Frage von Grippsschwipps, 220

Warum sind viele Leute homosexuellen feindlich?

Die Frage steht eigentlich schon oben, und warum gibt es sogar Ärzte, die ohne jegliche medizinische Grundlage Therapien für Homosexuelle zum Heterosexuell werden durchführen?
Ich verstehe nicht warum so viele Leute einfach so gegen Schwule und Lesben sind.
Und verstößt das nicht gegen Art. 1 der Verfassung: Die Würde des Menschen ist unantastbar.?

Antwort
von Solenostemon, 24

Genau genommen stehen nicht Heteros gar nicht als Gleichberechtigt im Grundgesetz (Artikel 3 Absatz 3): 

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Und dann gibt es noch die große Religion des Hasses, der Gewalt und der Unterdrückung die nach ihrem angeblich von Gott erhaltenen Gesetzten wo Homosexuelle Männer gleich mit dem Tot bestraft werden müssen wenn man sie erwischt und Homosexuelle Frauen erst nach dem sie 4 mal dabei erwischt wurden. Das die Anhänger dieser Religion wirklich Gott anbeten wagt man zu bezweifeln weil der echte Gott niemals zu Gewalt, Hass und Unterdrückung aufrufen würde, da dies die Werkzeuge und die Stimme des Teufels sind. 

Und dann gibt es eben das andere Lager die sich sehr an ein altes Buch das x mal übersetzt und neu interpretiert und modifiziert und zensiert wurde, halten, oder es zumindest glauben das sie das tuen.

Und dann gibt es eben noch die Manchen die von Vorurteilen beherrscht werden und die die verdeckt Homosexuell sind und sich so davor schützen Homosexuell zu werden.   

Antwort
von Newtoss, 86

Homophobie. Ich habe manchmal ehrlich gesagt so ein Gefühl, dass, besonders Männer, homosexuelle nur hassen, damit sie selber bloß zeigen wollen, dass sie keine sind. Das hat so eine Ähnlichkeit wenn Leute "no homo" hinter ihrem Lobsatz schreiben. Nur um zu zeigen, dass man auch wirklich hetero ist. Glaub ich zumindest. Ich finde es einfach nur blödsinnig. Naja es gibt halt Menschen die bleiben eher altmodisch.

Kommentar von LuzifersBae2 ,

Die besten sind doch die, die auf lesben stehen aber schwule dermaßen hassen.

Kommentar von Newtoss ,

Stimmt^^ Total dämlich

Kommentar von kunibertwahllos ,

und wennman sich einfach davon distanziert?

Kommentar von Newtoss ,

Wie meinst du es?

Kommentar von kunibertwahllos ,

na distanzieren 

Kommentar von Newtoss ,

Meinst Abstand hält im Bezug auf "no homo"? Weil es doch eigentlich komplett egal ist was andere über dich denken. Warum muss man da nochmal erwähnen, dass man bloß nicht homosexuell wäre und bloß nicht verliebt ist. Verstehst du?

Antwort
von MrMiles, 60

Hat weniger etwas mit der Homosexualität ansich zutun. Mehr ist es so, dass sich Menschen gerne eine andere Gruppe von Menschen aussuchen, welche eine Minderheit darstellt damit sie selbst stärker wirken.

Der Mensch versucht andere auszugrenzen, um sich selbst darzustellen, dass man sagen kann, man wäre etwas besseres.

Antwort
von evermoreft, 80

Sie finden sie nicht normal und es ist eben in der Natur des Menschen so das sie "unnormales" einfach verabscheuen. Es ist einfach ungewohnt für sie. Aber jetzt mal ehrlich was ist heute noch normal.

Kommentar von Grippsschwipps ,

Homosexuell sein ist nicht normal.
Das heißt nicht das es schlecht ist, aber es ist nicht normal.

Kommentar von mwbd92 ,

Es ist nicht normal? Wie bist du denn drauf? Das gab es schon bei den alten Römern und in der Natur kommt das auch vor.

Kommentar von evermoreft ,

warum denkst du das es nicht normal ist? Die Personen können doch nicht dafür das sie auf dasselbe Geschlecht stehen.

Kommentar von antwortbittejap ,

Es entspricht nicht den Traditionen und ist damit unnormal.

Kommentar von kunibertwahllos ,

die leute könnten auch zuviel rein interpretieren in ihre "Gefühle"

Kommentar von evermoreft ,

ok ok nicht alle sind so aber du weißt schon was ich meine

Kommentar von evermoreft ,

Da geb ich dir recht.

Kommentar von Garlond ,

Warum wird immer wieder über dieses Normal diskutiert, ohne vorher abzuklären, was das sein soll?

