Frage von LadyOrient, 112

warum sind so viele Deutsche Rechtsradikal?

Hallo, ich sass heute in der Bahn und habe mit beobachtet wie eine Gruppe Junge Männer und Frauen , mit Bierflasche in der Hand und Lonsdale jacken richtig über Ausländer hergezogen haben, da kamen Sätze wie, halt nur einer Deutschen die Tür auf... oder die Bahn hatte stark abgebremst , da kamen Sprüche wie schade das kein Kanacke drunter war, da hätten wir ein paar weniger ...so was ist doch nicht Normal.. vor allem kommt sowas immer von diesen asozialen Hartz 4 deutschen. Was sagt ihr dazu?

Antwort
von MrHilfestellung, 62

Rechtsradikalismus bietet halt eine einfach Lösung für Probleme wie Arbeitslosigkeit. Nämlich, dass die Ausländer Schuld sind.

Selbstverständlich sind nicht alle Arbeitslosen rechtsradikal und es gibt auch genung Faschist*innen, die eine Arbeit haben.

Rechtsradikale sind aber in Deutschland in der Minderheit und die besoffenen Asozialen stellen nicht unbedingt eine Gefahr für die Demokratie dar. Viel schlimmer finde ich da den intellektuellen Rechtsradikalismus, der sich als bürgerlich tarnt. Damit meine ich zum Beispiel die AfD-Spitze.

Antwort
von pikachulovesbvb, 80

Also die Aussage "Viele Deutsche seien Rechtsradikel" stimmt nicht. Natürlich kommt die Rechtsradikale Minderheit jetzt in kombination mit den Problemen der Flüchtlingswelle hervor und bleiben länger in den Medien, deswegen wirkt es so.

Antwort
von Hagartio, 50

Solche sprüche sind echt das Letzte. Was unterscheidet uns von den Ausländern? Die Hautfarbe? Wir weissbrote sind nicht weniger oder mehr wert als die andersfarbigen und solche Leute die solche Sprüche von sich geben, sind überhaupt nichts wert. Nicht jeder Hartz4 Empfänger ist assozial xD

Antwort
von Repwf, 63

"Normal" in sofern das Looser immer einen Schuldigen für ihre schlechte Lage brauchen und was ist da leichter als ein schwächerer?

Antwort
von catchan, 26

Rechtsradikal ist mehr als nur eine rassistische Meinung, die du erlebt hast. Dazu gehört auch die Bereitschaft zur Gewalt. 

Natürlich kann man nicht wissen was das für Menschen sind, die auf Ausländer losgehen und Heime anzünden. Nach deiner Beschreibung jedoch denke ich, dass die nur ne große Klappe haben. 

Rassismus ist einfaches Schwarz/Weiß-Denken, das einem eine falsche Sicherheit wiegt. Die Sicherheit, dass man "böse" Menschen an der Hautfarbe erkennt. 

Sie schaffen es nicht einzugestehen, dass das Leben an sich lebensgefährlich ist. 

Antwort
von KUMAK, 55

Viele sind es definitiv nicht, die wenigsten Deutschen haben rechte Züge. Und das du jetzt genau auf diese Gruppe gestossen bist, das hat nicht's damit zu tun. Im Internet findet man solche Leute häufiger, da sie dort Anonymität geniessen und sich dort mehr trauen.

Antwort
von Erklaerbaer17, 42

Nur weil ein paar Spinner so laut rumschreien, sind es noch lange nicht die Mehrheit. Gottseidank.

Ich will diese Spinner nicht verharmlosen. Aber auch nicht überbewerten.

Sie sind lästig wie Schmeißfliegen aber mehr auch nicht.

Antwort
von Miramar1234, 46

Würden die sich moderater ausdrücken,würden Sie nicht wahrgenommen.Denk drüber nach.Und Abschaum gibt es überall auf der Welt.An diesem Beispiel kannst Du eigentlich nichts aussagen.Und deshalb sagt es nichts über Ausländer aus,und nichts über das Totschlagsargument "Rechtsradikal".Im Zweifel ist nach heutiger Lesart jeder rechtsradikal ,der die Einwanderung ablehnt und sich dagegen auflehnt.Beste Grüße

Antwort
von Mimir99, 41

Die Rechten können einfach nur lauter pöbeln, deshalb scheinen es so viele zu sein. 

Antwort
von Dilaralicious2, 8

Oh mein gott du hast eine paar leute gefunden die gegen ausländer sind. Das heißt doch noch lange nicht das in deutschland alle nazis sind die zeiten sind vorbei

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten