Frage von Zommm, 43

Warum sitzen Todeskandidaten eigentlich meistens mehrere Jahrzehnte ein, bis sie ermordet werden - wieso nicht innerhalb weniger Monate töten?

Liegt das NUR an der Bürokratie und schlechter Logistik+Personalsituation? Das kann ich mir eigentlich nicht vorstellen..... wegen sowas muss man doch keine 20-50 Jahre auf die Vollstreckung warten?!

Weiß jemand die Gründe? Thx

Antwort
von Suendenkind, 31

Weil es in den USA eine 16 stufige Einsprachemöglichkeit gibt.Jede Stufe dauert eine gewisse Zeit.Einsprachefrist,Bearbeitungsfrist und Urteil.Wenn das Urteil negativ gegen den Angeklagten ausfällt kommt die nächste Stufe.Wenn es pro Einsprache zum Beispiel eine maximal Frist von 1Jahr gilt nützen manche Verurteilte die ganze Frist um die Hinrichtung hinaus zu zögern.

Aber in anderen Ländern geht es zum Teil ganz schnell.Zum Beispiel in China wird das Todesurteil meistens innert zwei Wochen vollstreckt und nachher in manchen Gefängnissen sofort die Organe zum Verkauf entnommen.In Japan werden die Verurteilten zum Teil erst 20 Minuten vor der Hinrichtung informiert.

Kommentar von Suendenkind ,

Ich wollte natürlich auch sagen "bis sie vom Staat ermordet werden".

Antwort
von macqueline, 27

Der Grund ist ganz einfach: Ausschöpfung der Rechtsmittel.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten