Frage von lene57, 553

Warum sind Sinti und Roma überall unbeliebt?

Guten Morgen!

Ich frage hier, weil ich auf Internetseiten nur ellenlange Texte finde, die ich erst analysieren muss, bevor ich endlich eine Antwort darauf hab!

Ich wusste vor meinem 14. Lebensjahr nicht mal, dass Zigeuner 'schlecht' sind, und so will ich sie eigentlich auch jetzt nicht bezeichnen. Der Disneyfilm "Der Glöckner von Notre Dame" hat mich seit dem Kleinkindalter sehr geprägt und seit jeher waren Zigeuner für mich etwas Tolles. Mir gefiel die freiheitliche Lebensweise und die Unbeschwertheit. Ich sehe hier in Berlin recht viele Sinti und Roma, und was mir jedes Mal auffällt ist der laute Umgangston zwischen den Familienmitgliedern, was mich jedoch nicht allzu sehr stört. Das ist das einzige 'negative', das ich nach langer Beobachtung feststellen konnte.

Ich hoffe aber dass mir jemand hier mehr dazu sagen kann! Danke! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Archaeopterix, 444

Roma (oder Sinti, wie sie im deutschsprachigen Raum vor allem hießen) stammen ursprünglich aus Indien und betreiben seit Jahrhunderten Kleinhandwerk, Schaustellerei und andere Tätigkeiten, für die man ständig herumreisen muss. Lukrativ sind solche Berufe nicht. Für die kulturelle und soziale Integration in eine sesshafte Dorfgesellschaft z. B. sind sie hinderlich. Einen Bauernhof zur Selbstversorgung konnten sie praktisch nicht bekommen, auch nicht als Lehen. Die Zigeuner waren also früher immer relativ arm, fremd, hatten eine andere Kultur (oft auch noch eine eigene Sprache). Wenn eine Gruppe durchgezogen ist und die Geschäfte gerade schlecht gelaufen waren, hat sicher mal einer ein Huhn oder mehr von den sesshaften Bauern mitgehen lassen. Die nächste Gruppe wurde dann schon von vornherein misstrauisch beäugt oder gleich weggejagt, auch wenn sie gar nichts getan hatte.

In Osteuropa hat sich daran nicht viel geändert, außer dass die Roma meist sesshaft geworden sind. Aber sie sind oft immer noch arm, haben schlechte Ausbildung und gehören zur sozial niedrigsten Schicht der Gesellschaft. Da rauszukommen ist immer schwierig. Viele bekommen keine Arbeit schon deswegen, weil sie Roma sind, und kommen daher aus der Armut auch nicht raus, wenn sie es könnten.

In Deutschland wurden Zigeuner seit dem 18. Jahrhundert zum Teil sesshaft. Es gibt Dörfer, in denen nur noch historisch Interessierte wissen, dass die Einwohner von Zigeunern abstammen. Viele haben sich assimiliert und fallen nicht mehr als Sinti auf. In die Schlagzeilen kommen derzeit nur noch arme Roma aus Osteuropa, die im Westen Arbeit oder höhere finanzielle Unterstützung suchen. Geschichten über tatsächliche oder vermeintliche "Sozialschmarotzer" und Betrüger werden weitererzählt, Bettler fallen einem auf, integrierte Sinti/Roma dagegen werden nicht mehr wahrgenommen. So werden alte Vorurteile scheinbar immer wieder bestätigt.

Antwort
von Dhalwim, 368

Naja, Ich habe bisher nie davon gehört oder gesehen, dass Roma / Sinti arbeiten.

Man sieht es nur allzugut, dass Sinti und Roma nur betteln gehen und einen "minimalistischen" Lebensstil beinhalten (Kultur). Komme mir halt von denen verarscht vor, denn Ich habe einer Roma 200€ gegeben, weil diese mir echt leidtat.

Die hatte ein Kind, welches mir auch etwas leid tat. Also beließ Ich es nur bei diesem Gehalt. 6 Monate später traf Ich diese Frau wieder an, aber sie hat nicht gearbeitet oder sonst irgendwas nein oh nein.

Die war nach wie vor auf der Straße, was sie übrigens auch heute ist. Hoffe, dass Ich nicht als "rassist" oder "Hetzer" abgestempelt werde aber Ich weiß was Ich gesehen und erlebt habe.

Man geht sein Leben lang betteln um ja nicht arbeiten zu müssen oder sonst irgendwas. Aber Ich will hier auch nicht verallgemeinern, kann schon gut möglich sein, dass es Ausnahmen gibt. Aber Ich finde das nur lächerlich, denn wenn das so weitergeht dann kriegen die "armen" keinen Cent mehr von mir.

[Bin sonst nett, aber nicht dumm! Denn gutmütige Menschen werden dreist ausgenutzt, als ob ein Parasit seinen Wirt "auslaugt".]

Kann sein, dass es bösartig ausgedrückt ist, aber Ich hätte wenigstens erwartet, dass man was gegen die eigene Armut unternimmt.

LG Dhalwim

Kommentar von Archaeopterix ,

Ich habe bisher nie davon gehört oder gesehen, dass Roma / Sinti arbeiten.

Wie erkennst du denn einen Sinto oder Rom, wenn er in einer Fabrik, einem Büro oder einer Imbissbude arbeitet?

Man sieht es nur allzugut, dass Sinti und Roma nur betteln gehen und einen "minimalistischen" Lebensstil beinhalten (Kultur).

