Frage von Katzenpfote73, 30

Warum soll man Pilzgerichte nicht mehr aufwärmen?

Meine Mutter sagte das immer, wenn ein kaltes Pilzgericht auf dem Herd stand.
Ist das wirklich so und warum?

Antwort
von Tasha, 24

Pilze haben viel Protein, das bei Zimmertemeratur schnell verderben kann. Der Ratschlag stammt aus einer Zeit, als die Kühlung noch vor allem im Keller oder sogar gar nicht stattfand, und dann hätte man sich eine Lebensmittelvergiftung durch verdorbenes Eiweiß einhandeln können. Eingefrorene Pilzgerichte darf man auf jeden Fall noch aufwärmen, gut abgekühlte, die im Kühlschrank gelagert wurden, auch.

Abgesehen davon: Ich hatte eine Zeit lang keinen Kühlschrank bzw. er war kaputt und es dauerte etwas, bis wir uns auf ein neues Modell geeinigt hatten. Anfangs habe ich alles, was nicht am Tag des Einkaufs gegessen wurde, weggeworfen. Dann wurde ich nachlässiger und lernte, dass man durchaus auch mal Quark oder frische Milch geschlossen bei Zimmertemperatur lagern kann und auch die Nudelsauce mal einen Tag stehen lassen kann. Mein Mitbewohner hat sogar angebrochene Milch am Folgetag noch getrunken. Wir lernten daraus, dass man sich viel zu viele Sorgen macht, weil man eben die Kühlmöglichkeiten hat!

Ich habe früher auch immer Eier, die abgelaufen waren oder nicht rechtzeitig gekühlt wurden, weggeworfen. Dann erzählte mir meine Mutter mal, dass sie zu Kinderzeiten Eier nie in den Kühlschrank gegeben hatten und es auch kein Mindesthaltbarkeitsdatum dafür gab, da die Eier von den eigenen Hühnern stammten. Und dass Eier durchaus auch mal 6 Wochen bei Zimmertemperatur standen und nicht verdorben waren. Gut, wir kaufen unsere meist im Supermarkt und wissen nicht, wie lange die schon bei welcher Temperatur standen.

Aber Fazit der ganzen Erfahrung: Man geht viel zu vorsichtig mit Lebensmitteln um!

Immer riechen, eine kleine Probe probieren und sich dann entscheiden, ob man das noch essen kann/ will, statt einfach auf Regeln zu vertrauen. Bevor mein Mitbewohner die Probe gemacht hat, hätte ich auf keinen Fall Milch getrunken, die ein paar Stunden ungekühlt bei Zimmertemperatur gestanden hat, weil ich immer dachte, ohne Kühlung verdirbt sie geöffnet sehr schnell. Sooo schnell geht das aber bei den meisten Lebensmitteln gar nicht, es sei denn, in dem Raum herrschen 30 °C. Dann ist es auch schon mal vorgekommen, dass ich Milch zu Fuß 20 min nach Hause getragen habe und sie dann nach sofortigem Öffnen geronnen war. Das sieht bzw. riecht man aber!

Kommentar von Rosswurscht ,

So ises. Nicht alles stur glauben was irgendwo steht, sondern selber lernen mit Lebensmitteln umzugehen.

Dann wird auch nicht mehr so viel weggeschmissen ...

Kommentar von Hefti15 ,

Na ja, ich kann dir leider nicht ganz zustimmen. Selbstredend sind Lebensmittel nicht so empfindlich, wie viele denken. Und Selbstverständlich sind Lebensmittel nicht sofort ungenießbar, wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum abgelaufen ist. Ein PC, ein Auto, ein Fernseher... geht ja auch nicht einen Tag nach Ablauf der Garantie kaputt.

Nur sind deine Tipps wirklich hanebüchen. Man sollte sich nie auf angebliche Geschichten von früher verlassen. Verhalten aus Mangel an Alternativen sollte nie der Maßstab für heute sein. Insbesondere nicht, wenn die Berichtenden unterschlagen, wie der gesundh. Zustand seinerzeit war.

Nehmen wir doch die Geschichte mit den Eiern. Da lassen die Samenellen aber grüßen. Es wäre fahrlässig so zu handeln

"wir kaufen unsere meist im Supermarkt und wissen nicht, wie lange die schon bei welcher Temperatur standen." - Der Supermarkt bzw. die Vorverkäufer müssen ja eine lückenlose Kühlkette garantieren. Ansonsten machen die sich strafbar bzw. schadensersatzpflichtig.

Deine Aussage "riechen, kleine Probe probieren..." ist ja fast schon gemeingefährlich. Viele Pilze, Bakterien,... kannst du weder sehen noch schmecken. Dann noch schreiben "statt einfach auf Regeln zu vertrauen" ist ja mehr als bedenklich!

Man sollte sich ja gerade an die aktuell gesicherten Regeln halten. Selbstversuche von Leuten, die keine Ahnung haben und die sich selber Regeln ausdenken (sieht gut aus, schmeckt auch gut - ergo wird gut sein), sollte man niemals befolgen.

