Frage von xxxxliiiiisa, 95

Warum sind vegan ernährende Menschen dünner als fleischesser?

Antwort
von Darkvictory, 31

Sind sie nicht, es gibt auch Fleischesser die bei weiter einen geringeren Körperfettanteil haben als Veganer. 

Vegan ist noch lange nicht der Schlüssel zum Dünn sein. 

In erster Linie nimmt man immer ab oder behält sein Gewicht, wenn man im Kcaldefizit ist oder seinen Tagesbedarf deckt. Unabhängig ob Fleischesser, Veganer, Vegetarier oder sonst was.

Die jeweiligen Personen sind aufgrund ihrer Gesamtkcalbilanz schlank, nicht aufgrund ihrer Lebensweise. 

Desweiteren kann es passieren, sofern die Person kein Sport betreibt und nicht auf seine Proteine achtet, dass ein Veganer oder Vegetarier zu oft zu wenig Proteine aufnimmt und überwiegend Muskelmasse abgebaut wird. Daher gibt es auch Proteinergänzungsmittel für Veganer z.b. 

Aber dass muss nicht unbedingt zutreffen, da man auch eigentlich ohne Fleisch seinen Proteinbedarf decken kann. 

Antwort
von DerLuitschi, 47

Fleisch hat eine höhere Kaloriendichte als Gemüse und Obst. Da Veganer ausschließlich pflanzliche Lebensmittel zu sich nehmen, fällt es ihnen schwieriger auf ihre Kalorien zu kommen.

Kommentar von Darkvictory ,

Ich sag nur Haferflocken, Reis, Kartoffeln, Brot (ohne ei, Milch), Nudeln  (Teig: ohne ei, Milch) und so wenig Kcal enthält Obst jetzt auch nicht^^ sind nur einige Dinge, es gibt noch mehr Produkte. Also ein Veganer kann schon gut auf seine Kcal kommen.

Antwort
von ApfelTea, 36

Sind sie nicht unbedingt. Es gibt sehr viele Veganer mit Übergewicht. "Vegan" heißt nicht immer "gesund", es gibt haufenweise veganen Süßkram und Fastfood.

Antwort
von maedchenxdxd, 30

Es gibt auch dicke veganer :-)
Aber bei mir ists so ich hab dadurch viel abgenommen weil ich davor jeden tag 3Käse toasts am abend gegessen habe und da seeehr viel fett ist :/ Und jetzt ess ich halt gemüse/obst/nudeln/reis etc irgendwas aber halt nicht mehr soviel fettiges zeug und auch nicht mehr so einseitig wie frûher ;)

Antwort
von BrightSunrise, 45

Ob das so stimmt, würde ich nicht unterschreiben, aber hier eine mögliche Erklärung:

Menschen, die vegan leben, setzen sich häufig mehr mit ihrer Ernährung auseinander und achten darauf, was sie zu sich nehmen, als Fleischesser. Aber auch Veganer können dick sein, genauso können Fleischesser rank und schlank sein.

Grüße

Kommentar von Darkvictory ,

Naja, auch Fleischesser können sich mit Ernährung auseinander setzen, genau so wie Veganer lediglich auf Fleischprodukte verzichten und kein Plan von enrährung haben. Gibt solche und solche. 

Aber es ist natürlich logisch, sobald man anfängt eine andere Lebensweise anzunehmen, versucht man es richtig zu machen und informiert sich über das Thema und stößt auf Fakten über Ernährung die mach bisher nicht wusste. Da weiss man schon bisschen mehr, als jemand der auf gar nichts achtet und einfach für sich isst. 

Bin auch schon einer Veganerin begegnet die denkt, solange man Veganer lebt kann man soviel essen wie man will ohne dick zu werden. Dass man bei einem Kcalüberschuss immer zunimmt egal ob Vegan oder sonst was, dass geht nicht in ihr Schädel ^^

Kommentar von BrightSunrise ,

Da steht, dass sie sich HÄUFIG mehr mit ihrer Ernährung beschäftigen.

Kommentar von Darkvictory ,

Raste aus...

Kommentar von BrightSunrise ,

So war das nicht gemeint, entschuldige.

Antwort
von Maisbaer78, 11

Sind Sie nicht. Ich hab mit der Umstellung satte 10 Kg zugenommen.

Viele sind schlanker, weil Sie allgemein mehr auf die Gesundheit achten, aber bei weitem nicht alle.

Antwort
von LolaVee, 30

Also das kann man nicht so verallgemeinern. Man kann auch vegan und ungesund leben. Einige hier haben das ja schon gut zum Punkt gebracht. Bei mir war das zwar so das ich abgenommen habe, aber das lag daran das ich nicht mehr so genascht habe. In vielen Süßigkeiten ist Milch was halt ein schrenckt. ja so ist das ;)

Antwort
von Virginia47, 23

Das kann ich nicht bestätigen. 

