Frage von soprahin, 38

Warum sind Personen die in der Gewerkschaft sind, genauso schlecht dran wie welche ohne?

Und welchen Grund hat es dann, daß Leute da beitreten? Schlechte Beratung bis hin zum unterlassen etwas zu tun kennt man auch von Anwälten, die man aber nur nach Bedarf zahlen muss.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 15

Ich würde Dir mal dringend empfehlen Dich erst einmal zu erkundigen, was die Arbeitnehmer den Gewerkschaften alles verdanken.

Google mal "DGB" und lies dort erst einmal bevor Du solche Behauptungen aufstellst. Mir ist das jetzt zu viel zu schreiben.

Leider haben viele Arbeitnehmer so eine Einstellung ohne wirkliche Kenntnis. Sie möchten nur von den Vorteilen profitieren, die Beiträge sollen gefälligst andere bezahlen.

Manchmal fände ich es gar nicht schlecht, wenn Arbeitgeber die im Arbeitgeberverband sind zum Beispiel Lohnerhöhungen die mit der Gewerkschaft ausgehandelt wurden, nur an die Mitglieder der Gewerkschaften weitergeben würden. Da könnte dann jeder andere Arbeitnehmer sehen, was eine Mitgliedschaft bringt und würde hier nicht Allgemeinplätze und Vorurteile von sich geben.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 16

Stimmt. Die Gewerkschaften nutzen nichts. 

Drehen wir die Uhr zurück in frühindustrielle Zeiten. Arbeiten wir 70 Stunden die Woche, verzichten auf Urlaub, fangen mit 5 Jahren an zu arbeiten und sind mit 30 verbraucht, bereit zu sterben.

Das ist die vorgewerkschaftliche Kulisse. Nicht dass nur die Gewerkschaften alleine den Arbeitern zu mehr Rechten verholfen haben, sie haben aber.

Sei den Gewerkschaften dankbar. Möglich, dass du ohne sie nicht existieren würdest, die Lebenserwartung deiner ururur-Großeltern war recht niedrig und die Kindersterblichkeit hoch.

Und ja, auch heutzutage nutzen sie den Arbeitern. Auch denen, die nicht gewerkschaftlich organisiert sind. 

Schlechte Beratung bis hin zum unterlassen etwas zu tun kennt man auch von Anwälten, die man aber nur nach Bedarf zahlen muss.

Woher beziehst du dein Wissen, um das zu behaupten?

Antwort
von PeterSchu, 8

Solange du nicht schilderst, worum es eigentlich geht, kann man dir eigentlich nicht antworten. "Schlechte Beratung" ist mal schnell dahingesagt, aber vielleicht geht es bei dir um eine Angelegenheit, bei der du einfach schlechte Karten gegenüber dem Betrieb hast. Dann kann auch die Gewerkschaft nicht helfen.

Es gibt genügend Gegenbeispiele, die beweisen, dass man mit der Gewerkschaft im Rücken sehr wohl was erreichen kann. Von höheren Einstufungen in der Lohntabelle bis hin zu fünfstelligen Abfindungsbeiträgen.

Antwort
von thehemperor420, 26

Du bist dir schon bewusst, dass sich die Gewerkschaft jedes Jahr mit den Arbeitgebern, Wirtschaftskammer zusammen setzen um für uns die Gehaltserhöhung aushandelt um der Inflation entgegenzuwirken und meist sogar mehr rausholen kann, unter anderem bekommst du auch gratis Unterstützung falls du zu Unrecht gekündigt wirst oder auch einfach rechtliche Fragen hast (dies sogar für Nicht-Mitglieder). Die Nicht-Mitglieder profitieren einfach aus den Aktionen der Gewerkschaft mit. 

Oder ist das nur bei uns in Österreich so

Antwort
von Silmoo, 24

Was ist der Grund für die höhere Arbeitsplatzsicherheit?

Der
Grund liegt darin, dass die Arbeitgeber wissen, dass
Gewerkschaftsmitglieder über kostenlosen Rechtsschutz verfügen und daher
eher – und auch eher erfolgreich – gegen Entlassungen vorgehen als
Nichtmitglieder. Zudem vertreten Gewerkschaftsanwälte vor Gericht ihre
Mandant/innen oft besser als andere Anwälte. Sie erstreiten zum Beispiel
häufiger und höhere Abfindungen. "Für den Arbeitgeber steigt so das
finanzielle Risiko wenn er ein Gewerkschaftsmitglied auf die Straße
setzen will. Dies dürfte dazu führen dass sich Unternehmen beim
Stellenabbau bevorzugt von nicht organisiertem Personal trennen",
schrieb dazu das Handelsblatt.

Wer also meint,
Gewerkschaft bringt nichts, weil er/sie ja sowieso den gleichen Lohn
erhält wie ein Gewerkschaftsmitglied und sich den Gewerkschaftsbeitrag
sparen will, spart an der falschen Stelle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community