Frage von Candee246, 101

Warum soll ich meine Rechtschreibung verbessern?

Die größten probleme habe ich mit groß und kleinschreibung weil ich ammy bin aber das shee ich nicht als problem an. Gramatikalisch denke ich das meine sätze korrekt sind. Ich vermeide auch machen und tut.

Antwort
von Thelema, 17
Was dagegen unternehemen

Das Erstaunliche bei der Erläuterung deiner Frage ist ja, dass sie absolut verständlich ist, obwohl sie vor Fehlern nur so strotzt ... O_o Selbst dass du grammatikalisch denkst, sorgt zwar nicht dafür, dass deine Sätze grammatisch korrekt sind, wie du annimmst, man weiß aber trotzdem, was du meinst.

Allerdings: Dass es funktioniert, liegt daran, dass deine Leser die Übertragung in korrekte Sprache bzw. (wichtiger) die gemeinte Botschaft leisten. Du überlässt also ihnen, was eigentlich du tun solltest. Das ist nicht schön. - Das soll jetzt kein Vorwurf sein, da du kein Muttersprachler bist, erwartet das niemand von dir. Wohl aber, dass du dich ansatzweise bemühst.

Der zweite Punkt ist, dass eine schlechte Rechtschreibung wirkt, als beherrschtest du die Grundregeln der Sprache nicht - "weiß der überhaupt, was er da tut?" Die Rückschlüsse auf dich - ungebildet, unachtsam, womöglich unfähig, dumm und was so in diesen Bereich geht - mögen falsch sein, aber sie werden im Raum stehen, selbst wenn sich dein Gegenüber nicht traut, sie so deutlich zu formulieren (oder zu denken).

Natürlich hast du persönlich auch hier wieder den Nicht-Muttersprachler-Bonus ... :) Als Muttersprachler bekämst du damit aber Probleme, gerade wenn es darum geht, Kompetenz zu zeigen. Am Anfang jedes Kompetenz-Checks durch andere steht deine kommunikative und damit zunächst die sprachliche Kompetenz. (Na gut, am Anfang steht dein Aussehen, aber das ist jetzt ein anderes Thema ...) Diesen ersten Eindruck durch sachliche Kompetenz zu korrigieren wird schwer. Selbst ein Genie wird Schwierigkeiten haben, wenn es die Leute mit "Ey, Digga, E=mc2, was' up?" zumüllt.

(Damit bin ich über die Grammatik beim Ausdruck gelandet, die ich beide für wichtiger halte als die Rechtschreibung ... was Letztere aber nicht schon entbehrlich macht ...)

Antwort
von lehrerin123, 56

Sag nicht, dass die Groß- und Kleinschreibung unwichtig ist! :)

Beweis: der gefangene floh - Der Gefangene floh - Der gefangene Floh

Früher hat's mich auch nicht interessiert, ich fand es unwichtig - ich dachte, jeder versteht mich, Kommas werden überschätzt usw. Jetzt sitze ich auf der "anderen Seite", bin älter und sage dir: Schlechte Rechtschreibung wirkt nicht gut, es wirft ein schlechtes, manchmal peinliches Licht auf den Schreiber. Das Verständnis deiner Texte wird erschwert. 

Antwort
von rofelcoppter, 53

Rechtschreibung ist wichtig ein falscher buchstabe kann schlimme folgen haben und deine gramatik ist auch nicht in ordnung

Expertenantwort
von latricolore, Community-Experte für Italien, Italienisch, Deutsch, Sprache & Schule, 41
Was dagegen unternehemen

Die größten probleme habe ich mit groß und kleinschreibung weil ich ammy bin aber das shee ich nicht als problem an.

Bisschen widersprüchlich, oder?

Und wenn du hier schon fragst, wird es dich ja wohl doch irgendwie beschäftigen.
Tu was dagegen, gewöhne dich daran, ordentliches Deutsch zu schreiben. Soo schwer ist es nicht. :-)

Antwort
von Repwf, 60

Wenn du gesellschaftlich anerkannt werden willst dann solltest du was dran tun!

Wenn dir die Meinung anderer am Ar... vorbei geht, dann auf zum TV!

Antwort
von einfachichseinn, 6

Wenn man deine Antworten und so weiter liest, fällt auf,  dass die Groß - und Kleinschreibung noch dein geringstes Problem ist.

Rechtschreibung ist leider einfach sehr wichtig. Da es gewisse Regeln braucht,um sich verständigen zu können.

Hier wurden schon ganz simple und sehr gute Beispiele genannt. "Der gefangene Floh" ist etwas ganz anderes, als "der Gefangene floh" dabei kann der Kontext vielleicht noch zum Verständnis beitragen, aber wenn du meinst Groß und Kleinschreibung ist ja nicht wichtig,  dann sagt der nächsten ich finde es egal, ob ich B oder P/ t oder d /g oder k / w oder f oder v/ ai oder ei/ s oder ß oder z schreibe dann kommt noch jemand und meint es sei egal, ob a/e/i/o/u geschrieben werden oder nicht und zu guter letzten gibt es jemanden, der Doppenbuchstaben für unwichtig hält. 

"rchdschrpnk zd fchdk m natr s wsdhn."

Weißt du jetzt was ich geschrieben habe?

Expertenantwort
von LolleFee, Community-Experte für Rechtschreibung & deutsch, 46

Das Problem dabei ist, dass es Situationen gibt, in denen es darauf ankommt. Und im Berufsleben häufen sich diese Situationen. Nur Chefs können schreiben lassen, wenn sie genug Geld für eine Sekretärin haben, aber so ein Chef muss man erstmal werden.

Ehrlich gesagt kann ich nicht verstehen, warum sich jemand diese Frage stellt. Natürlich muss man sich einmal richtig bemühen und es braucht eine gewisse Zeit, bis die Rechtschreibung automatisiert ist. Aber wenn sie es dann ist, dann brauchst Du nicht mehr daran zu denken; dann schreibst Du von selbst richtig. 

Antwort
von franz48, 40
Was dagegen unternehemen

Wir, die "Beantworter" der Fragen, können uns halt nur an das Schriftliche halten. Wir sehen oder hören oder fühlen das Problem nicht und daher ist eine ordentliche Rechtschreibung wichtig.

Wenn ich einen Text 2-3 durchlesen muss, um überhaupt das Problem zu erkennen und zu verstehen wegen der schlechten Rechtschreibung, dann bin ich raus und gehe zur nächsten Frage. Dann hat der Fragesteller halt Pech gehabt.....also strenge Dich an.

Wirklich schlimm sind die Leute, die "kein Bock" auf gute Rechtschreibung haben, obwohl sie es könnten......also einfach nur faul sind, aber dann bin ich auch zu faul, um zu antworten.

Antwort
von Olrius, 60
Was dagegen unternehemen

Bei dir stimmt eigentlich nichts, besonders die Zeichensetzung. 

Kommentar von Candee246 ,

Wenn ich jetzt so meine frage durchlese xD. Schreibe halt 10 finger da kommen schon mal kleine fehler auf. Und mit der zeichensetzung muss ich dir recht geben ich mache eigentlich nie ein punkt.

Kommentar von Olrius ,

Um Punkte ging es mir nicht speziell, viel mehr um die Kommas. Hier mal ein Beispiel, warum die wichtig sind. Komm wir essen Opa. Komm, wir essen, Opa. Ich denke, dass ich dazu nicht mehr schreiben muss^^ 

Antwort
von robin1102, 43
Was dagegen unternehemen

Also: An der Groß-und Kleinschreibung würde ich auf jeden Fall üben. Ein Beispiel für die Wichtigkeit wurde ja in einer Antwort genannt. Ab und zu sind solche kleinen Rechtschreibfehler enthalten, wie z.B.: Gramatikalisch denke ich das meine sätze korrekt sind, das heißt richtig:

Grammatikalisch denke ich, dass meine Sätze korrekt sind.

Kommasetzung wäre auch noch etwas. Aber es geht so bei dir....

Kommentar von Thelema ,

Eigentlich heißt es: Ich denke, dass meine Sätze grammatikalisch richtig sind ... :) (Oder: Grammatikalisch, denke ich, sind meine Sätze richtig.)

Antwort
von Holynoiz, 58
Es sein lassen und so weiter leben

Das, was du geschrieben hast, habe ich zumindest verstanden. Hat dir denn jemand gesagt, dass du deine Rechtschreibung verbessern sollst?

Kommentar von Candee246 ,

Ja die typen wo mich wegen meiner 5 frage runtergemacht haben :D

Kommentar von Holynoiz ,

Kennst du den Begriff "Klugscheisser"? Viele Menschen lieben es, andere Menschen zu verbessern.

Kommentar von Olrius ,

Es geht aber eben nicht "nur" um das Verstehen an sich. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten