Frage von inventor94, 60

Warum so wenig Klimaanlagen in Deutschland?

In den meisten Gebäuden in Deutschland gibt es keine Klimaanlagen. Warum? Im Zeitraum Ende Mail bis Anfang September ist es viel zu warm in den Gebäuden ohne Klimaanlage. Wegen einer Woche pro Jahr macht es selbstverständlich wenig Sinn, eine Klimaanlage zu installieren, aber 3 Monate.......

Antwort
von David08088, 13

Es liegt an der Nachfrage. Denn besteht eine Hohe Nachfrage wie in den Wärmeren Ländern, dann würde es auch etliche Angebote geben und an jedem zweiten Haus in Deutschland gäbe es wahrscheinlich auch diese Großen Klimaanlagen an den Fassaden. 

Ich habe mir auch die Selbe Frage gestellt und konnte durch diese Warmen Tage sehr oft nicht einschlafen. Lebe in einer Dachgeschoss Wohnung und im Sommer ist es hier manchmal echt sehr unangenehm. Da habe ich mich mal schlau gemacht im Netz und bin auf mobile Klimaanlagen gestoßen :)

Das beste was mir passieren konnte. Wenns warm wird kann ich die Klimaanlage einfach rausholen und wenns wieder kälter wird einfach wegpacken :D 

Keine Großartige Rumbohrerei an der Außenfassade oder ähnliches. Hier http://mobile-klimaanlage24.com/ kannst du gute Tipps dazu bekommen und genaueres unter Ratgeber erfahren. Also wenn du auch so eine mobile Klimaanlage brauchst schau erst hier Vorbei, um die wichtigsten Tipps zu bekommen und vieles mehr ;)

Ich denke Jahr für Jahr kaufen immer mehr Einwohner in Deutschland Klimaanlagen, aber es sind höchstwahrscheinlich immer diese mobilen Geräte weil die so Praktisch sind. 

Auf jeden Fall, kann ich jetzt an solchen warmen Tagen viel besser schlafen :) 

Gruß David

Antwort
von Skydiver7, 39

Diese Frage habe ich mir auch gestellt, ich komme ursprünglich aus der Türkei und dort hat gefühlt jedes 5'te Haus eine Klimaanlage.

Man kann die Hitze in Deutschland nicht mit der in der Türkei vergleichen, geschweige den mit Ägypten etc. Die deutschen legen wenig Wert darauf, da echte Hitze in Deutschland kontinuierlich nicht vorhanden ist, wie beispielsweise in der Türkei.

Zudem kostet eine Klimaanlage in Deutschland im Vergleich zu anderen wärmeren Ländern (Türkei, Ägypten etc.) sehr viel. Angebot und Nachfrage bestimmen da den Preis. Hier haben wir wenig Nachfrage, deshalb weniger Anbieter, kein zu großes Konkurrenzkampf, deshalb bestimmen die Hersteller leicht ein hohes Preis.

Antwort
von archibaldesel, 37

Meist reicht es, ein Fenster zu öffnen. Lange Hitzeperioden sind ja eher die Ausnahme. Ist ja nicht so, dass wir von Mai bis September ständig 30 Grad haben (leider).

Kommentar von inventor94 ,

Es bringt gar nichts, das Fentser zu öffnen, wann draußen sehr wahr ist. Ein bißchen frische Luft? Ok. Aber kälter wird es nicht.

Kommentar von lesterb42 ,

Gelegentlich ist es nachts kühler. Also Fenster nachts auf und am Tage zu.

Kommentar von archibaldesel ,

Ich weiß ja nicht, in welchem Teil Deutschlands du so lebst, aber bei mir ist es sehr selten so heiß, dass es nicht auszuhalten ist. Zumindest morgens, abends und nachts kann man sehr gut lüften. Und in diesem Jahr hatten wir deutlich häufiger tagsüber 15 Grad, als 35 Grad.,

Kommentar von inventor94 ,

Ich wohne in Bayern. Es gab tatsächlich eine Woche im August mit der Temperatur tagsüber so um die 15 Grad. Sonst den ganzen Juli und den ganzen August war es relativ heiß. Auf jeden Fall über 25 Grad.


Antwort
von Rosswurscht, 36

Ich hatte zuhause noch nie das Bedürfnis nach einer Klimaanlage!?

Kommentar von inventor94 ,

Ich schon. Zum Beispiel heute habe ich zu Hause 27 Grad. Das halte ich für zu viel. Die empfohlene Temperatur für ein Wohnraum bzw. Schlafraum ist deutlich niedriger.

Kommentar von Rosswurscht ,

In der Früh alles aufreißen, ordentlich durchlüften, danach alles zu, Rollo runter, dann is abends alles schön kühl :)

Kommentar von Stellwerk ,

Das funktioniert aber auch nur, wenn man in einer einigermaßen grünen Ecke wohnt bzw. nicht zu weit oben. 

4 . Stock in der Innenstadt, von allen Seiten aufgeheizter Asphalt - da kannste Rollos runtermachen wie Du willst und das einzige , was nachts reinkommt, ist dunkle warme Luft ...

Kommentar von Rosswurscht ,

Ja ok, wohne am Land mit Äpfelbäumen vorm Fenster. Da hälts sichs echt in Grenzen mit der Hitze.

Antwort
von Stellwerk, 33

Kostet Geld und heizt das Klima nur noch weiter unnötig an. Außerdem sind die Dinger nicht sonderlich gesund. 

Antwort
von kubamax, 28

Die neuen Gebäude erhalten alle aussenliegenden Sonnenschutz. Große Gebäude mit Lüftungstechnik erhalten ein "adiabatisches System", d.h. die Verdunstungsenergie der Lüftungsanlage wird zum Herabkühlen der Zuluft benützt. Moderne Gebäude haben auch betonkernaktivierte Stahlbetondecken, in denen Wasserschläuche einbetoniert sind, die mit Kaltwasser das Gebäude temperieren. Richtige Klimaanlagen, also mit Kompressor und Kühlmittel, gibt es nur noch als Einzelgeräte, bzw. Umluftgeräte, als Notlösung, mit der man Problemzonen herunterkühlt (Computer etc.). Klimaanlagen sind die größten Energiefresser und werden aufgrund von Energiegesetzen schon lange nicht mehr eingesetzt. Ausser in einem Ölscheichland, wo man das ganze Jahr zum Skifahren in Schneehallen gehen kann.

Kommentar von inventor94 ,

Zum Beispiel in den USA hat gefühlt jedes Haus eine Klimaanlage.

Ich gebe zu, es ist heißer dort als in Deutschland.

Kommentar von kubamax ,

USA ist auch der größte Energiefresser. Du kannst dein eigenes Haus auch mit Klimaanlage ausstatten, wenn du willst. Über die Stromrechnung brauchst du dich nicht wundern. Ausserdem sind die Häuser in USA Leichtbauhütten ohne Speichernergie von massiven Wänden.

Antwort
von AntwortMarkus, 19

Weil wir keine 2. Welt im Keller haben.

Kommentar von willom ,

Von einem Wunsch nach hohlen Phrasen stand aber nix in der Frage....

Kommentar von AntwortMarkus ,

Deshalb meine gehaltvolle, zum Nachdenken anregende Antwort.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten