Warum sind so viele Alliierte aus dem zweiten Weltkrieg in Deutschland begraben?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Leichen waren hier. Zu Kriegszeiten oder kurz danach hatte man halt dringlichere Probleme als Leichen zu überführen. Manche Leichen konnte man vielleicht nicht mal mehr identifizieren, also zu welchen Angehörigen soll man die überführen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
13.11.2016, 19:58

Letzteres ist natürlich ein Argument. 

0
Kommentar von sigi1234
13.11.2016, 20:09

Soldaten,die im Krieg gefallen sind,wurden auf Sodatenfriedhöfen beigesetzt.Wenn die Identität nicht bekannt war,als unbekannter Soldat

1

Deutschland lag in Schutt und Asche, es war einfacher, die Toten an Ort und Stelle zu begraben. Viele deutsche Soldaten, die z. B. in Russland gefallen sind, wurden dort auch beigesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
13.11.2016, 20:03

Traurig, aber wahr. 

0

Wäre viel zu viel Arbeit gewesen und der finanzielle Aufwand wäre auch recht groß gewesen.

Den Toten wird das wohl egal sein, wo sie begraben sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Malavatica
13.11.2016, 20:05

Ist vielleicht eine dumme Frage. Aber in Filmen sieht man immer, wie zum Beispiel Amerikaner immer ihre Leute nach hause überführen. Deshalb wundert mich das einfach. 

0

Die Frage ist ja schon beantwortet, dazu aber noch folgende Anmerkung: die Amerikaner beerdigen nicht im Feindesland, daher kann amer. Soldatengräber in Holland oder Frankreich finden, aber nicht in Deutschland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lesterb42
14.11.2016, 10:52

Bin sehr an deutscher Geschichte interessiert, das ist mir aber bislang nicht aufgefallen aber offensichtlich zutreffen.

0

Weil es die Kosten für den Transport nicht wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?