Warum soll Ferdinand von Schirach unliterarisch sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gibt Kriterien für die Qualität literarischer Texte. Diese haben u.a. etwas mit formaler und inhaltlicher Stimmigkeit des literarischen Produktes zu tun. 

Natürlich werden die Kriterien selbst auch immer weiterentwickelt. Und es ist verständlich, wenn "Fans" von bestimmten Schriften das Urteil anderer unfair finden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SchreibLeid
15.11.2015, 03:26

Der Schriftsteller selbst hat hierzu geschrieben, er wisse Bescheid über seine mangelnden literarischen Kenntnisse. Alle sind sich einig über dieses Defizit.

Gleichzeitig meint eine überwiegende Mehrheit: Es handele sich um ein Ausnahmetalent, das jedoch von Literatur keine Ahnung habe. D.h. man kann als Schriftsteller inhaltlich total überzeugend sein, eine gelungene vielseitige Geschichte ausgestattet mit tiefgreifender Gesellschaftskritik, Aufarbeitung der deutschen Geschichte usw. schaffen und zugleich einen bestimmten "literarischen Anspruch"  nicht erfüllen?

Mich verwundert dies besonders, weil der Autor beim Schaffensprozess seiner Werke hierüber Bescheid weiß und nichts daran ändert. Ich würde hierbei gerne erfahren, wie so ein Roman aussehe, wenn er "literarischer" wäre.

Kurzum: Inhalt top, Literarisch flop. Für mich ein Widerspruch. Für den Autor und seinen Kritikern nicht. Die differenzieren an dieser Stelle. Wie ist das zu erklären?

0

Was unter Literatur zu verstehen ist? Vielleicht muss das jeder für sich selbst entscheiden......

Literaturkritiker haben natürlich einen ganz blöden Job..... Oft hatten sie selbst den Traum erfolgreiche und gute Bücher zu schreiben.... manchmal hatts geklappt, bei vielen aber auch nicht...

Und dann sollst du die Arbeit von Menschen beurteilen, die sehr viele Bücher verkauft haben, und von den Lesern geliebt werden....

Da mach ich mir lieber ein eigenes Bild......

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?