Frage von GreenYandere, 276

warum sind pornos ab 18 wenn sex ab 14 ist?

Expertenantwort
von RFahren, Community-Experte für Sex, 65

Die Freigabe ab 18 soll eine ungestörte sexuelle Entwicklung der Jugendlichen verhindern.

Leider ist es so, dass Menschen durch Pornofilme ein völlig falsches Bild von der Wirklichkeit bekommen. Während Mädels in erster Linie eine falsche Vorstellung davon bekommen, wie schnell Handwerker bei einem Zuhause vorbeikommen, sind die folgen für die jungen Männer schwerwiegender:

Da als Pornodarsteller vorzugsweise Männer mit besonders guter Bestückung gecastet werden um dies auch entsprechend filmen zu können, kommt sich manch durchschnittlich ausgestatteter Junge als "zu klein geraten" vor. Ähnlich wie die Mädels, die ihre Oberweite mit den Silikonbomben der Schauspielerinnen vergleichen... .

Ein weiteres Problem bei Pornofilmen ist, dass hier der Eindruck vermittelt wird, man müsse nur IRGENDETWAS in IRGENDWELCHE Körperöffnungen einer Frau  stecken damit diese in totale Ekstase versetzt wird - egal ob Blowjob, vaginaler oder analer Verkehr usw.  Jungs, die dieses "Wissen" dann in der Praxis anwenden, wo nur die wenigsten Frauen durch reine Penetration zum Höhepunkt kommen, sind enttäuscht und suchen den Fehler bei der Frau anstatt sich mit Zunge und/oder Fingern um den Kitzler der Partnerin zu kümmern. Da viele Frauen dann lieber Begeisterung heucheln (sage nie einem Mann er könne nicht Autofahren oder sei schlecht im Bett) sieht dieser natürlich keine Veranlassung etwas an seinem Tun zu ändern - ein Teufelskreis beginnt... .

Ein weiterer Punkt ist die Dauer der Penetration - dank der Kunst des Filmschnitts, bei dem Szenen aus mehreren Drehtagen zu einer Session zusammengeschnitten werden, Spritz-Doubeln und Potenzmitteln, können die Darsteller auf dem Bildschirm scheinbar stundenlang rammeln und die Frau von einem (gespielten) Höhepunkt zum nächsten bringen. Im wirklichen Leben dauert das eigentliche "Rein-Raus" selten länger als 10-15 Minuten - und im Hormonrausch der Pubertät ist selbst das noch lange. Wieder wundern sich zahllose junge Männer über die scheinbar fehlende Ausdauer der eigenen Manneskraft... . Lies mal "Der Hamster hat Schluckauf" - hier beschreibt einer der erfolgreichsten deutschen männlichen Pornodarsteller recht unterhaltsam wie das Geschäft funktioniert: http://www.amazon.de/gp/product/3981727002?ie=UTF8&camp=3206&creative=21...

Ich habe nichts gegen Pornofilme - aber wer glaubt er würde aus diesen Entspannungshelfern lernen wie Sex funktioniert, der glaubt auch er könne sich mit einem Fast&Furious-Film auf die Fahrprüfung vorbereiten... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von GreenYandere ,

wow danke das erklärt so ziemlich alles! 

Kommentar von Libertinaer ,

Nein, nicht wirklich.

Bei z.B. Actionfilmen können Minderjährige ja auch verstehen, dass das nicht realistisch ist. Dass da Menschen mit besonderen Fähigkeiten bei besonderen Handlungen mithilfe filmischer Tricks und Schnitt anscheinend übermenschliche Dinge tun - und dabei auch noch überdurchschnittlich aussehen.

Und realistischere  Amateurpornos gibt es ja auch noch.

Sexualpädagogen sehen diese Beschränkung*) mittlerweile sehr kritisch. In anderen Ländern werden Pornos auch schon im Sexualkundeunterricht geschaut und besprochen.

*) "Beschränkung" und nicht "Verbot", weil es Minderjährigen NICHT verboten ist, Pornos zu besitzen bzw. zu sehen. Verboten ist "nur", ihnen Pornos zu geben. DAS dürfen nur die Eltern.

Kommentar von Libertinaer ,

PS: Wenn man nur Probleme hätte mit bestimmten Formen der Pornographie, dann könnte man auch nur gezielt DIE verbieten. Jetzt gibt es ja  auch Beschränkungen für Kinder-, Tier- und Gewaltpornographie (die dürfen z.B. auch Eltern ihren Kindern nicht geben).

Antwort
von bikerin99, 59

Pornos bilden nicht die Realität ab, sondern Regisseure leben in Pornos ihre sexuellen Phantasien aus. Glz. glauben dann leicht Jugendliche, dass diese Sexbilder die Normalität abbilden, denn die haben ja noch wenig Erfahrungen.
Jungs erleben bei Pornos, Männer können immer und haben einen großen
Penis. Der Druck wächst immens bzw. verunsichert, wenn es bei ihnen
anders ist.
Da lese ich bei gutefrage.net von Jugendlichen, die Fragen von Analsex haben, die vor der sexualisierten Gesellschaft (vor dem Internet) die Ausnahme als die Regel waren und nicht gerade zur Normalität zum Sex im Jugendalter gehörten.
Ich war der Meinung, dass Sex erst ab 16 Jahren erlaubt ist. Ohne Pornos Erfahrungen zu sammeln, durch ausprobieren, experimentieren ist, entspricht dann den Bedürfnissen und Grenzen der Jugendlichen.

Antwort
von keylou, 76

Weil in pornos oft Szenarien vorkommen die minderjährige oft mit Sex verwechseln. Sex im realen Leben ist keines Fall das gleiche wie in den meisten pornos. Kinder denken das diese Handlungen und Dialoge etc wäre Normalität und ihr ganzes sichtbild über Sex wird verzerrt. Also so sehe ich es aufjedenfall das ist hier nur meine Meinung :)

Antwort
von Ifm001, 79

... weil die Kiddies sonst noch glauben, diese Filmchen hätten irgendwas mit dem üblichen Sex zu tun.

Antwort
von Dilaralicious2, 102

Weil es auch viele extreme Pornos gibt die, die jungen Leute beeinflussen sie fangen an zu denken das es wirklich so wie in den pornos läuft obwohl pornos rein gar nix mit der Realität zutun haben. Eig nur wegen schlechten Einfluss. Außerdem werden in pornos meistens die frauen als Objekte dargestellt.

Antwort
von Libertinaer, 29

Die unerfreuliche Nachricht: Dafür gibt es keinen nachvollzieh- und nachprüfbaren Grund. Es handelt sich einfach um eine unselige Tradition. Als dein Großvater geboren wurde, waren Pornos wahrscheinlich auch noch für die Erwachsenen verboten (das hat man erst Ende der 1960er Jahre geändert).

Die erfreuliche Nachricht: Weder sind Pornos vor 18 verboten (man darf sie anschauen/besitzen/herstellen), noch ist der Sex vor 14 verboten (den darf man in JEDEM Alter haben).

Vielmehr besagen die Gesetze, dass nur die Eltern ihren Kindern Pornos geben dürfen (Gewaltpornographie & Co. allerdings nicht) - erst ab 18 dürfen das auch Fremde. Und nur die Eltern dürfen sexuelle Handlungen ihrer Kinder fördern - erst ab 16 dürfen das auch Fremde. Ab 14 wird man "nur" sexualmündig, und ab da können es die Eltern nicht mehr verbieten, bzw. ab da man kann rechtsverbindlich einwilligen, dass andere bereits Sexualmündige Sex mit einen haben dürfen (U14-Sex ist hingegen vollkommen legal).

Und "schädlich" sind, Freiwilligkeit vorausgesetzt(!), weder Pornos vor 18, noch Sex vor 14 - sogar nachweisbar das Gegenteil ist der Fall.

Aber ich habe diese Frage schon einmal umfassend beantwirtet: https://www.gutefrage.net/frage/sex-ist-ab-14-aber-wieso-sind-pornoseite-dann-ab...

Beachte da auch die verlinkten Seiten, die das noch weiter beleuchten.

Antwort
von MyBuissnes, 77

Altersbeschränkung
Beim natürlichen Sex schaut ja keiner zu

Antwort
von Hinami01, 57

Weil kiddies mit 14 noch keine ahnung haben was sie grade machen, und wenn sie dann nen porno ab 18 sehen den schock ihres lebens kriegen und für immer keusch sein wollen xD

Kommentar von GreenYandere ,

deswegen wurde ich adoptiert ;-;

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten