Warum sind soviele Rechtsradikal?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Das Problem ist vielschichtig. Die Sympathie mit den Flüchtlingen sinkt rapide, da es eine Massenflucht ist und auch einige sich nicht korrekt verhalten ( ganz korrekt gesprochen).
Wären es blonde Christen die alle ein Ingenieurstudium hätten, würde kaum einer was sagen.  An alle die hetzen: kennt ihr einen einzigen persönlich?
Das Problem ist wie mit vielseitig Gruppen, die sichtbar anders aussehen: jeder auffällige wird anders wahrgenommen. Frag mal Spanier -am besten aus Mallorca- was die über Deutsch denken und wie sich der typische Deutsche gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hoizscheitl
05.01.2016, 12:03

Ich kenne 4 asylanten persönlich, 1er verkauft Drogen an Jugendliche in unserer Stadt und mit 3 hatte ich eine Gerichtsverhandlung weil sie einen geistig verwirrten man bedrängt haben und ich dazwischen gegangen bin und natürlich in einer Schlägerei geendet ist, sie sind zu 3 auf mich los und haben versucht mich mit ihren gürten auszupeitschen , und es im Gericht natürlich nichts dabei rausgekommen da ich keine Zeugen hatte außer der verwirrte Kerl der aber im Gericht die Aussage verweigert hat weil er Angst vor den 3 hatte.

5
Kommentar von JanRuRhe
05.01.2016, 23:00

Richtig. Hoffe deinem Freund geht es gut und es wird aufgeklärt.
Als nicht-Buddhist hoffe ich als Wiedergeburt für diese Idioten eine Inkarnation als Ameise.

1

Die lassen sich oft durch falsche Behauptungen über Flüchtlinge beeinflussen und da geistern ja jede Menge durchs Internet.

Leider musste ich feststellen, dass man jemand kaum noch vom Gegenteil überzeugen kann, wenn sie sich schon mal eine negative Meinung gebildet hatten.

Seit etwa 2009 habe ich häufig Kontakt zu Asylbewerbern, und unter denen hat sich bis jetzt noch kein Einziger mir gegenüber irgendwie blöd benommen. Nur zwei wurden mal als Schwarzfahrer entdeckt, aber nur, weil sie unser kompliziertes Tarifsystem nicht gleich kapiert hatten, das gibt es so bei denen nicht (sind eine Station weiter gefahren, als abgestempelt). Denen haben wir das dann ganz ausführlich erklärt und es ist dann auch nie mehr vorgekommen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Radikal wird man in der Regel immer dann, wenn man keinen anderen Ausweg mehr sieht.

Die Politik hat es sehr stark versäumt die Menschen bei den politischen Entscheidungen mit zu nehmen, und erschwerend wurden die Wünsche der Menschen überhaupt nicht berücksichtigt.

Das Verständnis für die Politik erschöpft sich dabei. 

Nehmen wir nur das Beispiel Berlin.

Aus der Tagesschau musste man entnehmen, dass Berlin unter libanesischen Clans mit krimineller Auslegung leidet, und die Polizei machtlos ist. 

Wie will man das jetzt der berliner Bevölkerung erklären ? Menschen die unter den Machenschaften der Kriminellen unter Umständen zu Schaden gekommen sind, oder die von Geschädigten in ihrem Umfeld wissen. Das zieht folglich Kreise.

Aus solchen Situationen entsteht eine Wut. 

Insbesondere entsteht dann diese Wut, wenn man die schon hier tätigen Kriminellen optisch und von der Herkunft her nicht von Flüchtlingen unterscheiden kann. Die Menschen haben teilweise das Gefühl, es kommen noch mehr Kriminelle.  

Von der Politik eingeladen, von der Polizei enttäuscht.....

(.....aber vom Ordnungsamt eine Knolle weil man falsch geparkt hat.)

Das ist der Nährboden für Radikalismus.

Das total verrückte an der Situation, es gibt Menschen (zu denen ich mich auch zähle) die seit Jahr und Tag vor solchen Auswirkungen gewarnt haben, und die seit Jahr und Tag als Nazis oder rechte Spinner deklariert wurden.

Die tatsächlich radikalisierten Menschen kommen doch erst jetzt.

Und das wirklich gefährlich ist, diese Menschen kommunizieren in gleichgesinnten Gruppen, da sie ja aus dem bisherigen Umgang mit den Warnern erfahren haben, dass man stigmatisiert und gebranntmarkt wird wenn man mal was sagt. In den gleichgesinnten Gruppen schaukeln die sich dann ohne Verstand und Gegenargumente hoch.

Was wir brauchen ist der dringende Dialog zum Volk.

Wir brauchen die sichtbare Lösung von den bestehenden Problemen.

Nur dann wird es eine Abkehr geben, und die Menschen werden wieder zur Vernunft kommen.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eleteroj
05.01.2016, 17:06

hallo 1988Ritter, das verrückte dabei ist: Politiker wie Gabriel, die am rechten Rand der SPD zu verorten sind, diffamieren Parteien wie die AfD als "rechtsextrem" oder "rechtsradikal". Was will uns der Dichter damit sagen?

Ist die AfD so weit rechts, dass sie schon wieder links ist? Viele Themen der klassischen Linken: Systemkritik, Medienkritik, Kritik am Establishment, Kampf gegen Hegemonie multinationaler Konzerne etc etc werden heute von Leuten besetzt, die als 'rechtsradikal' oder als 'neue Rechte' etikettiert werden. Und zwar von wem? Etwa von der Linken? Nein.

