Frage von Miatheredhead, 300

Warum sind so viele Jugendliche der Deutschen Sprache nicht mehr mächtig?

Hallo :) Es ist äußerst auffällig, dass ein Großteil der Jugendlichen heute ihrer Muttersprache nicht mehr mächtig sind. Ich habe das Gefühl, kaum einer weiß, wann man das mit zwei s schreibt und welche Wörter man groß schreibt. In den Kommentaren unter YouTube Videos findet man auch extrem selten vollständige Sätze. Haben diese Leute tatsächlich keine Ahnung von Rechtschreibung oder was ist da los?😂 LG Mia :)

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 56

Hallo Mia :)

Das ist so, weil auf gute Rechtschreibung leider immer weniger Wert gelegt wird & man auch viel weniger Gelegenheiten hat, zu beweisen, was man rechtschreibmäßig drauf hat ----------> Briefe schreiben tut heute kaum noch jemand & vieles erledigt sowieso die Autokorrektur vom PC ... also strengt sich kaum jemand mehr an!

Im Ganzen würde ich es als Mischung aus Unwissen und Faulheit deuten, warum dieser Eindruck entsteht bzw. das Problem tatsächlich da ist!

Die "modernen Kommunikationsmitteln" bzw. digitale Medien führen nämlich dazu, dass immer weniger Wert auf eine korrekte Rechtschreibung gelegt wird und/oder man sie, da das meistbenutzte Medium zum Schreiben das Internet mit seinen Social Networks ist, immer weiter vernachlässigt bis verlernt! Wir hatten das damals nicht, wir mussten noch alles ausschreiben - und Chats, wo man ohnehin alles kleinschreibt & auf Rechtschreibung, Kommasetzung usw. pfeift, trennten wir ganz gut von der Schule ab. Da galten andere Maßstäbe!

Auch die Eltern achten laut meiner Beobachtung jedoch immer weniger darauf bzw. machen es den Kindern vor, da sie selbst immer weniger schreiben: Denn wer wenig schreibt, macht auch mehr Fehler, da er nicht mehr alle Regeln kennt... Und wer lediglich auf dem Smartphone Termine eintippt, die sowieso nur er selbst ablesen muss, schert sich weniger um Rechtschreibung, weil es ohnehin jedem gleich ist (Stichwort Faulheit!) --------> Hauptsache, man versteht "rudimentär", was in etwa gemeint sein soll mit jener SMS & entsprechend wenig strengt man sich an.. aber das führt in die falsche Richtung!

Beispiel: Ich (m, 25) pflege einen handschriftlichen Tageskalender & besitze noch nicht mal ein Smartphone. Da steht dann bei mir eben (z.B.) im Kalender: "Thomas abholen, 16.30 Uhr, Hauptstraße/Ecke Briefkasten". Im Smartphone würde das wohl so aussehen: "thoms 16.30 hautpstrße briefkasen" ------------> weil es einem einfach egal ist, wie es geschrieben wird ---------> denn man weiß schließlich, dass man (z.B.) um 16.30 Uhr Thomas am Briefkasten der Hauptstraße abzuholen hat.. Ist der falsche Weg, da das die Hemmschwelle zu Fehlern herabsetzt ---------> meine subjektive Meinung!

Ich schreibe bewusst viel per Hand & habe nicht zuletzt deswegen auch (meine Meinung) eine gute Rechtschreibung. Wobei mein Opa in meiner Erziehung auch sehr viel Wert darauf legte!

Meine Meinung!

Kommentar von Miatheredhead ,

Hallo :) Da hast du vollkommen recht. Ich (16) habe 2 Brieffreundinnen, denen ich regelmäßig schreibe, weil ich es liebe Briefe zu schreiben und dies meiner Meinung nach auch viel bedeutender und wertvoller ist, als eine Textnachricht per Handy. Und ich führe auch einen schriftlichen Kalender. LG Mia :)

Antwort
von halbsowichtig, 42

Das dürfte mindestens zwei Gründe haben:

  • Sobald man das Schulgebäude verlässt, sieht man überall falsche Rechtschreibung. Zum Beispiel im Supermarkt: In fast allen mehrteiligen Produktnamen fehlt der Bindestrich. Werbetexte sind einziges primitives Gestammel, meistens in einem Sprachmix aus Pseudo-Englisch und Baby-Deutsch. Solchen "Vorbildern" ist man den ganzen Nachmittag ausgesetzt.
  • Die Lehrer unterrichten kaum noch Rechtschreibung. Sonst würde die Mehrheit nie die vierte Klasse schaffen.


Antwort
von Elivbv, 40

Ich bin 15 Jahre alt und denke mir manchmal das Selbe. In meiner Kontaktliste in Whatsapp bin ich wohl die Einzige, die Kommas korrekt oder überhaupt setzt, oder auf die Rechtschreibung achtet. Vielen fehlt angeblich die Zeit, oder sie sind gar zu faul.

Wobei ich auch freiwillig Goethe's Faust lese, generell bin ich sehr angetan von der deutschen Literatur. Das Erledigen von Hausaufgaben im Fach Deutsch für Abiturienten stellt für mich keine Schwierigkeit dar. Zur Information, aktuell gehe ich in die 10. Klasse einer Realschule.

Übrigens höre ich aus diesen "Rap, von dem bei einer anderen Antwort die Rede war" und ich bin der Meinung, dass mein Ausdruck in Wort und Schrift nicht darunter gelitten hat.

LG

Antwort
von takeiteasy96, 143

Viele haben im Internet einfach keine Lust sich Mühe zu geben, wie und was sie schreiben. Soll einfach schnell gehen!

Heißt aber natürlich nicht, dass sie strohdoof sind und ansonsten nichts drauf haben.

Kommentar von AlterEgo1 ,

Grundlegende grammatische Regeln sollten trotzdem verwendet werden! ;)

Kommentar von takeiteasy96 ,

Sie hat sich in ihrer Frage auf die Groß- und Kleinschreibung und 'dass'/'das' bezogen. Ich persönlich finde das halb so wild.

Kommentar von Miatheredhead ,

Ja ich verstehe ja auch, wenn man Abkürzungen benutzt oder mal Kommas weglässt, aber ist es so umständlich, die Wörter einfach richtig zu schreiben? Ich habe niemals behauptet, dass diese Leute dumm sind.

Kommentar von takeiteasy96 ,

Das habe ich mit meiner Aussauge auch nicht gemeint. Tut mir leid wenn das falsch verstanden wurde.
Natürlich gibt es Ausnahmen. Und auch ich denke manchmal 'Was ist los mit diesen Leuten?' aber viele sind einfach zu faul auf so was zu achten.

Kommentar von NihalDM ,

Aber so verlernt man es trotzdem.

Kommentar von BreiTi0 ,

... siehe anderer post


Antwort
von g4nd4lf88, 101

Hi... ICH denke... es liegt an diesen widerlichen Rap "Songs" der modernen Zeit... ich bin selber 15 und mich regt es wirklich auf... Statt "Ich" kommt "Isch" usw. ... 

Kommentar von Miatheredhead ,

Ja, darüber könnte ich mich auch wahnsinnig aufregen..was ist denn so verkehrt an dem guten alten Deutsch?

Kommentar von g4nd4lf88 ,

Jap! Sowas wie Kollegha und Co sollte verboten werden... was nicht heisst das ich Schlager Fan bin! :D Aber Eletric und House machen die Deutsch Sprach Kenntnisse nicht kaputt :D

Kommentar von Miatheredhead ,

Ja das stimmt 😁

Kommentar von RenzoDx ,

Da hat wohl jemand noch nie Kollegah gehört und seine Lyrics gelesen. Er studiert/studierte im Übrigen Jura. So viel dazu, dass er anscheinend keine deutsche Sprache beherrscht.

An der Musik wird das wohl viel weniger liegen, ich könnte auch sagen, dass es an der amerikanischen/englischen Musik liegt, aber das wäre aus den Fingern gesaugt, um einen Sündenbock zu finden.


Im Übrigen, würde es nur House geben, würde die Sprache kaputt gehen, denk' mal darüber nach.

Kommentar von g4nd4lf88 ,

Pff... :D Ich meine ja nur... :D

Antwort
von BreiTi0, 89

ich habe kürzlich was gehört, was vllt. zu dieser frage passt.... 

wenn die "Lernenden" nicht in der Lage sind, den gelehrten Inhalt umzusetzen, liegt es vllt mehr daran, dass der "Lehrer" nicht in der Lage ist den Stoff zu vermitteln, als vielmehr am Willen oder Unwillen der Schüler den Stoff zu lernen....

ist es nicht grundlegend wie etwas vermittelt wird, bevor man fragt was vermittelt wird? 

Kommentar von Miatheredhead ,

Für die schlechte Rechtschreibung der Jugend das Schulsystem oder die Lehrer zu beschuldigen ist nun wirklich übertrieben.

Kommentar von BreiTi0 ,

hab ich das gemacht? wen intererssiert rechtschreibung? mich nicht!

Kommentar von RenzoDx ,

Jedoch ist das Schulsystem wirklich schuld, ich hatte seit der 5. Klasse für insegsamt 10 Unterrichtsstunden (bei uns 45 Minuten) nochmal Rechtschreibung und Grammatik als Thema.

Unsere Lehrer wussten, wie schlecht von einigen (sehr vielen) das Deutsch war, aber sie konnten nicht, dank dem drecks Lehrplan, mit uns üben. Entweder du kannst sie oder du kannst sie nicht, das ist dem Schulsystem egal.

Und unser Schulsystem braucht mal wirklich nen "Update", uns werden an sich Dinge beigebracht... Ich meine: In Musik werden fast ausschließlich irgendwelche Lieder auswendig gelernt, bis du deinen Abschluss hast, in Kunst nur gemalt und Sport passt sich nichtmal subjektiv an jeden einzelnen Schüler ran. (So war es bei uns an der Schule)

Kommentar von BreiTi0 ,

wie drück ich das am humansten aus? ich habe eine sehr eigentümliche Sicht auf die Bildungspolitik

wieso sollte ein Staat das Interesse haben "intelligente Bürger zu erschaffen" 

Ist intelligent nicht gleichbedeutend mit hinterfragend? wie kann also ein Unrechtsstaat wie die BRD ein grundlegendes Interesse haben gebildete Bürger hervor zu bringen?

Kommentar von kleinefragemal ,

Respekt für diesen Kommi - bzw diese Einsicht! seh ich absolut genauso ..Schule schränkt die Kreativität extrem ein, alles muss irgendwie "gleichgeschaltet" werden in einer Form ..außerdem ist sie vieel zu sehr darauf bedacht, den Kindern/Jugendlichen ein bestimmtes Weltbild/eine Sichtweise aufzudrücken - wer dagegen spricht, sich dem Mainstream nicht anpasst, ist "merkwürdig", wird nicht wirklich ernst genommen .. (Beispiele? Evolutionstheorie statt Schöpfung, Kapitalismus statt Kommunismus ..dabei gibt (grade für diese beiden Beispiele) genügend begründete Gegenpositionen ..)

ich sage nicht, dass dies ein Phänomen ist, was sich auf die deutschen schulen beschränkt ..wahrscheinlich ist das sogar (sogut wie) überall auf der welt so..aber.. das macht es in meinen augen kein stück besser (vielleicht ist es da wo man zuhause unterrichten kann, etwas anders..denke ich)

Kommentar von BreiTi0 ,

naja ich hab vieles aus den kommentaren überlesen, aber eins ist fakt... wenn man es will kann man auch während der schulzeit einen kritischen blick, auf das, was man so tut entwickeln

es wird wohl auch als grundsatz ausgegeben menschen zum denken anzuregen und ihnen die mittel mit auf den weg zu geben... zumindest war das, in  den zeiten in denen ich die schule besucht habe, noch gebot.

das übel liegt vielmehr darin dass man das Konkurrenzdenken von klein auf schürt, das Leistungsprinzip von klein auf als unabdingbare Wahrheit in den köpfen verankert, in Kombination mit dem ein oder anderen neoliberalen trigger, wie der schwarzen null, als elementaren wirtschaftlichen grundsatz

Kommentar von Miatheredhead ,

Da kann man nicht nur die Schule für verantwortlich machen. Jeder muss da eben auch selbst ein wenig Fleiß zeigen. Wir haben uns aber im Deutschunterricht der 5. und 6. Klasse schon sehr auf die Rechtschreibung und Grammatik konzentriert.

Kommentar von BreiTi0 ,

doch kann man! und fleiß ist eines der grundübel unserer gesellschaft

weil es letztlich nicht wichtig ist wer besser ist... warum auch?

der ehrgeiz schürt neid und neid ist ja wohl scho laut bibel eine sünde... ganz einfach formuliert

Kommentar von RenzoDx ,

Nunja, neben den Freunden und der Erziehung ist die Schule das, was einem wohl am 3. meisten prägt und unser Schulsystem ist wirklich nicht mehr gut... Google mal oder bleib bei deiner Meinung, gebe dir selbst den Gefallen und lass deine rosa-rote Brille auf, was dieses Thema angeht.

Ich wünschte selber, ich hätte diese noch auf und wüsste nicht was hier abgeht in Deutschland und auf der Welt... Wir können gerne tauschen, sehr gerne...

@Breiti0 Du hast - wie ich - keine Brille mehr auf. Ich glaube es werden immer mehr, die erkennen was hier wirklich abgeht. Die Geschichte wiederholt sich.

Aber einen Fehler habe ich entdeckt: Du nennst die BRD STAAT?`:D Du meinst wohl, wie nannte man das früher, als die ärmeren Länder einfach anektiert wurden? - Hm...

Ich sage mal einfach: Unerordnetes Land von der USA.

(USA, USA, USA, sie bringen uns den Frieden! JUHU. (aber nur wenn Öl verhanden ist) (So in Schriftgröße 0,1)

Kommentar von BreiTi0 ,

"die Geschíchte wiederholt sich", ist ne aussage die ich nicht teilen kann... weil zeit aus konventioneller sicht(und in ermangelung der physikalischen grundlagen) nur in eine richtung geht

dinge wiederholen sich nicht, sie ähneln sich allenfalls.

ich bin Deutscher... ich habe mich nicht dazu entschieden, sondern ich wurde in dieses sogenannte Privileg hineingeboren. 

ich habe als einzelner "Deutscher" (und ich will hier keine rechtspopulistische Propaganda machen) nicht die Möglichkeit der Wahl meine Geschicke mitzubestimmen, weil ich mit meiner stimme meine macht an etwas größeres abtrete, was nicht mein interesse, sondern das interesse der mehrheit vertritt... soviel zur theorie(aus dieser warte entspricht das größere übrigens genau der theorie des leviathan von thomas hobbes)

Kommentar von BreiTi0 ,

edit: das dieses größere losgelöst und ohne jegliche regulation über meine geschicke bestimmt, wird von vielen entweder vergessen oder billigend hingenommen


Kommentar von Miatheredhead ,

Ich bin definitiv keine naive Jugendliche und bin auch nicht mit dem Schulsystem und unserer tollen Politik in Deutschland zufrieden, aber ich werde einfach aggressiv, wenn immer jeder sein unglück auf unser Bildungssystem schiebt. In meiner Altersgruppe sind immer die Lehrer an jeder schlechten Note schuld und daran, wie die Jugend so tickt, aber der größte Teil der Jugendlichen ist einfach verdammt faul und kann sich nicht einfach mal auf den Hosenboden setzen und seine Zukunft und Bildung und was weiß ich mal selbst in die Hand nehmen.

Kommentar von BreiTi0 ,

das bildungssystem ist die grundlage von allem

und ich sag es nochmal... ein staat der bestrebt ist systemhuren zu erzeugen wird nen teufel tun, die bildung des einzelnen zu fördern

Kommentar von BreiTi0 ,

es gibt dieses schöne buch von Albrecht Müller mit dem Titel "Meinungs Mache"... man muss nicht glauben was er schreibt, aber man sollte es gelesen haben

Kommentar von BreiTi0 ,

Es gibt die Nazis und die Verschwörungstheoretiker die dem einzig wahren Bild unserer Heilsbringerin angie gegenüberstehen

und wer bestimmt denn den inhalt unserer schulbücher... was sind die kultusministerien?

Kommentar von BreiTi0 ,

mir wird schlecht wenn ich auch nur darüber nachdenke... wieviel unheil man damit anrichten kann

Antwort
von ThomasAral, 116

es gibt viele mit migrationshintergrund ... wenn man daheim nur ausländerdeutsch spricht oder gar nicht, dann kriegst du's allein mit der schule auch nicht hin ... denn die schulen die keine internate sind gehen meist schon davon aus dass sie deutsch gut können.  Im Deutsch unterricht ab der Mittelstufe lernt man nicht Deutsche worte sprechen und schreiben, da gehts mehr um Literatur und Aufsätze.

Antwort
von Ellen9, 132

Menschen könnten sich allgemein mehr Mühe geben, doch Oberflächlichkeit hat leider überhand genommen.

Kommentar von kleinefragemal ,

*allgemein -wenn es bloß die oberflächlichkeit beim schreiben wär, wär das ja nun echt nicht der rede wert ..aber ich find's viel schlimmer, dass/wenn menschliche beziehungen, werte (oder auch sex) ..dass solche sachen auch so oberflächlich behandelt werden ...so verliert alles immer mehr seinen wert, das ist doch total traurig :( **plastik-welt

guck mal: https://www.youtube.com/watch?v=XuxOrCoYnV0 (gab mal so ein ähnliches video (mit dem gleichen prinzip), hab ich aber jetzt nicht mehr gefunden ..es geht darum, dass sich jmd einmal als geschäftsmann, mit anzug, etc. verkleidet hat, einmal als obdachloser ..und dann ist er umhergelaufen und hat vorgetäuscht umgekippt zu sein - dabei wurde gezählt wie oft die leute dem mann in anzug und wie oft dem obdachlosen aufgeholfen haben ..und (bei beiden videos übrigens) wurde dem mann in anzug eigentlich so gut wie jedes mal geholfen -dem anderen hingegen kaum. das finde ich absolut abartig ! :/ :((

Kommentar von Ellen9 ,

Das ist das Tragische mit der Oberflächlichkeit. Die Menschen haben sich in eine abgestumpfte, teilnahmslose Richtung entwickelt. Glücklicherweise gibt es dennoch genug empathische Menschen, die nicht so egoistisch und ignorant eingestellt sind. Danke für die Zeilen, kleinefragemal♡und Dir "Alles Gute"

Kommentar von kleinefragemal ,

:)) stimmt, man soll die Hoffnung nie aufgeben :) wenn man außerdem immer auf das positive im menschen schaut und daran arbeitet, kann man schon was verändern:) - und danke sehr, das wünsch ich dir auch :) <3

Expertenantwort
von DieChemikerin, Community-Experte für Schule, 52

Hi,

die Frage kam schon oft, schau mal hier:

https://www.gutefrage.net/frage/seit-ich-bei-gf-mein-unwesen-treibe-ist-mir-aufg...

Da habe ich mich sehr ausführlich zu genau diesem Thema geäußert. Wenn du dennoch Fragen hast, melde dich gern :)

LG

Antwort
von Michaa2910, 61

So eine unnötige Frage....Im Internet kürzt man meistens ALLES ab. Und das geht (auch wegen Anglizismen) ins schriftliche und sprachliche über

Kommentar von Miatheredhead ,

Falsche Rechtschreibung hat meiner meinung nach nichts mit abkürzen zu tun😁

Kommentar von RenzoDx ,

Jaja... "oransch" statt "Orange".

Kaktusse, statt Kakteen. Taxis, statt Taxen.

Tolle Abkürzungen.

Ich liebe Leute, die etwas unnötig finden, aber trotzdem antworten. Toller Widerspruch.

Antwort
von RenzoDx, 65

Moin, moin.

Genau diese Frage stelle ich mir auch... vor allem wenn ich sehe wie jemand "oransch" schreibt...

Man muss zu einer minimalen Verteidigung sagen, dass die deutsche Rechtschreibung und Grammatik wirklich nicht die Leichteste ist. Ich bezeichne mich zwar schon selbst als ganz schönen Klugscheißer, habe jedoch auch kleinere Probleme.

Nichtsdestotrotz (viele wissen nicht einmal wie man genau dieses Wort schreibt oder ob man es zusammen schreibt :p) verstehe ich nicht warum jemand "kucken" schreibt. Mittlerweile ist es so gar korrekt geschrieben...

Die Sprache passt sich mehr den Leuten an, die zu faul sind die Rechtschreibung zu lernen...

Ich sehe es schon. "Ditte wirt korekt seen. Ik wees uch net waru."

Also viele schreiben ja nunmal keine langen Sätze, weil sie Angst davor haben runtergemacht zu werden, wegen ihrer Rechtschreibung + Grammatik oder/und weil es für viele einfach bequemer ist so zu schreiben.

Ich meine aus "Ich" wird ein "I". Oder aus einem "Nicht" ein "net".

Versteh i net. ^^

Also ich habe damals selber mit meheren Abkürzungen geschrieben (So mit 14-15 Jahren). Plötzlich sollte ich ein Diktat schreiben und naja... Seit dem Tag an wollte ich die Rechtschreibung und Grammatik lernen und schrieb seit dem nie wieder ernsthaft so etwas wie "net". Es verdummt einen selber und wenn man es schon in jungen Jahren macht, dann brennt sich das im Kopf ein und man verlernt die eigentlich richtige Schreibweise...

Aber es kommt bestimmt auch viel auf den Akzent an, denn nicht überall spricht man Hochdeutsch. (Ich bin ein gebürtiger Ossi und kann nur Hochdeutsch.) Aber, wenn ich so die Bayrer oder Pfalzersprache höre XD.

"Jo zocke wi od wa?"

Liebe Grüße

Kommentar von Miatheredhead ,

Hallo :)

Also ich bin ja 100% bayerisch und beherrsche trotzdem die Hochdeutsche Sprache perfekt, weil ich es einfach wichtig finde, dass man sich gut ausdrücken kann😁 

Kommentar von RenzoDx ,

Perfekt sagst du? :p

Auch du machst Fehler, sowohl in der Rechtschreibung als auch bei der Kommasetzung. :D Aber ich ja auch :D

Kommentar von Miatheredhead ,

Also im Gegensatz zu dem Deutsch anderer halte ich meines schon für sehr gut^^ Aber du hast recht, ich habe mich eventuell überspitzt ausgedrückt😁

Kommentar von AlterEgo1 ,

Die Sprache ist in ständiger Veränderung und das schon seit dem Beginn der Sprache. Das ist ganz natürlich, es wäre schlimm, wenn Sprache sich nicht verändern würde. Das ist einfach ein unabänderlicher Prozess.

Kommentar von RenzoDx ,

Aber ist es denn wirklich Sinn und Zweck so viele, drastische Rechtschreibfehler einzubauen, wie es heute der Fall ist? - Und das wird damit belohnt, dass die Rechtschreibung sich anpasst? - In meinem Beispiel von "Orange" auf "Oransch"? - Ist das wirklich der Sinn einer Veränderung der Sprache?

Kommentar von AlterEgo1 ,

Sinnhaftigkeit hat mit der Veränderung nichts zu tun. Ich mag es zb. selbst nicht, wenn Wörter im Duden plötzlich eine "eigentlich" falsche Bedeutung haben, nur weil jeder sie falsch gebraucht!

Kommentar von RenzoDx ,

So wie du gerade das Ausrufezeichen? :p

Hmm.. Stimmt, Sinn und Veränderung sind schon krasse Gegenteile heutzutage, ich stimme dir also zu.

(Ich frage mich eh, wie meine Eltern und Großeltern die alte Sprache verstehen konnten, die ist ja so anstrengend... Ich meine, lese dir mal FAUST durch. XD)

Antwort
von AlterEgo1, 74

Ich denke, dass das nicht nur mit dem Alter zusammenhängt. Auch viele Erwachsene haben große Probleme mit der Grammatik, der Rechtschreibung und der Interpunktion.

Kommentar von Schnoofy ,

Es ist aber schon auffällig - besonders auch in diesem Forum - wie viele sich etwas "hohlen" oder etwas "tuhen".

Kommentar von AlterEgo1 ,

Ja, die glauben wohl, da gibt es ein stummes "h"!^^

Antwort
von Redgirlreloadet, 48

Wass willst erwarten von den Verzogenen nichts nutzen von Heute, wer Bruder mit Bro abkürzt  und ähnliche Gossensprachen....naja

Kommentar von Miatheredhead ,

Ja da hast du recht..

Kommentar von RenzoDx ,

"Wass", "nichts nutzen", "Heute", "Fragezeichen vergessen".

Wow, er/sie disst sich anscheinend gerne selber. Und im Übrigen kommt "bro" vom Englischen.

In dem Sinne.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community