Normal ist einfach eine wilkürliche Festlegung und bezieht sich üblicherweise auf das höchste Vorkommen von Etwas.

Sprich, Homosexualität kann man als normal oder nicht normal ansehen, abhängig von dem Context in den man es stellt.

Besser ist das Wort natürlich. Da es in der Natur vorkommt, ist es auf jeden Fall natürlich. Und nicht alles was in der Natur vorkommt muss normal sein. Evolution begründet sich ja auch auf das nicht normale. Jede Art von Fortschritt begründet sich auf nicht normales.

Und @evermoreft
wenn du das Wort unnormales durch fremdes ersetzt, dann sitmmt auch deine Aussage zur Natur des Menschen.

Antwort
von FelinasDemons, 41

"Die Würde des Menschen ist unantastbar"

Lustig, das du damit kommst. Zumal es meiner Meinung nach nicht wirklich zum Thema passt. Wenn du richtige Nachrichten schauen würdest(nein, damit meine ich nicht RTL Aktuell). Dann wüsstest du, dass dieses Gesetz schon mehr als oft genug mit Füßen getreten wurde.

Antwort
von DaSoziopath, 72

Menschen fürchten und verachten was sie nicht verstehen. Tukken sind halt eine Minderheit und ihre sexuelle Ausrichtung ist für die meisten nicht vorstellbar. Ich denke mir solang mich keiner anschwult und es nicht gerade in der Öffentlichkeit tun, sollen sie machen worauf sie Bock haben.

Kommentar von Grippsschwipps ,

Aber warum dürfen sich Männer und  Frauen deiner Meinung nach nicht in der Öffentlichkeit küssen?

Kommentar von Grippsschwipps ,

Bzw Männer sich küssen und Frauen sich küssen

Kommentar von antwortbittejap ,

Er hat sich nicht auf das Küssen bezogen sondern auf den Geschlechtsverkehr in der Öffentlichkeit.

Kommentar von DaSoziopath ,

Gehört sich einfach nicht, weil es andere Menschen peinlich berührt. Ist genau dasselbe wenn man Mann und Frau sieht die in der Öffentlichkeit küssen. Küssen, Geschlechtsverkehr egal. Küssen reicht eigentlich schon. Man muss die Gefühle seiner Mitmenschen respektieren auch wenn man sie nicht kennt.

Kommentar von Garlond ,

Die Frage ist, wo willst du dann die Grenze ziehen, wenn es darum geht was man in der Öffentlichkeit machen sollte und was nicht?
Wenn ich es z.B. eklig finde, wenn jemand rosa mit grünen Punkten trägt, sollte man das dann auch unterlassen, weil sonst meine Gefühle nicht respektiert werden? Oder wenn jemand in der Nase bohrt, oder auf den Boden spuckt, oder furchtbar verfilzte Haare hat.... ect. pp.

Wo willst du da die Grenze ziehen, und wer darf die Grenze letztlich bestimmen?

Kommentar von DaSoziopath ,

Vielleicht beantwortet das eher Deine Fragen:

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cber_den_Umgang_mit_Menschen

Kommentar von Garlond ,

Da ich das Buch nicht kenne, eher nicht, hast du es?
Wenn man den Wikipediaeintrag mal liest, dann merkt man auch schnell, dass neben dem, auf was du dich wahrscheinlich beziehst;
"Gewalt über heftige Leidenschaften" auch noch "Nachgiebigkeit" und "Duldung" stehen. Es wird auch darauf hingewiesen, dass der heutige Knigge nichts mehr mit der ursprünglichen Idee Herrn Knigges zu tun hat und abschließen sollte man das Buch (genau wie die Bibel) vielleicht auch in einem zeitlichen Kontext betrachten.

Kommentar von randomhuman ,

Tukken? Das kann man auch anders formulieren!

Antwort
von LuzifersBae2, 68

Was hast du erwartet? Hat die Menschheit JE etwas neues, mit offenen Armen umarmt und völlig akzeptiert? NEIN! Sobald etwas neues rauskam, sobald man die Traditionen brach und sobald man anders wurde und anders gedacht hat, wurde man halt dementsprechend auch behandelt.

Ist genauso wie mit dem Vegan werden, alles ja nur ein "Trend" und Gruppenzwang .. ;-)

Kommentar von antwortbittejap ,

Seine Kinder vegan zu erziehen steht bald zum Glück in manchen Ländern unter Strafe!

Kommentar von LuzifersBae2 ,

HAHA und du denkst ernsthaft dass auf die Kinder acht gegeben wird :D

Mein lieber, da muss ich dich ganz enttäuschen, es ist wie mit den legalen GEFÄHRLICHSTEN Drogen (Zigaretten und Alk), ob es den Menschen schadet JUCKT es NIEMANDEN, es geht nur ums Geschäft! Was meinst du wieso grad nicht legal ist oder andere harmlose Drogen? Weil man damit kein Geld machen kann ;)

Und wer das nicht kapiert muss echt blind sein, öffnet eure Augen und schaut euch mal die Massentierhaltungn an, wie groß dieses bes.hissene Geschäft mittlerweile ist!

Aber ne, Vegan sein ist ja so schlimm und schadet nur der Menschheit, jap!  

Kommentar von kunibertwahllos ,

hey wo ist den die toleranz hin , grad eben war sie ganz groß

Kommentar von antwortbittejap ,

Die Schäden von Alkohol interessieren keinen, weil Biertrinken in Deutschland Tradition ist.

Der Gesundheit seiner Kinder erheblich zu schaden, indem man sie vegan erzieht, ist tatsächlich schlimm und schadet nur der Menschheit.

In Deutschland gibt es keine Massentierhaltung.

Kommentar von randomhuman ,

Traditionen sind doch vollkommen egal...Außerdem ist es eine sinnlose Tradition.

Dazu bitte eine Quelle. Mit Behauptungen kommen wir hier leider nicht weiter...

Ja wenn man die Hände vor die Augen hält kann man das behaupten. Letztens kam in den Nachrichten eine Meldung über Tierschützer, die in einen Massentierhaltungsbetrieb eingedrungen sind. Die Bilder waren grausam und erschreckend. Absolut wiederwertig. 

Kommentar von LuzifersBae2 ,

Falls du mich damit meinst;

Ich werde erst dann intoleranter wenn Lebewesen die Freiheit weggenommen wird. Wenn Lebewesen leiden, einfach so, ohne Grund. Soll jeder das tun und denken was er möchte, aber ich selbst kann bei solchen Dingen NICHT wegschauen. Ob du das tun kannst oder nicht interessiert mich nicht wirklich, ich ÄUSSERE hier nur MEINE Meinung lmao

Kommentar von antwortbittejap ,

In der Frage geht es aber um Homosexuelle und nicht um Tierschutz. Wenn du Homosexuelle mit Tieren gleichstellst, ist es ziemlich seltsam.

Kommentar von mwbd92 ,

Nur ist "homosexualität" nichts neues, das gab es schon immer. Wahrscheinlich auch schon in der Steinzeit. Viele Menschen sind einfach nur alles hassende ignorante Schweine. Das ist einfach so. :)

Kommentar von antwortbittejap ,

Homosexualität gab es nicht in der Steinzeit..

Kommentar von mwbd92 ,

lol Doch, und auch schon davor! Warum sollte es das früher nicht gegeben haben? Das gab es auf jeden Fall.

Kommentar von antwortbittejap ,

Weil es abnormal ist und Mode ist?

Kommentar von randomhuman ,

Ich glaube du bist einfach nur dumm. Homosexualität gab es schon immer. Wenn es Mode sein würde, dann würde die Mode ja schon seit hunderten von Jahren gehen. Berlin in den 30er Jahren war ein Hotspot für Homosexuelle. Damals waren die nur verhasst. Die Nazis haben die Leute dann vergast.

Kommentar von don2016 ,

@randomhuman...sehr gut, das war ne Lehrstunde für diesen "Dummkopf"..:-))) liebe Grüße

Kommentar von LuzifersBae2 ,

@antwortbittejap

Oh je ... :D

man merkt dir wirklich an, du beschäftigst dich mit solchen Sachen nicht und stellst falsche Fakten auf.

Die Welt besteht nicht nur aus Deutschland stell dir vor und es gibt auch unzählige Studien die das Gegenteil mit dem "Vegan sein ist gefährlich" als FAKT behaupten, stell dir vor! Und weißt du; im Endeffekt geht es trotzdem ums Geschäft und Geld. Sonst nichts anderes.

Aber ja natürlich, die Tiere leben auf Riesen Flächen, können wild und frei herumlaufen und glücklich sterben. Jap. Definitiv.

Kommentar von antwortbittejap ,

Man merkt dir wirklich an, dass du keine Ahnung hast.

Durch vegane Ernährung können aufgrund von Vitaminmangel Schäden am Gehirn entstehen und deswegen sollte das Kind selbst entscheiden können, ob es sich nun so falsch ernährt.

Was interessiert mich Massentierhaltung in anderen Ländern?

Kommentar von LuzifersBae2 ,

Das Problem ist ja dass hier die selbe s.heisse mit Massentierhaltung abläuft und es wahrscheinlich nur im Gesetzbuch steht, dass dies eben nicht so ist. Aber geht es ums Geld und Geschäft hält sich keiner an das Gesetz, nicht mal die Politiker, haha. 

Zur deiner ersten Aussage; hast du Quellen? Seriöse Quellen die deine Aussage bestätigen? Würde mich echt mal interessieren. 

Kommentar von LuzifersBae2 ,

FALSCHE Vegane Ernährung ist, wie du es auch behauptet hast, ungesund. Das sagt auch die Seite und die Vegane Ernährung wird da nicht unbedingt als hochgefährlich bezeichnet. Richtig lesen wäre echt nicht schlecht. 

Aber mal im Ernst; man kann sich gesund ernähren, sei es Vegan oder nicht Vegan. 

Es geht allein darum WAS man zu sich nimmt. Und ich rede ja hier nicht einmal unbedingt über die Gesundheit, es geht für mich persönlich auch um Lebewesen die für mich leiden sollen. Nur damit sich meine geschmacksknospen befriedigen ... Kann ich für mich persönlich NICHT akzeptieren, aber whatever jedem das seine 

Kommentar von Garlond ,

Himmel, was soll denn der Stuss?

*Veganismus und Homosexualität lässt sich schwer vergleichen
Das eine mag ein Trend sein, dass andere ist aber nun mal von der Natur vorgegeben.

* Das es in Deutschland keine Massentierhaltung gibt, halte ich für Nonsens, und kommt wahrscheinlich aus den gleichen Hirinwindungen, wie es gab keinen Holochaust
https://albert-schweitzer-stiftung.de/massentierhaltung
Unseren übermässigen Fleischkonsum könnten wir bei den Fleischpreisen ohne Massentierhaltung gar nicht aufrecht erhalten.

*Einen Untschied zu machen, durch Schäden bei zu viel Alkoholkonsum und falscher Ernährung halte ich auch für Quatsch.
Es ist auch egal ob man seinen Kindern Alkohol gibt (weil es Tradition ist) oder nicht richtig ernährt (was im Rahmen von Fastfood seltsamerweise nie so kontrovers diskutiert wird.)

*Homosexualität gab es nicht in der Steinzeit
Nur weil man eine Meinung zu etwas hat, wird es nicht gleich zu einen Fakt. Ich befürchte die sexuellen Orientierungen der Steinzeit lassen sich kaum rekonstruieren.

*Zu Normalität habe ich mich weiter oben schon ausgelassen. Hat nichts mit sexueller Ausrichtung zu tun, Homosexualität ist natürlich.

Normalität bedeutet Stillstand


Antwort
von mwbd92, 74

Menschen sind Idioten, deswegen. Niemand ist gezwungen im eigenen Haus mit Schwulen und Lesben zu leben, deswegen ist es absurd Menschen, die man nur vielleicht mal auf der Straße begegnet, zu hassen. Dabei sieht man den Menschen die sexuelle Orientierung nicht mal an, meisten, und wenn, was macht  das schon?

Antwort
von leylagirly, 69

Zwei Männer können sich nicht fortpflanzen und eine Frau mit einer Frau auch nicht. Vielleicht denken ein paar Menschen deshalb feindselig, da Homosexualität gegen die Naturgesetzte verstößt. Die Zeiten haben sich aber geändert und heutzutage wird es mehr toleriert, vieles andere auch. 

Kommentar von LuzifersBae2 ,

Stell dir vor Sex ist auch für Spaß und gewisse Bedürfnisse da und nicht nur für Fortpflanzung..?

Kommentar von leylagirly ,

Es gibt Menschen die eine Familie gründen wollen (ist auch ein Bedürfnis), andere wiederum wollen sich nur vergnügen oder befriedigen, ohne Kinder zu bekommen. Da hat jeder eine andere Auffassung, ist von Menschen zu Mensch verschieden. Man kann ja auch ein Kind adoptieren, wenn man selbst nicht zeugungsfähig ist.

Kommentar von kunibertwahllos ,

baoh zum glück ist der zug schon abgefahren

Kommentar von leylagirly ,

Meinst du das jetzt zu mir? 

Kommentar von Garlond ,

Vielleicht sollten ein paar Menschen noch mal über Naturgesetze nachdenken.

Kommentar von Toni0708 ,

Es gibt seit kurzem sogar hetero Pärchen die sich nicht fortpflanzen.

Kommentar von shadowhunter109 ,

wo stehen denn diese Gesetze?

Kommentar von don2016 ,

@shadowhunter...bestimmt in seinem privaten Naturgesetzbuch :-)))...liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten