Warum sind Spinnen nachts so agil und gut drauf?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Viele Spinnen gehen nachts auf die Jagd - und suchen auch nachts Partner. Sie haben oft Tagverstecke/Gespinnste, um nicht selbst Beute von Tagjägern, Vögeln z.B. oder anderen Spinnen, werden. Tagaktive Spinnen- und Insektenjäger gibts einige.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt daher, dass Spinnen draußen sich auch eher in der Dunkelheit bewegen. Licht bedeutet auch mehr Fressfeinde, nachts fühlen sie sich sicherer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von USAxUSAxUSA
09.07.2016, 01:05

Aber hier ist es hell...also im Zimmer

0

Mmh, vielleicht weil es nachtaktive Tiere sind. :x

Bei mir in der Wohnung sind öfters Springspinnen, max. 6 mm groß, zwei riesige Augen und können auf bis zu 3-4 cm meinen Finger sehen. Und dann springen sie halt auch richtig weit, für ihre Grösse. Äußerst interessant. :D


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von USAxUSAxUSA
09.07.2016, 01:09

Ja, ich kenn Springspinnen, die finde ich auch ganz niedlich ^^ Diese hier ist sogar noch etwas kleiner... große Spinnen kann ich nicht haben ^^

0
Kommentar von Bitterkraut
09.07.2016, 01:13

Ich hab putzige Zebra-Springspinnen auf meinen Kübelpflanzen draußen, die sind aber tagaktiv. Und ganz so putzig sind sie eigentlich auch nicht, weil sie Nützlinge verputzen.

1

Weil Spinnen halt nachtaktiv sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?