Wieviele Roma kennst du denn, abgesehen von Bettlern in deutschen Fußgängerzonen? Und woher weißt du, wer von denen Roma sind?

Ich kenne eine deutsche Sintifamilie, die haben alle normale Berufe. Und ich habe mal mit Roma aus dem Kosovo gesprochen, die in irgendeinem Handwerk gearbeitet haben (ich glaube Heizungsbau?). 

Kommentar von Dhalwim ,

Nun ok das stimmt auch wieder, (kann kein ganze's Volk über den Kamm scheren tut mir leid).

NUR dann habe Ich wahrscheinlich gerade die Meinung vieler wiedergegeben, die so denken.

Man sollte allen Schmarotzern (egal welche's Volk oder welche Gruppe) den Hahn zudrehen. Ich weiß, aber was Ich bei dieser Frau gesehen habe. Und das ist einfach nicht ok, wirklich nicht.

Aber gut, Ich bin einem Denkfehler unterlaufen werde in Zukunft vorsichtiger sein.

;D

Antwort
von Slatkimeda, 197

Es liegt daran das sie absolut kein Benehmen haben, richtig laut sind und klauen. In Serbien gibt es Roma die Geld haben schöne Häuser, sauber und Höfflicher sind aber dann gibt es auch die, die auf der Strasse gehen laut sind und klauen. Ich habe es erlebt wie so ein kleiner roma junge neben mir lief und den Blick von meiner Tasche nicht wegbekam. Dann als ich im Reisebuss war hatte eine roma 4 kinder alle ohne Benehmen die haben anderen Kindern im Gesicht gespuckt und so viel Müll und blaue Säcke hinterlassen im Bus und überall Cola der ganze Boden klebte, es war sooooo laut im Bus das ich ohne Kopfhörer die Fahrt nicht ausgehalten hätte. Dann einmal wieder eine roma auch im Reisebuss hat so viel gegessen und als sich ihr deutscher mann beschwerte schlug sie ihn mit Plastikflaschen auf den Kopf vor allen Leuten. Dann wohnten unter mir Roma die waren so laut und die Musik als ob das ne Disco wäre. Ich kann zu gut verstehen weshalb die unbeliebt sind, sich so zu verhalten und auf Mitleid hoffen ist nicht der richtige weg. Ich finde es falsch. 

Kommentar von Malavatica ,

Das kann ich bestätigen. Hatte so eine Familie im Bus. Die Frau barfuß, fleezte auf den Sitzen wie zu Hause auf der Couch, brüllen quer durch den Bus. Sehr unangenehm. 

Kommentar von Slatkimeda ,

Ja, leider 😔😔😔 Gott sei Dank fahren wir jetzt immer mit dem Auto. Es ist kein Wunder das diese Menschen unbeliebt sind... so ein benehmen kenne ich nur von ihnen unmöglich, kein Respekt gar nichts.

Kommentar von Malavatica ,

Hm ja, finde ich auch. 

Antwort
von Antoniaainot, 306

Ich glaube das ist einfach eine "vorurteilseinstellung" die viele Menschen einfach haben. Ich weiß leider auf nicht mehr darüber:( schön das du dich dafür interessierst! Hoffentlich konnte ich dir trotzdem helfen:)

Antwort
von Schattenboy, 272

Sinti und Romas sind deshalb so unbeliebt,weil sie sich in manchen Städten,wie hier in Halle/Saale, sich wie die Axt im Walde benehmen!Angefangen vom Zündeln,Diebstählen bis hin zu schweren Straftaten!Hier fahren sie nachts 2.00 Uhr mit ihren Transportern weg,kommen gegen 4.00 Uhr wieder und schleppen blaue gefüllte Müllsäcke in ihre Wohnungen!Ich kann genau auf diese Leute darauf schauen.Es ist hier ein Neubaugebiet.Dann Sommer 2015 kommt man von Rumänien hier her,giebt sich als Sinti oder Roma aus,prellt die Wohnungsgesellschaft um 2 Monatsmieten,und haut über Nacht wieder nach Rumänien ab!Dabei besitzt man natürlich einen fetten 5er,6 Jahre alten BMW als PKW!Das passt irgendwie nicht,oder was sagt Ihr dazu??MFG Sven

Antwort
von 7DonSimon7, 288

Hi. Ich gehöre auch zu denen, die etw. voreingenommen gegenüber Roma etc. sind und das liegt daran, dass ich schon In der Grundschule 2 Zigeuner in meiner Klasse hatte, die JEDEN provoziert haben. Zudem Arbeitet mein Vater bei der Stadtverwaltung und erzählt mir immer die häftigsten Storrys über die. Außerdem erzählen meine Großeltern teilweise, dass die damals des öfteren Hunde und Katzen gegessen haben was mich irgendwie anekelt. Es gibt aber auch nette Roma. Ich hatte mal ne Austauschschülerin bei mir in der Stufe die in Rumänien lebt und die War mega nett, freundlich und aufgeschlossen. Vielleicht War sie aber auch nur die Ausnahme.

Hoffe ich konnte dir meine Sicht näher bringen:)

Antwort
von Nachdenker97, 289

Der fehlende Wille sich zu integrieren stört eben die, die gegebenfalls etwas zu Gesellschaft beitragen. Ich gehe hier aber von denen aus, die Zuhause und in ihren Clans leben. Wenn sich ein Teil dieser Menschen aber nemüht dind die willkommen, wie jeder andere.

Antwort
von Furino, 133

Das wird wohl seinen Grund haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community