Ich habe vor einiger Zeit mal Das perfekte Diner gesehen, wo in einer Woche ausschließlich vegan gekocht wurde. Und da waren auch moppelige Teilnehmer dabei. 

Daraus habe ich für mich geschlossen, dass vegan auch nicht das Non plus Ultra sein kann. 

Kommentar von Maisbaer78 ,

dass vegan auch nicht das Non plus Ultra sein kann. 

Für was? Eine schöne Wohnung? Abnehmen?   Wer sagt denn, dass vegane Ernährung dem Abnehmen dienen soll? 

Wenn du die Nonplusultra-Ernährung fürs Abnehmen willst, dann iss doch Eiswürfel. Der Hauptvorteil ist die schnelle Gewichtsabnahme. Alles andere scheint ja nicht sonderlich ins "Gewicht" zu fallen bei deiner Einschätzung :)

Antwort
von mopani, 36

Weil vegane Nahrung nicht die für den Körper erforderlichen Nährstoffe liefern kann. Darum gibt es für so genannte Veganer in Drogerien verschiedene Nahrungsmittelergänzungen. Tatsächlich ist es sogar so, dass Menschen durch vegane Ernährung krank werden und die Lebenserwartung sinkt. Grund ist die Evolution. Inzwischen hat sich der menschliche Metabolismus entsprechend der Ernährung verändert, also in Abhängigkeit seines Stoffwechsel.

Das kann man nicht negieren, nur weil man für sich aus irgendeiner Philosophie heraus entscheidet Fleisch zu essen sei falsch. Veganer würden das in jedem Fall von sich weisen, weil man keine Wahrheit akzeptiert, die sich gegen eine persönliche Überzeugungshaltung stellt.

Kommentar von ApfelTea ,

Selten so einen Blödsinn gelesen. Wo sind deine Quellen zu diesen abenteuerlichen Behauptungen?

Kommentar von mopani ,

Womit das bestätigt wurde. Leider ist es kein Blödsinn. Polemik wird die Wahrheit nicht negieren können. Es ist aber auch nicht meine Aufgabe das zu tun. Es ist wie eine Religion, gegen die man nicht opponieren kann.

Kommentar von Darkvictory ,

Naja was liefert den Fleisch? Proteine, Kohlenhydrate( einige mehr einige weniger), und Fette (bei einen mehr bei anderen weniger). Dann noch Mikronährstoffe. 

Mikronährstoffe kann man sich reichlich aus anderen Quellen holen. Kohlenhydrate auch. Proteine auch. Und bleibt Fett übrig. Ungesättigte und mehrfach ungesättigte Fette verstoffwechselt der Körper besser als gesättigte. 

Ungesättigte Fette stecken überwiegend in Pflanzen drinn bzw pflanzliches Fett. Gesättigte stecken überwiegend in tierischen Produkten. Deshalb empfiehlt man Beispielsweise Pute statt Schwein, weil in Pute nur einen geringer Anteil an Fett liefert. 

Also dass erstmal zu dem was Fleisch so hergibt. Kohlenhydrate, Proteine und Fette kann man sich als Veganer immer wo anders holen. Genau so die Mikronährstoffe. Was anderes gibt Fleisch nicht her. Praktisch kann man ohne Fleisch leben ohne einen Nährstoffmangel zu bekommen, da genug andere Quellen zu Verfügung stehen um Proteine, Kohlenhydrate und Fette aufzunehmen.

Schwierig wird es wenn man nicht einmal Omega Fettsäuren zu sich nimmt also mehrfachgesättigte Fette. Aber dafür muss man kein Fisch essen, diese stecken nämlich auch in Sonnenblumenkernen z.b. Es gibt genug Quellen und seine Nährstoffen zu decken, wir sind nicht abhängig vom Fleisch. Man sollte aber seine Ernährung nicht all zusehr einschränken :)

Kommentar von Maisbaer78 ,

Polemik wird die Wahrheit nicht negieren können.

Welche Wahrheit? Du hast nur behauptet, nichts bewiesen. Warum erzählt immer irgend ein Schlaumeier, welchen Mangel diese Lebensweise mit sich brächte, aber es liegen weder haufenweise tote Veganer auf der Straße, noch sterben die früher. Wo also ist der Mangel denn dann? Hast du dafür eine Erklärung? Naschen wir heimlich Schinken oder was?

Es ist wie eine Religion,

Im Gegenteil. Religion bedeutet an etwas zu glauben obwohl man es weder sehen,greifen noch beweisen kann. Du glaubst an den Mangel bei Veganern. Aber hast dummerweise keine mangelernährten Veganer zur Hand.

gegen die man nicht opponieren kann.

Es gibt so viele Dinge gegen die du opponieren könntest und solltest. Schlimme Dinge. Dinge die dich und andere betreffen. Warum also die vegane Lebensweise die dir doch völlig egal sein kann?

Kommentar von oxJessixo ,

Nur mal so ich bin definitiv kein Veganer (ich mag mein Schnitzel, Döner usw. :D) aber deine Aussage ist Schwachsinn. Wenns wirklich die Wahrheit wäre könntest du jetzt ja auch seriöse Quellen liefern. Wo liegen denn deiner Meinung nach die Mangelerscheinungen? Ich verstehe immer nicht warum wir Fleischesser gegen Veganer regelrecht hetzen müssen. Bei den meisten ist es wohl einfach das unterbewusste, schlechte Gewissen was sie beruhigen wollen. Kann man nicht einfach jeden Menschen so leben lassen, wie man möchte (so lange derjenige anderen keinen Schaden hinzufügt)? 

Kommentar von mopani ,

Ihr würdet euch wundern was alles wahr ist. Ich benutze im Rahmen meiner empirischen Studien sehr gerne Portale wie dieses hier, weil sie primär von naiven Sichtweisen geprägt sind. Es ist beispielsweise seit 1978 bekannt, dass jedwede Nahrung für den Körper schädlich ist, die man über 45°C erhitzt. Dennoch wird darauflos gekocht, dass es einem dauerhaften Schauder über den Rücken treiben kann.

Es liegt in der Entscheidung eines jeden einzelnen Menschen was er tut oder nicht. Es ist euer Leben. Das jeder früher oder später wieder verliert. Niemand wird das Leben überleben. Völlig irrelevant was man tut oder nicht, was richtig ist oder nicht. Wer aber länger leben will, wird das nicht durch vegane Lebensweise erreichen können. Das ist ein Fakt, den man wissenschaftlich nicht widersprechen kann.

Kommentar von Darkvictory ,

Jedes Produkt, besteht aus folgenden Nährstoffen

-Makronährstoffe (Proteine, Kohlenhydrate, Fette) 

-Mikronährstoffe Spurenelemente ( Mineralen, Vitamine)

Unterschieden wird nur im Aufbau der Nährstoffen und in derer Verstoffwechslung, sprich was nimmt der Körper besser auf.

So muss sich der Mensch nicht von Fleisch abhängig machen, da Fleisch Nährstoffen enthält, die überall anders zu findest sind. Theoretisch kann man also ohne Fleisch leben!

Nährstoffmangel entsteht durch Unachtsamkeit. Auch ein Fleischesser kann z.b einem Vitaminenmangel verfallen. Also es hängt davon ab wie sehr man auf seine Ernährung achtet. Nicht welche Lebensweise man hat. So kann auch ein Vegetarier keinen Nährstoffmangel aufweisen, wenn dieser sich gut ernährt. 

Desweiteren isst man nicht jeden Tag Fleisch, so kann an manchen Tagen ein Proteinmangel enstehen, genau so wie Fett mangel. Aber glücklicherweise haben andere Quellen die selben Nährstoffen, so nimmt man immer genug Fette und Proteine auf, selbst wenn man an dem Tag kein Fleisch zu sich nimmt. Fleischesser haben also in dem Sinne keinen Vorteil gegenüber einem Vegetarier.

Wenn wir so eine naive Ansicht haben und du ja so klug bist, wieso kommst du dann nicht von selbst auf sowas?

Kommentar von ApfelTea ,

Was wurde hier von wem bestätigt? Und wo sind bitte deine Quellen? Hauptsache irgendwelche Behauptungen aufstellen und das wars ;) das sind mir die liebsten..

Antwort
von Firas2, 35

Fleisch=Fett (nicht Fett im Sinne von Dick sondern Fette; Öle)

Also weil Fleicsch viel Fett enthält

Kommentar von ApfelTea ,

Fett macht nicht unbedingt Fett. Übrigens gibts auch genug vegane Fette und Öle

Kommentar von HikoKuraiko ,

Und es ist nicht jedes Fleisch viel Fett enthält. Gerade Hähnchenfleisch ist mehr als mager. Hähnchenbrustfilet hat z.B. nur 0,8g Fett auf 100g. Ne Avocado dagegen hat 12,5g Fett auf 100g. Also DEUTLICH mehr als z.b. das Hähnchenfleisch. 

Von daher stimmt die Aussage schon mal nicht das Fleisch viel Fett enthält. Und man kann auch mit Fleisch abnehmen bzw. schlank bleiben. Kommt allein auf die Kalorien an die man pro Tag zu sich nimmt

Antwort
von BetterInStereo, 39

Weil ihnen unter anderen auch wichtige Nährstoffe auf dem Fleisch fehlen

Kommentar von ApfelTea ,

Also willst du damit sagen, dass Fleisch fett macht und sonst gibts kein Lebensmittel, das Fett macht? 😁 der war gut

Kommentar von BetterInStereo ,

Wo hab ich das denn gesagt? Im Fleisch sind Nährstoffe enthalten die zu einer ausgewogenen gesunden Ernährung mit dazugehören

Kommentar von Darkvictory ,

Da sind keine Nährstoffen drinne die man sich nicht auch aus anderen Quellen holen kann. Praktisch kann man ohne Fleisch leben und ganz ohne Mangelerscheinung. 

Kommentar von Maisbaer78 ,

Im Fleisch sind Nährstoffe enthalten die zu einer ausgewogenen gesunden Ernährung mit dazugehören

Stimmt, im Fleisch sind Nährstoffe.   Lol.   Selbst in Gras und Vogelbeeren sind Nährstoffe.  Und in einer dreckigen Pfütze wirst du Nährstoffe finden.

Welche Nährstoffe sind denn exklusiv "auf Fleisch" wie du dich ausdrückst? Ich hab den Eindruck du plapperst nur nach was du so mal irgendwo aufgeschnappt hast und hast keinen Dunst von was du da eigentlich sprichst.

Kommentar von ApfelTea ,

Der Grund, weshalb Vegetarier angeblich dünn seien (denn das war die Frage), ist der, dass in Fleisch angeblich wichtige Nährstoffe enthalten sind, die besagtem Vegetarier fehlen. Das sagtest du doch. Und das ist der absolute Unsinn

Antwort
von Fuchssprung, 30

Fleischesser und Vegetarier sind beide schlanker als Zuckeresser.

Antwort
von fiwaldi, 26

Ich kenne etliche Veganer, die allgemein Esstörungen haben und meinen, dass Veganer unsterblich sind

Es gibt aber auch Veganer mit Übergewicht

Kommentar von Maisbaer78 ,

Ich frag mich wo Ihr immer die ganzen Veganer kennenlernt. Offenbar sind die gleichmäßig um jeden Mischköstler verteilt (was rechnerisch unmöglich ist, da es ja viel weniger Veggies gibt als Fleischesser) aber in großem geografischen Abstand zum nächsten Veganer (was erst recht unmöglich erscheint) 

Ich kenne 5 Veganer persönlich. Davon hab ich 4 im Internet kennengelernt.

Veganer machen 1% der deutschen Bevölkerung aus. Du hast also sehr sehr sehr viele Bekannte (500?1000?), wenn du gleich "etliche" kennst.

Kommentar von fiwaldi ,

Statistik nützt da nichts. Die benehmen sich einfach auffälliger, als die fleischfressenden Individuen

Antwort
von wickedsick05, 9

die Energiedichte ist geringer.

Kommentar von Maisbaer78 ,

auf 100g

  • Bratwurst 270kcal
  • Thunfisch IN ÖL! 280kcal
  • Frikadelle 210kcal

------------------------------------

  • Cranberrys 300 kcal
  • Erdnüsse 600kcal
  • Pommes 330kcal
  • Kichererbsen 350kcal

usw. und so fort.



Kommentar von wickedsick05 ,

Schweineschwarte 300Gr

Kartoffeln 3000gr

oder 9000gr Tomaten

oder Champignons 12000gr für die gleiche Kalorienanzahl

das verhälltnis von eiweis, Fett ist in Pflanzen ein anderes als in Fleisch die Bioverfügbarkeit eine andere. 150gr tierisches Eiweis wird BESSER vom Körper aufgenommen als 150gr pflanzliches eiweis...

nun isst aber keiner einzelne Lebensmittel sondern gerichte und die bestehen nicht aus 100gr Pommes mit 100gr Erdnüssen. Die ganzen Veganen Gerichte die sich die durchschnitts veganer zubereite haben deutlich weniger Kalorien.

deine einseitige sichtweise ist fehl am platz

Antwort
von Katzenhai3, 26

Wurst, Käse und Fleisch ( tierische Produkte ) haben im Gegensatz zu Gemüse seht viel Fett.

Kommentar von ApfelTea ,

veganes Fastfood auch.

Kommentar von Maisbaer78 ,

Veganer essen ja nicht nur Gemüse.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community