Frage von mathias199622, 37

Warum sind öffentliche oder EDV Stromkreise immer mit 16 Ampere abgesichert?

Antwort
von ThomasSchramm, 22

Grundsätzlich erreicht man mit einer 16 Ampere Sicherung eine Leistung von 3520 Watt. Die meisten Querschnitte der Kupfer  Leitungen liegen bei 1,5 - 2,5 mm². Das heißt, würde man dann die Leitung mit 20 Ampere und höher absichern, würden die sehr schnell heiß und und zum Brennen anfangen. Die meisten 220 Volt Leitungen sind 3 Adrig   mit 1,5  mm²  Leitungsquerschnitt  vornehmlich NYM Kabel (Feuchtraumkabel) oder NYY ( Erdkabel) oder einfach in Leerrohren verlegte einfach isolierte Kabel. 

Antwort
von Ulfi17, 20

Wie meinst Du das ? Eine Absicherung mit 16A ist absolut nichts ungewöhnliches, auch nicht im privaten Bereich. Es ist der gängige "Nennstrom" auf den unsere Haushalts-Steckdosen ausgelegt sind. Kleinere Sicherungen sind zulässig, größere nicht ! Zwar sind auch stärker belastbare Stromkreise möglich (20A, 25A sind gängige Werte), dann müssen die Geräte aber fest (und nicht steckbar) angeschlossen sein. Außer bei Drehstrom (diese rot-orangenen 5-poligen Steckdosen) da gelten wieder andere Regeln ! Hier gibt es Stecker für 16A, 32A, 63A und sogar 125A. Das ist dann aber im Haushalt etwas überdimensioniert !

Antwort
von Peppie85, 13

weil die meisten elektriker sich bei der dimensinierung der sicherungen keine gedanken machen 10 Ampere C wären besser geeignet, 100 ampere einschaltstromfestigkeit, gegenüber 16 ampere b. früher war es überaus üblich alle steckdosenstromkreise pauschal mit 16 ampere abzusichern. auch heute  noch machen die meisten das so...

wir z,B. sichern mit 16 ampere nur noch geschirrspüler, waschmaschine, Wäschetrockner etc. ab. den rest machen wir, wenn nicht anders vorgegeben mit 13 Ampere

lg, Anna

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten