Frage von Schrotti2002, 132

Warum sind vor den Fenstern von Mikrowellen immer Metallgitter?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NoHumanBeing, 68

Ich schätze, um die elektromagnetische "Strahlung" abzuschirmen.

Eine Mikrowelle ist ja im Grunde ein Radiosender und kann als solcher andere elektrische Geräte oder Funkübertragungen stören, wenn er nicht ausreichend abgeschirmt ist.

Außerdem kann starke elektromagnetische Strahlung einen Menschen (hauptsächlich durch thermische Wirkung) verletzen. Ganz besonders gefährdet sind hier meines Wissens nach die Augen. Die Netzhaut "verträgt" quasi überhaupt keine Temperaturänderung, was ja auch der Grund dafür ist, weshalb Laser so gefährlich für die Augen sind. Die Wirkung des Laserlichts ist auch ausschließlich thermisch und da reicht schon eine Leistung im Milliwattbereich, um die Photorezeptoren zu zerstören. Da geht es also offenbar wirklich um Temperaturänderungen im Bereich von ein paar zehntel Grad, die hier schon sehr gefährlich sein können.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Physik, 50

Damit wird ein geschlossener Faradyscher Käfig erzeugt der verhindert, dass Mikrowellen aus dem Gerät austreten. Die anderen Seiten sind ebenfalls durch Metall geschützt. Damit man reingucken kann, wird die Front halt gelöchert, was die Abschirmung aber nicht beeinträchtigt.

Antwort
von putzfee1, 74

Das Metallgitter schirmt sozusagen das Äußere des Mikrowellengeräts ab, denn Mikrowellen können Metall nicht durchdringen. So kannst du gefahrlos vor dem Gerät stehen, ohne die Wellen abzubekommen.

Kommentar von Sobaron ,

Zumindest einer, der es versteht!

Kommentar von WasWarumWieso ,

wir haben uns alle zurückgehalten mit der richtigen antwort um dem großen meister gelegenheit zu geben sich zu äußern..

leider kam nur... ""  blödsinn und Unfug   "" als komi

Antwort
von wollyuno, 57

reine schutzmaßnahme damit keine microwellen nach außen können

Antwort
von HobbyTfz, 37

Hallo Schrotti2002

Das Metallgitter verhindert dass die Mikrowellen durch die Glasscheibe nach außen dringen können.

Gruß HobbyTfz

Antwort
von langweiler3, 29

Weil das Gitter kleinere Lücken als die Wellenlänge der Mikrowellenstrahlung besitzt und es so durch die Lücken nicht durchkommen kann

Antwort
von Mandrin1000, 7

Das Hauptbauteil einer Mikrowelle ist ein Magnetron, welches eine Frequenz von 2 Ghz erzeugt..Ein Magnetron besteht aus einem Kupferzylinder mit Kühlrippen an der Außenseite und Nuten an der Innenseite, den Hohlraumresonatoren. In der Mitte befindet sich eine Glühkathode, der Kupferblock ist die Anode. Zudem befindet sich der Kupferzylinder ein einem meist durch einen Dauermagneten erzeugten axialen Magnetfeld. Wird nun an die Glühkathode eine Hochspannung angelegt, treten die Elektronen aus der Glühkathode heraus und werden auf Kreisbahnen spiralförmig zur Kupferanode beschleunigt. Durch die Hohlraumresonatoren an der Innenseite des Kupferblockes besitzt die Bahn der Elektronen auf dem Wag von der Glühkathode zur Anode eine schnell umlaufende Speichenform sehr hoher Frequenz, die abgegriffen werden kann.

 

Antwort
von ThomasJNewton, 26

Vor dem Fenster meiner Mikrowelle ist kein Gitter.
Also frag besser "wann" oder "in welchem Falle".

Vor dem WARUM kommt das OB.

Kommentar von Geograph ,

Dann ist das Gitter hinter der Scheibe ??

Kommentar von ThomasJNewton ,

Es war vom Fenster die Rede, nicht von der Scheibe.

Aber die Richtung war schon richtig.

Antwort
von Mandrin1000, 8

...um ein Austreten der Strahlung zu verhindern

Antwort
von Sobaron, 47

Das ist zum Schutz vor den Mikrowellen und wirkt ähnlich wie ein faradayscher Käfig, nur umgekehrt.

Meist ist es eine gelochte Stahlplatte und der Lochabstand (Maschenweite) liegt gerade unterhalb der Wellenlänge der Mikrowellenstrahlung des verwendeten Geräts.

So wird alles an Strahlung wieder vom Fenster reflektiert und im innern der Mikrowelle "gehalten".


Kommentar von NoHumanBeing ,

Meist ist es eine gelochte Stahlplatte und der Lochabstand (Maschenweite) liegt gerade unterhalb der Wellenlänge der Mikrowellen des verwendeten Geräts.

Nein.

Mikrowellen arbeiten für gewöhnlich mit Wellenlängen im Dezimeterbereich (3 GHz = 1 dm Wellenlänge).

Das Schirmgitter hat definitiv keinen Lichabstand von mehreren Zentimetern.

Der Lochabstand ist erheblich geringer, als die verwendete Wellenlänge. Im Millimeterbereich müsste die Frequenz bei 300 GHz liegen, was ziemlich utopisch ist.

Kommentar von Sobaron ,

Ich sagte doch unterhalb der Wellenlänge!  ;-)

Kommentar von NoHumanBeing ,

Du sagtest "gerade" (also knapp?) unterhalb.

Ich habe eine etwas andere Vorstellung von "knapp", als etwa zwei Größenordnungen Unterschied. ;-)

Kommentar von ThomasJNewton ,

Das ist ein Steit um des Kaisers Bart, oder so.

Soweit haben alle wohl hoffentlich die (Natur-)Gesetze verstanden, dass es um Zehn-Hoch-Minus-Irgendwasse geht.

Aber das Zehn-Hoch-Minus-Irgendwas ist nicht nur eine bedrohte Art, sondern auch eine sehr gefähliche.

Besonders gefährlich ist sie in Begleitung von Lobbyisten und Entscheidungsträgern.
Und noch nie war sie beliebt(er)! Was nichts an ihrer Gefährdung/Gefährlichkeit ändert.

Der Marquis du Mersaque sagt Piece, Alda!

Antwort
von Glueckskeks01, 78

Damit dein Gesicht nicht mitgegrillt wird.

Kommentar von Schrotti2002 ,

Dezent formuliert ;-D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten