Frage von ZwergYolo, 243

Warum sind viele Deutsche so verbittert?

Antwort
von Maarduck, 84

Es sind wirklich viele Deutsche verbittert. Meiner Ansicht nach liegt das daran, dass die Deutschen zwar gerne mehr eigene Kinder hätten, ihnen dies aber aus gesellschaftlich bedingtem Zeit- und Geldmangel nicht möglich ist. Die BRD ist WELTWEIT der Staat mit der geringsten Geburtenrate.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutschland-hat-die-niedrigste-geburte...

Hierbei geht sogar die vergleichsweise hohe Vermehrungsrate der vielen Neudeutschen noch positiv in die Statistik ein. 

Woran liegt es? Ganz allgemein gilt, dass der Kapitalismus seine eigenen Kinder frisst und ständig neue Kinder braucht aus Regionen, die kapitalistisch noch nicht so durchstrukturiert sind. In der BRD ist die unbezahlte Lebenslernzeit besonders hoch. In der BRD ist auch die Anteil an Kapitaleinkommen im Vergleich zu den Arbeitseinkommen ziemlich hoch, und in der BRD fließen besonders viele Kapitaleinkommen ins Ausland. Es ist hier auch so, dass die meisten Multinationalen Konzerne kaum Steuern bezahlen. 

Probleme über Probleme und das Volk wählt treu doof weiter die Altparteien. Lösungen bieten nur dieLinken und mit Einschränkung auch die AfD. Muss es denn auch bei uns erst so weit kommen wie in Griechenland, dass das System vollkommen vor die Wand gefahren ist und eine Linkspartei und eine rechtspopulistische Partei die Regierungskoalition bilden?

Der Staat muss sich wieder mehr als Unternehmer engagieren. Das spart die Kapitalrendite und verhindert den Abfluss von hier erarbeitetem Kapital und  Know-How. Auf alles Geld was ins nicht-EU-Ausland fließt gehört eine Steuer. Der Staat muss eine eigene Bank gründen nach Art der Privatbanken. Ins Land dürfen nur Menschen die wirklich ein Anrecht auf Asyl haben und Menschen die dem Staat nützlich sind. Dann könnte es auch wieder aufwärts mit der BRD gehen und wir Deutschen hätten wieder bessere Laune :-)

Kommentar von HerrKeuner ,

"und Menschen die dem Staat nützlich sind."

Genau und alle die sich nicht für einen Hungernlohn ausbeuten lassen, dürfen vor der Grenze ins Gras beißen.

Kommentar von Maarduck ,

Wenn du gelesen und verstanden hast, was ich geschrieben habe, dann geht es mir gerade darum, dass sich die Menschen in der BRD NICHT mehr ausbeuten lassen bis zum Völkermord (ja VÖLKERMORD, gemäß UNO gilt auch die systematische Verhinderung von Nachwuchs als Völkermord). 

Für die anderen Flüchtlinge müssen Auffanglager in GRIECHENLAND gebaut werden. Dort können sie bleiben, bis sich die Lebenssituation in ihrer Heimat wieder verbessert hat. Und natürlich müssen die Griechen für diese Leistung von der EU ordentlich entlohnt werden. So können sich die Lebensverhältnisse auch für die Griechen wieder bessern. 

Ansonsten werden zur Zeit die Menschen nach Deutschland gelockt, um den Multis welche zu geben, die sich für einen Hungerlohn ausbeuten lassen. Nützlich für Deutschland wären nur gut ausgebildete Akademiker aus dem Ausland, damit in der BRD endlich wieder mehr High-Tech-Produkte hergestellt werden. Hungerlöhner dagegen nutzen den Kapitaleinkommen, die zu einem übergroßen Anteil ins Ausland fließen.

Kommentar von PatrickLassan ,

(ja VÖLKERMORD, gemäß UNO gilt auch die systematische Verhinderung von Nachwuchs als Völkermord).

Wer verhindert denn den Nachwuchs? Der deutsche Staat jedenfalls nicht.

Kommentar von Maarduck ,

Ach?

Antwort
von eccojohn, 64

Das ist wohl bei dem Großteil der Bevölkerung so - Gründe dafür gibt es viele!

1.) Die älteren Menschen stellen nach arbeitsreichem Leben fest, das es nicht fair ist, wie man mit ihnen umgeht. Die heutigen Rentner sind ein Teil des damaligen sog. "Wirtschaftswunders" der Nachkriegszeiten. Sie haben die Wohlstandsgesellschaft durch harte Arbeit und auch sicher zeitlich bedingte hervorragende Voraussetzungen aufgebaut.

Im Alter dürfen sie sich nun Diskussionen auf oberster pol. Ebene anhören, ob und wann es aus Kostengründen vertretbar ist, bei ihnen z.B. bestimmte OP´s zu machen.  Wären die Politiker allesamt ehrlich und nicht so verlogen gewesen, und hätten nicht so viel Geld zweckentfremdet und verjubelt, wären solche Fragen gänzlich überflüssig. Dann hätten wir faire Situationen.

Die heutige Rentenhöhe ist oftmals am Existenz-Minimun - ein unerträglicher Zustand, wenn man bedenkt, wieviel diese Menschen EINGEZAHLT haben. Einige werden dafür auf der anderen Seite mit einer Rente oder Pensionen förmlich erschlagen - ein krasses Mißverhältniss das keiner versteht.

2.) Die sog. arbeitende Bevölkerung - also die mittlere Generation findet immer weniger Arbeitsmöglichkeiten mit gerechter Entlohnung. Das Einkommen reicht dann oft nicht aus, um ein normales gutsituiertes Leben zu führen - Möglichkeiten gar eine zusätzliche Altersvorsorge zu machen sind oft nicht möglich - tägliche Angst vor Altersarmut, normal.  Woher kommen die sog. statistischen Durchschnitts-Verdienste??  Wer als Facharbeiter - Malocher hat dies? Job und Nebenjob sind normal - Eheleute arbeiten meist beide - bei wem reicht es dann?? Wo ist die altehrwürdige starke Mittelschicht ?

Dazu werden Steuern wie nach Rasenmäher-Prinzip von gefühlsmäßigen  Gaunerbehörden abgezockt. Eine gefühlte Gerechtigkeit besteht da absolut nicht mehr - somit kommt man sich abgezogen vor. Behördliches Handeln hat sich  zu reinen selbstständigen >Verwaltungsakte< entwickelt - oft geprägt von Arroganz und Überheblichkeit in deutschen Amtsstuben - von wegen Staatsdiener - man dient in Amtsstuben nur einem - seinem Fortkommen und somit dem staatlichen Konstrukt, das kaum noch eine wirkliche Gerechtigkeit, Ehrlichkeit oder gar eine Gleichbehandlung vermittelt.

Aus eigener Erfahrung kenne ich noch die Einstellung, das man zur Stadt oder Gemeindeverwaltung geht, z.B. betreffende Unterlagen auf den Tisch legt, ein Schwätzchen hält, informiert und aufgeklärt wird - und gut ist. Diese  Zeiten sind längst vorbei! Heute geht man sinnvollerweise besser mit Rechtsbeistand ins Amtszimmer, um nicht gnadenlos über den Tisch gezogen zu werden. Ein Ex-Kanzler sagte mal treffend (im Bundestag ), das nicht mal er mehr im Stande ist, eine lapidare Stromabrechnung o.ä.? auf Anhieb zu verstehen ! 

Dazu kommt noch, das AMTS-GEFASEL - ohne Jura-Studium zu ergründen, UNMÖGLICH ! Stures Beamten-Deutsch als selbstständige Sprache zur Verarschung der Bevölkerung ist tägliches Brot.

Die Belastung der arbeitenden Bevölkerung wird unfair und übertrieben. Echte Anreize sich für Kinder zu entscheiden - KEINE, ausser der Gefühlsdusselei ! Dafür wird dann das Land von der verkorksten Politik gefühltermaßen als Ausgleich mit Asylanten überschwemmt, wohl um so die Kluft zwischen Alt und Jung auszugleichen. (gefühlt= man ist leicht ersetzbar / austauschbar )

Das sich die Bürger somit ausgespielt / ausgenutzt vorkommen, weil MEHR Kinder für viele einfach nicht finanzierbar sind,  ihnen dann aber gleichzeitig krasse FREMDENFEINDLICHKEIT in Punkto EINWANDERUNGS-ZUNAMI vorgeworfen wird, weil berechtigte Ängste angesichts der Menschen-Massen hochkommen, WIRD GEZIELT mit Ermahnungen in Richtung der ja noch immer aktuellen Kollektivschuld gedeckelt. Jeder der nicht freudig jubelt, sondern zu überlegtem und gezieltem Helfen tendiert wird in eine rassistische Ecke gestellt. ( Mich erinnerts manchmal an graue bzw. braune Vorzeiten )

3.) Unsere Kinder werden in Kindergärten und Schulen nicht mehr nach dem Maßstab unserer eigenen Gesellschaftsform und Kultur groß, sondern - staatlich gelenkt - darauf förmlich getrimmt, die neuen Gegebenheiten als Selbstverständlichkeit zu verinnerlichen. Statt Förderung des heimischen Nachwuchses stehen nun die Praktiken fremder Kulturen und Religionen weit im Vordergrund, und sind bereits fester Bestandteil des amtlichen Lernstoffes.

Nach und nach läßt es sich nicht mehr verheimlichen, das unzählige Terror- Spinner sich unter hilfesuchende Menschen gemischt haben, und eine ernste Bedrogung darstellen - MdB´s werden von ausländischen Organisationen bedroht, Polizeischutz und und und. - heute alltäglich und normal ????

Bei dieser Gesamtlage kann OTTO-NORMALVERBRAUCHER wohl absolut nicht von einer wenigstens gefühlsmäßig positiven Zukunft ausgehen - sondern hat einfach nur..... seine ureigenste meist begründete Einstellung.

4.) Ich möchte deutlichst anmerken, das ich selber nicht politisch aktiv bin, schon gar nicht RECHTS stehe oder die AfD als Heilsbringer sehen - LINKS oder gar extrem links ist auch nicht mein Ding - im Gegenteil !

Ich erwarte allerdings - wenn kein vernünftiger Richtungswechsel erfolgt, den ich persönlich dabei weder der CDU noch der SPD zutraue - den Grünen erst recht nicht - BÖSE ZEITEN, die ich nicht wage, mir im möglichen Ausmaße vorzustellen. 

Das wackelige Weltwirtschafts-System - ein inhaltloses wertloses Finanz-System bestehend aus Schuldscheinen - Banken mit Blasen - Immobilien mit Blasen - Bargeld-Deckelung - dazu GREXIT, div. EU-Pleitekandidaten, jetzt noch BREXIT, ein alter und verlogener Nahost-Konflikt, Ostblock-Konflikte und überall mitteln drin ein durchgeknallter egoistischer Ami ........ da wage ich nicht weiter zu denken - aber beruhigend ist da wohl nichts. Ein Steinzeit-Araber steht mit der Lunte am Pulverfass - DAS IST SO ETWA UNSERE ZUKUNFTSPERSPEKTIVE - DIE ABER KAUM JEMAND DEUTLICH AUSSPRICHT - warum wohl ??

Bedenken werden zur Angst - Angst mutiert mit Arroganz zum Hass, denn ein Schuldiger muß her - 100te kleine verdrägte Querelen kommen wieder hoch, und irgendwann knallt es, und einer dreht dann ab = FEIERABEND??