Kommentar von Tasha ,

Eier stehen in den meisten Supermärkten, die ich kenne, ungekühlt. Auf der anderen Seite finde ich es aber inzwischen hahnebüchen, dass man gewohnt ist, einfach Lebensmittel wegzuwerfen, nur weil das aufgedruckte Datum erreicht wurde. Wobei es sich ja meist um ein Mindesthaltbarkeitsdatum handelt.

Ich will keinesfalls sagen, dass man nichts kühlen sollte oder einfach alles essen sollte. Aber meist kann man wirklich durch Geruchs-/ Geschmacksprobe oder auch nur Ansehen der Lebensmittel sagen, ob sie noch essbar sind oder nicht. Abgesehen davon, dass im Discounter hin und wieder schimmelige Champignons oder Erdbeeren angeboten werden. Das halte ich dann schon für gefährlich für Leute, die nicht gut sehen können.

Aber: Abgelaufene Lebensmittel gehen an die Tafeln oder werden manchmal vergünstigt angeboten. Und man hat sich so einen Ekel angewöhnt, dass der Joghurt, der gestern abgelaufen ist (MINDESThaltbarkeitsdatum!!! - das ist einem meist gar nicht mehr bewusst, man denkt stattdessen: Tag, an dem er schlecht wird!) jetzt irgendwie verdorben ist.

Ich würde nicht alles essen. Ich würde nicht containern, obwohl viele Leute davon wohl eine Zeit lang gut leben können. Ich bin aber unempfindlicher gegenüber Vorgaben geworden und vertraue erst mal auf meine Sinne. Bei Zweifeln esse ich nichts! Ich hatte mal eine Ananas im Plastikbecher, die auf der Zunge kribbelte. Die habe ich weggeworfen. Später sagte mir jemand, dass sie zwar gegorgen war, dies aber nicht schädlich für die Gesundheit gewesen wäre.

Ich denke schon, dass man grundsätzlich von Vorgaben wegkommen sollte, jedenfalls nicht, wie ich früher, blind ungeöffnete Packungen in den Müll werfen, weil da ein aufgedrucktes Datum abgelaufen ist.

Im Fernsehen gab es mehrfach entsprechende Tests mit Lebensmittelchemikern, die die LM untersucht haben und feststellten, dass man teilweise sehr lange abgelaufene Sachen - vor allem in Dosen - noch essen kann. Sachen, die viele aus anerzogener Angst weggeworfen hätten. Sicherlich soll man so einkaufen, dass man in diese Verlegenheit nicht kommt, aber es ist doch auch schade, noch gute Lebensmittel aus Vorsicht einfach wegzuwerfen, ohne überhaupt mit einfachen sensorischen Mitteln zu testen, ob man die noch essen könnte. Sicherlich gibt es LM wie Eier, Fisch etc., bei denen man etwas vorsichtiger sein sollte und grundsätzlich vermeiden sollte, sie zu lange zu lagern, aber es gibt auch Leute, die die ganze Packung Äpfel wegwerfen, weil einer angedätscht ist. Oder die Bratkartoffeln vom Vortag, die es nicht mehr in den Kühlschrank geschafft haben. Sicher würde ich die auch weggeben, wenn es in der Küche 30°C wären, aber nicht bei 15°C, z.B. im Winter. Dann würde ich morgens erst mal den Riechtest machen.

Kommentar von Hefti15 ,

um ersten Absatz. Deine Aufregung ist doch mehr als künstlich. Es wurde ja in den letzten Jahren zig mal erklärt, was das Mindesthaltbarkeitsdatum bedeutet.

Wie gesagt, dein zweiter Absatz ist Quatsch. Man kann den Großteil der Bakterien, Pilze.. eben nicht durch riechen, schmecken, anschauen... erkennen. Wie gesagt, sei nicht so naiv und verlasse dich auf deine Augen, wenn es um Bakterien geht.

Zu deinem dritten Absatz. Du erfindest gerne Sachen, oder? "man hat sich so einen Ekel angewöhnt" hast du doch erfunden? Ekel angewöhnt? Erfinde doch nicht solche Sachen.

Du brauchst auch nicht "MINDESThaltbarkeitsdatum" schreiben. Weder ich, noch jemand anders braucht von dir da aufgeklärt werden.

"vertraue erst mal auf meine Sinne. Bei Zweifeln esse ich nichts". Ich erkläre es dir gerne mehrfach, vielleicht verstehst du es dann irgendwann. Du kannst mit deinen Sinnen i.d.R. da gar nicht verlassen! Erkläre mal wie du Salmonellen erkennen willst?

Witzig, dein Beispiel mit der Ananas. Weil du übertrieben gesagt, erst was in den Mund stopfst und dann hoffst, dass du vor dem Schlucken erkennst, ob es genießbar ist. Wie gesagt, du kannst z.B. Salmonellen nicht rausschmecken, aber würdest du dir ein Stück Fleisch das voll Salmonellen ist in den Mund stecken, draufrumkauen und dann ausspucken - Nach deiner "Einstellung" dürftest du damit ja kein Problem haben.