Sondern von der wirtschaftlich und politisch herrschenden Klasse, die den Sozialismus als Ideal ersetzt hat durch Asozialismus und Neoliberalismus. War diese herrschende Klasse etwa jemals wo anderes hin orientiert als nach rechts?

Ich denke, dieses Recht-Links-Gegeifere ist ein propagandistisches Scheingefecht, bei dem von den echten Interessenkonflikten und Inhalten abgelenkt werden soll, indem man nur noch mit inzwischen völlig nichtssagenden Leerformeln und Titulierungen um sich schmeisst.

Nach den Massenangriffen auf deutsche Frauen, verübt von Einwanderern aus islamischen Regionen (an Silvester 2015 in Köln, Hamburg, Stuttgart) sind die Bücher von Enthüllungsjournalisten wie Ulfkotte ("Mekka Deutschland", "Der Krieg in unseren Städten") völlig überholt durch die barbarischen Zustände, die diese Bundesregierung dem deutschen Volk als Lebensalltag verordnet.

Leider sind, denke ich, die Menschen noch längst nicht so radikal, dass sie der radikalen Barbarisierung Deutschlands wirksamen Widerstand leisten könnte.

1

Wegen der aktuellen Flüchtlingspolitik in Deutschland gehen immer mehr Meinungen Richtung rechts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunygirl7777774
05.01.2016, 12:06

und wenn es Frau Merkel übertreibt, haben wir früher oder später möglicherweise einen 2. H...tler.

1

Ich meine warum denken so viele Leute das Muslime alles IS Kämpfer sind?

Wie viele der geistig etwas einfacher gestrickten Leute gern verallgemeinern - das sieht man hier doch permanent.
Auch hier wieder:
Aber bei den Masseneinwanderungen schleichen sich genug falsche Flüchtlinge ein

Die IS-Terroristen sind nun mal Muslime, also sind für diese Leute halt leicht mal alle Muslime Terroristen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vieleicht Angst Befürchtungen nicht gleich Rechts.Durch die hohen Flüchtlingszahlen die ständig steigen kan das sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der heutigen Zeit radikalisieren sich viele Menschen, wobei die Frage sein sollte, wie weit darf das gehen?

Die Gründe? Sie sind nicht immer rational. Manchmal ist es nur die Lust am Aufmischen in einer Gruppe.

Die einen radikalisieren sich nach links, die anderen nach rechts, die dritten religiös.

Dann gibt es noch radikale Tierschützer, Atomgegner und v.a.

Irgendwie finden sie alle einen Grund für ihre Radikalität. Anerkennung, Berühmtheit?

Es wäre ja auch sonst zu langweilig, keine Meinung zu haben oder sie nicht äußern zu dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele “besorgte Bürger“ gehen mit Hintergrund gegen Asylsuchende auf die Straße. Kennst du Björn Höcke? Er sagt z.B. so sachen, Flüchtlinge würden alle Deutschen Frauen vergewaltigen, weil sich “Afrikaner rasant vermehren“, was natürlich völliger Quatsch ist! Such einfach mal auf Youtube nach Bernd Höcke! Er redet oft bei Pegida Aufmärschen, wo Nazis ein neues Gesicht als “besorgte Bürger“ bekommen. Diese ...... greifen Menschen an, die vor Krieg fliehen, alles hinter sich gelassen haben und dann noch angefeindet werden, ist echt traurig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sunygirl7777774
05.01.2016, 11:53

Nicht alle Flüchtlinge vergewaltigen Frauen, aber wenn du nur mal nach Köln blickst, was sich hier in der Silversternacht ereignet hat, wirst du feststellen müssen, dass diese Vorwürfe nicht ganz an den Haaren herbeigezogen sind.

3
Kommentar von DerKaiserin
05.01.2016, 12:32

@koenigsblau Verbreite doch bitte nicht so einen Unsinn!!!

Er sagt z.B. so sachen, Flüchtlinge würden alle Deutschen Frauen vergewaltigen, weil sich “Afrikaner rasant vermehren“,

0

Menschen die gut im Berufsleben stehen und ordentlich Steuern abdrücken wissen genau, dass früher oder später gar nicht umgangen werden kann, dass sie noch stärker zur Kasse gebeten werden.

Es geht also um die Verteidigung des eigenen Besitzes und Einkommens.

Wobei die wenigsten ein Problem mit den "echten" Flüchtlingen haben. Die meisten möchten die schon unterstützen. Aber bei den Masseneinwanderungen schleichen sich genug falsche Flüchtlinge ein und aufgrund der Menge an Menschen kann gar nicht mehr ordentlich geprüft werden, wem Hilfe zusteht und wer sich reinschmuggelt um zu profitieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Snowfl4ke99
05.01.2016, 11:27

Das verstehe ich auch, aber warum werden alle Muslime in eine Schublade gesteckt? Ich meine warum denken so viele Leute das Muslime alles IS Kämpfer sind?

1

So viele sind das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanztrainer1
24.01.2016, 21:26

Na ja, jedenfalls reißen die ja ihr M@ besonders weit auf.

0

immer mehr sind gereizt weil Anschläge sich häufen mit radikal-Islamhintergrund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PatrickLassan
05.01.2016, 14:42

Anschläge Rechtsradikaler auf Asylanten haben sich noch weitaus mehr gehäuft.

4