ZUKUNFT - wir kommen !!

Kommentar von JanfoxDE ,

... gute Worte... als 15 Jähriger kann ich auch nur sagen... ,,ZUKUNFT - wir kommen !!" (eccojohn,19.06.2016)

Antwort
von newcomer, 116

in Dtschland war das Leben bisher sehr sicher sprich das Verbrechen auf

sehr niedrigen Stand. Durch Zuwanderer aus afrikanischen und anderen

Gebieten treten zunehmend Taten auf die Angst schüren. Dies führt zur

Verbitterung da sich keiner sicher sein kann selbst Betroffener zu sein

Kommentar von MarinaGH95 ,

In anderen Ländern gibt es mehr Verbrechen, trotzdem ist man nicht verbittert. Ich bin mir sicher es ist die Sonne.

Kommentar von newcomer ,

dann wären sie nur einige Tage/Wochen verbittert aber der Trend geht ganzjährig

Kommentar von newcomer ,

wolln mir mal de Bayrische Gemütlichkeit ausschließen sprich in Bayern ist die Stimmung eher ausgeglichen

Kommentar von MarinaGH95 ,

Es gibt ja auch ganzjährig keine Sonne.

Kommentar von newcomer ,

soll ich dir Sonne schicken denn gestern hatten wir viele Stunden Sonne

Kommentar von newcomer ,

https://www.youtube.com/watch?v=NVEXUaJMowA

Guten Morgen! - Sonnenaufgang

Kommentar von Pudelcolada ,

Was für ein Gefasel!
Ich habe das Gros der Deutschen schon als muffelige Griesgrame empfunden, als ich Schwarzafrikaner nur aus dem Bilderbuch kannte.

Antwort
von Panazee, 78

Liegt am relativ hohen Bildungsstandard. Je mehr man weiß, desto mehr sieht man worüber man verbittert sein kann. ;-)

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 80

Hallo :)

Das "Problem" ist - ohne jmd. angreifen zu wollen - aus meiner Sicht einzig die deutsche Mentalität, die sich das Leben von sich aus schwarzmalt & ständig chronisch am Nörgeln ist aber auch andererseits sich Spaß regelrecht verbietet durch das Bestreben, alles müsse vernünftig sein. So bleibt der Spaß in jeder Hinsicht auf der Strecke!

Viele Deutsche haben ein Leben, mit dem sie in keinster Weise zufrieden sind, sind aber auch nicht gewillt das zu ändern. Entsprechend passiv, unzufrieden & verbittert sind sie dann auch... es liegt einzig an der Mentalität.

Antwort
von lastofus1, 35

Liegt daran dass die Deutschen keine richtige Kultur haben. Wenn man sich die Geschichte von Deutschland anschaut sieht man dass sie keine Geschichte haben und es liegt auch am 1 und 2 Weltkrieg

Antwort
von PeVau, 73

Hallo Zwerg, fragen ist das eine, Behauptungen aufzustellen in Form einer Frage ist etwas völlig anderes.

Für deine Behauptung fehlt der Beleg. Lieferst du bitte nach?

Antwort
von Mucker, 25

Woher hast du diese Information ?

Gibt es für deine Behauptung irgendwelche Grundlagen  - oder saugst du dir das einfach mal so aus den Fingern ?

Nach meiner Information sind viele Deutsche eher übersäuert.

Antwort
von Joschi2591, 90

weil sie bessere Zeiten erlebt haben

Antwort
von robi187, 65

zeige deine freunde und jeder sagt dir wer du bist?

würde einfach mal die freunde wechseln?

Antwort
von CryHard, 72

Gibt auch viele ausländer die so sind.
Die meisten älteren Menschen, weil Sie wissen dass das Leben abgefuckt ist

Antwort
von MarinaGH95, 106

Hier ist zu wenig Sonne und das Essen ist zu schlecht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community