Wie gesagt, "blind ungeöffnete Packungen in den Müll werfen" fällt schwer. Aber Packungen aufmachen und keine Ahnung von der Materie haben und glauben, dass man z.B. Bakterien durch sehen, riechen bzw. schmecken erkennen kann, ist auch naiv.

In deinem letzten Absatz wiederholst du nur all deine Denkfehler. "Lebensmittelchemikern, die die LM untersucht haben", wie kommst du auf die Idee, dass du als Laie ohne entsprechende Ausbildung bzw. Testmethoden dich auch so verhalten kannst?
"Sachen, die viele aus anerzogener Angst weggeworfen hätten". Oder weil Leute inteligent sind? Weil sie keine "Lebensmittelchemikern" sind?
"gute Lebensmittel aus Vorsicht einfach wegzuwerfen, ohne überhaupt mit einfachen sensorischen Mitteln zu testen, ob man die noch essen könnte." Auch hier wieder eine Frage, wie intelligent man sich verhält. Man weiß ja gerade nicht, ob die Lebensmittel "gut" oder "schlecht" sind. Und durch "sensorische Mittel" kann man eindeutig feststellen ob ein Lebensmittel verdorben ist. Aber wenn man "nichts" findet, dann heißt es eben nicht, dass es noch genießbar ist. Wie gesagt, Bakterien....

Wie gesagt, ich versuche mich immer intelligent zu verhalten. Schritt eins (und das hast du ja so auch geschrieben): Sinnvoll einkaufen und Lebensmittel zu verbrauchen, damit man mit den Mindesthaltbarkeitsdatum kein Problem bekommt.

Aber wenn das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten ist, sollte man vorsichtig werden. Heute ist jedem klar, dass i.d.R. kein Lebensmittel am nächsten Tag abläuft.

Aber ich würde meine Gesundheit nicht auf Spiel setzten, weil manche so naiv sind zu glauben, riechen, schauen würde ausreichen. Oder noch schlimmer: Erstmals in den Mund stecken!

Mein Tipp an dich: Sprich mal mit einem Lebensmittelkontrolleur. Wenn dieser Experte behauptet, nur durch schauen bzw. riechen könnte er seiner Arbeit nachgehen, dann ziehe ich vor dir den Hut. Wenn der aber z.B. "Kulturen anlegt" dann hinterfrage dich mal selber.

Kommentar von Hefti15 ,

PS: Weil du gerne das Mindesthaltbarkeitsdatum erwähnst. Dir ist schon klar, dass der absolute Großteil der Lebensmittel die weggeschmissen werden, so eins gar nicht haben? Brot, Ost, Gemüse....

Ich schreibe das nur, weil bei dem Thema es gerne in die falsche Richtung geht: Nicht der Joghurt der weggeworfen wird ist das Problem, sondern das Brot vom Vortag, dass niemand mehr haben möchte....

Antwort
von Rosswurscht, 23

Kannste locker aufwärmen auch öfters.

Man sollte Pilzreste nur möglichst schnell wieder kalt stellen.

Die Story ist von früher, als noch nicht überall Kühlschränke verbreitet waren.

Ich wärme Pilzgerichte auch öfters auf und kühl sie ab, das ess ich dann auch 3 oder 4 mal hintereinander.

Da passiert gar nix :)

Kommentar von Hefti15 ,

Zitat:

bitte das Gericht nur einmal und nicht mehrmals wieder aufwärmen. Das Pilzeiweiß ist nämlich sehr empfindlich. Bei erneutem Erwärmen könnte es zum Eiweißabbau durch Bakterien oder Pilzenzyme kommen. Übelkeit und Brechdurchfall sind mögliche Folgen davon. Gerichte mit rohen Pilzen sollten Sie nicht aufbewahren.

Kommentar von Rosswurscht ,

Von wem ist das Zitat?

Ich mach meine Schwammerlsoße auch 4 mal wieder warm ... seit Jahrzehnten ...

Kommentar von Hefti15 ,

Nur weil du was Jahrzehntelang machst, bedeutet dies ja nicht, dass es sinnvoll ist.

Quelle:

http://ernaehrungsstudio.nestle.de/start/ernaehrungwissen/wusstensieschon/darfma...

Kommentar von Rosswurscht ,

Auf TK Kost steht auch man dürfet sie nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren .. ist auch so ein Märchen. Davon wird nix giftig.

Ich schmeiße Lebensmittel nur weg, wenn sie wirklich hin sind. Und nicht wenns mir Brigitte und Dr. Oetker sagen ;-)

Verlasst euch mal euf euren gesunden Menschenverstand. Lernt mal wieder selber entscheiden zu können wann etwas kaputt ist.

Oder kippt einfach alles nach nem Tag in den Müll.  Und nicht vergessen, hinterher die Töpfe mit Sagrotan renigen ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten