfühligkeit zu tun. Die Kunst ist es, Reiten nicht nach Sport aussehen zu lassen - DAS ist Reiten. 

Warum dieses Klischee immer wieder vorkommt - das siehst du an deinen beiden Verleichsbeispielen. Sag mal nem Rennfahrer, Motorsport wäre kein Sport. Der lässt dich einmal Beifahrer sein - danach änderst du deine Meinung sofort.

Antwort
von lovetrixi2002, 9

Warum Autorennen oder z.b angeln ein Sport ist vier stehe ich auch nicht aber reiten ist (wenn man das richtig macht) sehr anstrengend. Aber auch Tischtennis ist mega anstrengen (klar man muss sich auch bewegen). Beim Tischtennis muss man auf den stand und die schlagerhaltung achten...und wenn man es richtig macht ist auch Tischtennis eine sehr anstrengende Sportart .                  

Lg :)

Antwort
von Undsonstso, 94

Ich sage nur Vorurteile....

Ganz davon befreit bist du ja scheinbar auch nicht  , wenn du schreibst, dass z.B. Tischtennis für dich kein  / kaum Sport ist...

Es ist halt oft so, da beurteilen Laien einen Sport, von dem sie keine Ahnung haben.

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Ich sehe Tischtennis schon als Sport an. Nur wundert es mich, dass der Satz "es ist kein Sport" in dem Gebiet komischerweise nie auftaucht, sondern immer nur bei den Reitern.

Kommentar von Undsonstso ,

Sorry, dann habe ich dich mißverstanden.

Ich denke, dass es Menschen gibt, für die Sport nur dann ein Sport ist, wenn der Mensch sich selbst bewegt (rennt, wirft, springt usw.)

Antwort
von daCypher, 125

Hab noch nie jemanden gehört, der das gesagt hat (und ich hab 7 Jahre lang auf einem Reiterhof gewohnt). Sogar angeln oder Schach spielen zählt als Sport.

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Das wird doch andauernd gesagt.

Kommentar von daCypher ,

Wie gesagt, noch nie gehört. Kann aber auch daran liegen, dass wir so gut wie keine "Zuschauer" hatten, sondern nur Leute die selbst reiten.

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Ja gut ok :)

Antwort
von schwarzwaldkarl, 85

Na ja, ich habe jetzt noch niemand gehört, der behauptet hätte, dass Reiten kein Sport wäre, aus dem Grund liegt das wohl an Deinen Freunden, die das behaupten.

Andererseits finde ich es auch ganz schön frech von Dir zu behaupten, dass Tischtennis kein Sport wäre. Offensichtlich hast Du hier die gleichen Defizite wie Deine Freunde...  ;-)

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Das wird doch andauernd gesagt :D

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

klar, von Deinen Freunden, ist ja Dein Problem, wenn Du die ernst nimmst... 

Angenommen einer meiner Freunde würde behaupten, dass Tischtennnis kein Sport ist, der würde aber was zu hören bekommen... 

Kommentar von BlickAufsMeer ,

kein Reiter der Welt nimmt das ernst :,D

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

aha, Du nimmst es nicht ernst und stellst es  hier aber schon irgendwie indirekt in Frage oder?  ;-)

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Ich stelle die Frage, wie andere darüber denken, und wie sie es begründen. Würde es mir was ausmachen hätt ich warscheinlich kein Pferd .

Antwort
von Helen99123, 34

Viele Menschen behaupten dies Immer noch,aber es werden zum Glück immer weniger :) Wenn es solche Leute gibt,dann muss man diesen Leuten einfach Immer solche Videos zeigen:

Antwort
von Russpelzx3, 83

Hab noch nie jemanden das agen hören.

Antwort
von Charlie1104, 38

Ich glaube solche Freunde hat jeder Reiter, da ich kein eigenes Pferd habe könnte ich sie auch leider noch nicht draufsetzen^^ Ich glaube Reiten sieht einfach leichter aus als es ist und drum immer diese dummen Kommentare. Hoffe ich konnte dir helfen :)

Antwort
von webflexer, 72

Kommt darauf an wie man Sport definiert.

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Na Sport ? Normaler Sport

Kommentar von webflexer ,

Tolle Definition

Antwort
von Mepodi, 64

Ja ich habe meine Freundin mal reiten lassen - sie nahm sofort alles zurück!

Antwort
von Hartos, 76

Also wenn ich das lese Tischtennis hat bei dir nichts mit  Sport zutun ,da raufen mir die Haare..

Du kannst ja mal 1 std bei mir ins Training kommen dann läufst zu aufn Zahnfleisch ..

Tischtennis ist knallharter Leistungssport wenn man es richtig betreibt.

Nicht immer an Steinplatten Tischtennis denken..

Die Profis trainieren 6x die Woche 2x am Tag..

Die dummen Aussagen TT sei kein Sport regen mich richtig auf,weil die Leute null Ahnung davon haben 👎👎

Kommentar von BlickAufsMeer ,

habe das schon professionell gemacht 2 Jahre, aber hat mich jetzt nicht umgehauen von der Anstrengung her. hatte das damals mit 2 reunden gemacht und die haben mic mal mitgenommen, sodass ich mit eingestiegen bin. Hab dann aber zeitbedingt aufgehört.

Kommentar von schwarzwaldkarl ,

habe das schon professionell gemacht 2 Jahre

merkst Du überhaupt wie lächerlich Du Dich machst... wie viele Stunden täglich hast Du damals Tischtennis trainiert, also professionell und so...?

Ist Dir eigentlich der Unterschied zwischen Tischtennis und Ping-Pong bekannt, kann ich mir kaum vorstellen... 

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Ja ? Tischtennis ? Und jetzt ? Ich surfe ja auch und das ist tausendmal anstrengender.

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Ja ? Tischtennis ? Und jetzt ? Ich surfe ja auch und das ist tausendmal anstrengender.

Kommentar von Hartos ,

Training ist nich gleich Training. . *1std Ballkiste und du weißt was du getan hast ^^ Wenn du TT professionell gespielt haben solltest was ich laut deiner Aussage TT sei kein Sport bezweifle, wüsstest du das TT Leistungssport ist!

Kommentar von Hartos ,

Ja Schwarzwald ,er hat es professionell betrieben😂Nach 2Jahren TT weiß er erst wie man das Netz richtig anbringt mal grob ausgedrückt..👍
Man sollte mal die ,die meinen TT sei kein Sport 1Tag ins Trainingslager schicken ,die fassen keinen TT Schläger mehr an 😝

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Bin immernoch weiblich aber ok. TT ist für mich nunmal nicht wirklich anstrengend.

Kommentar von Hartos ,

😀👍

Kommentar von Hartos ,

Wenn man nur Pingpong spielt ist es sicherlich nicht anstrengend man muss den Sport richtig beherrschen dann wüsstest du auch das Tischtennis sehr anstrengend sein kann^^

Antwort
von sneaking34, 42

Weil man nur sitzt
Autorennen ist meiner anssicht mach auch kein sport

Kommentar von BlickAufsMeer ,

"Weil man nur sitzt" :D Ich lach mit tot !

Kommentar von Urlewas ,

Entschuldigung - aber das ist nun auch Unsinn! Wir sind alle vermutlich noch kein Autorennen gefahren,  können daher eben so wenig über dieses urteilen. Hat sicher auch seinen Grund, dass Rennfahrer viel Krafttraining machen, weil allein ihr Genick den Kräften standhalten muss, die da auf sie einwirken.

Da ist bei allem so - wer keine Ahnung hat, " weiß immer am besten Bescheid".

Ich habe es bei einer ähnlichen Frage schon gesagt: klar, wer sich nur ein wenig im Schritt spazieren tragen lässt, treibt tatsächlich nicht intensiv Sport. Aber schon im normalen Galopp hat man den selben Kalorienverbrauch wie ein Bergwanderer!

Aber wegen dem Sitze? Wie sieht es denn beim Rudern und Rennradfahren aus...? Ist das dann auch kein Sport?  ;-)

Und ich sage immer: klar, beim Reiten sitze man nur. Skifahrer stehen immerhin. Auch nicht viel sportlicher. Die Bretter rutschen doch von allein den Berg runter, und rauf laßt man sich fahren.

;-D

Kommentar von sneaking34 ,

du hast wenig ahnung

Antwort
von Hideaway, 57

Warum soll reiten kein Sport sein?

Ist es doch. Für die Pferde auf jeden Fall.

Kommentar von BlickAufsMeer ,

Achso und für uns Reiter natürlich nicht :) ?

Antwort
von CitroenSaxoVts, 98

Ist so das man beim Reiten ja nur rumsitzt ich meine das ist ja nicht so schwer.
Beim Autorennen bekommt man Krämpfe, ständige körperliche anspannung und belastung der Waden weil man ja ständig das Gaspedal drückt und manchmal Auch die bremse

Kommentar von BlickAufsMeer ,

reite du mal im leichten sitz dann will ich dich mal hören :D

Kommentar von CitroenSaxoVts ,

Drück du mal das Gaspedal von einen Citroen Saxo bei einem 24h Rennen. Der leichte sitz ist echt nicht schwierig deswegen ja auch der Name "leichter" sitz ich bin zufällig auch auf diesem Gebiet ein Experte

Kommentar von BlickAufsMeer ,

jep du hast definitiv keine Ahnung wie anstrengend reiten ist :D

Kommentar von xxCamarguexx ,

Haha CitroenSaxoTts, so ein Schwachsinn. Man erkennt ja an einen Antworten dass du absolut keine Ahnung hast. Es heißt "leichter Sitz" da man den Rücken des Pferdes entlastet und dieser frei schwingen kann.

Ich kann mir schon vorstellen dass auch ein 24h Autorennen sau anstrengend ist, vor allem psychisch. Aber dennoch brauchst du den Reitsport nicht schlecht machen, vor allem dann nicht wenn man keine Ahnung hat.

Ich reite seit Jahren 4 bis 6x die Woche und habe teilweise jetzt noch nach einem 3 Stunden Ritt starken Muskelkater. Nicht-Reiter bekommen Muskelschmerzen bereits nach 5 Minuten - wenn sie auch traben und galoppieren (was Nicht-Reiter sowieso nicht können ;) ).

Kommentar von CitroenSaxoVts ,

Also ich habe eben nachdem diese Frage gelesen habe das erste mal einen kurzen ausritt gemacht und bin immernoch dabei unswar im Galopp

Kommentar von xxCamarguexx ,

"und bin immernoch dabei"

aha, das heißt du reitest und bist gleichzeitig hier auf dieser Seite unterwegs?

Erstens zeigt es mir dass du gar nicht vernünftig reiten kannst, da man sich dabei konzentriert, mehrere Hilfen gleichzeitig gibt und dazu beide Hände braucht und zweitens ist das absolut ungläubig da ein Anfänger niemals während des Reitens in der Lage ist ein Handy zu bedienen.

Vielleicht bist du ja ein Naturtalent, wer weiß :D

Ach, herrlich wie amüsant du bist :D

Kommentar von CitroenSaxoVts ,

Nein am Anfang habe ich noch 2 Hände dafür gebraucht aber mittlerweile kann ich das auch komplett im Stehen, sitzen und liegen. Das Handy benötigt ja nur eine Hand und ich bin multitasking fähig, um die Frage der Konzentration zu beantworten
LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community