Warum sind Räuber so ein beliebtes Buchthema?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

...weil es trotz altertümlicher Sprache schon für 12-Jährige verständlich und wegen der Gewalttätigkeiten auch spannend (vgl. Harry Potter) ist; Mädchen "lieben" das Buch weniger als Jungen. Es handelt ja von der schlimmen Moral des bösen Räubers und des "besseren" Räubers (vgl. Robin Hood-Legende), die Brüder sind - von einem schwachen Vater, der zu Beginn der Geschichte seinen Söhnen in väterlicher Liebe vertraut, das war sein Fehler! Und genau das wird bei vielen Diskussionen über Schillers Räuber allzu oft vergessen! Die Söhne tragen Schuld und ihr Vater... oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Skoph
12.05.2016, 13:33

Räuber im Allgemeinen sind eben nur Verbrecher - und das lieben einfältige Menschen: Sex and Crime.

0

Weil sie nicht sonderlich schwer zu schreiben sind. Vermutlich geht es im Buch um einen Überfall oderso. Leute mögen Räuber in Büchern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil in uns imer mal wieder die Sehnsucht besteht über die Stränge zu schlagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Verbrecher, vor allem solche, die sich durch besonders geschicktes Vorgehen hervortun, uns besonders interessieren.

Vielleicht spiegelt diese Menschntypus ja auch eine "böse" Seite von uns selbst, die wir uns niemals auszuleben wagen würden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?