Frage von frag3, 186

Warum sind Minarette in der Schweiz verboten?

Antwort
von kinuz7, 63

Ganz einfach weil die schweiz ein christliches land ist!
Nur weil so viele islamisten in die schweiz kommen (die machen das nur wegem dem geld) heisst das noch lange nicht dass die schweiz sich einwandere anpassen muss
Ich gehe au nicht in den nahenosten und verlange eine kirche nur weil ich hier hin gezogen bin
Die einwandere haben sich UNS anzupassen und nicht wir ihnen und wen es ihnen nicht passt es zwing sie niemand hierzu bleiben und es het sie niemand gezwungen hierhin zu kommen
Wenn es ihnen nicht passt das sollen sie gehen es gibt noch andere länder auf dieser erde

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Hmm, deine Ausführungen entsprechen 1:1 dem Gedanken der Herrschaftsreligion (Die Religion des Fürsten ist die Religion des Volkes, wer nicht konvertiert kann Gehen) früherer Jahrhunderte. Ich dachte das hätten wir in Mitteleuropa vor 200 Jahren überwunden.

Kommentar von kinuz7 ,

Wie würdest du dich fühlen wen ich zu dir nach hause komme und deine wohnung umgstallte
Denkst du dann nicht au das es dein zuhause ist und es fremde nicht verändern dürfen und wens es denen bei dir zuhause nicht passt das sie gehe können

Kommentar von AalFred2 ,

Unsere Verfassung und allgemeine Menschrechte interessieren dich nicht so wirklich, oder?

Antwort
von samm1917, 24

2009 hatte die Schweiz über die Minarett-Initiative der
Schweizerischen Volkspartei (SVP) abgestimmt. Diese wollte den Bau von
Minaretten verbieten und in der Schweizerischen Bundesverfassung dieses
Verbot verkankern. 57,5% der Wähler/innen nahmen die Initiative an (die
Wahlbeteiligung betrug 53,4%). Seit dann ist der Bau von neuen
Minaretten verboten (die Alten bleiben bestehen).

Die
Initiative wurde immer wieder als Verstoss gegen die Religionsfreiheit
kritisiert. Die Beführwortet argrumentierten, dass der Islam als
Religion nicht verboten würde, sondern deren Machtsymbole.

Die Gegner der Initiative warfen der SVP vor, fremdenfeindliche Stimmung
gegen den Islam zu schühren. Wie bei allen Initiativen der SVP welche
das Thema "Ausländer" (im breitesten Sinne) betrifft, investierte die
SVP durch Spenden finanzkräfitger Personen und Firmen ein mehrfaches in
Propaganda
als die Gegenseite. Die SVP (welche sich immer noch weigert ihre
Parteifinanzierung offen zu legen) argumentierte, dass es das Recht der
freien Marktwirschaft sei, Pareien zu finanzieren und Geld für
Wahlkämpfe bereit zu stellen. Die Gegener wiederum kritisieren diesen
Demokratieverständnis.

Was unbestritten ist, ist, dass die
Initiative populistische Motive hatte. Bis zur Abstimmung gab es nur 4
Minarette in der Schweiz.

Ein Link zum Thema mit genaueren Angaben: https://de.wikipedia.org/wiki/Schweizer_Minarettstreit

Hoffe konnte weiterhelfen...

Antwort
von Herb3472, 69

Weil die alteingesessenen, traditionsbewussten Schweizer mit dem Islam nichts am Hut haben.

Antwort
von zersteut, 67

Weil sie nicht in die Landschaft passen und zudem war es eine Volksabstimmung!

Antwort
von Sorrisoo, 51

Das Stimmvolk hat nun mal so entschieden. Es geht nicht darum, dass die Schweizer ausländerfeindlich sind. Es geht darum, dass die Schweiz so bleibt wie sie ist und nicht von anderen Bräuchen und Traditionen  überrannt wird. Die Menschen die in die Schweiz kommen, weil sie da ein besseres Leben führen können, sollen sich anpassen und nicht die Schweiz zu ihrem Land umfunktionieren. Natürlich können sie ihre eigene Religion und Traditionen nach wie vor ausleben. Aber das eben in einem vernünftigen Rahmen.

Kommentar von ischdem ,

auch wir müssen uns nicht dem Islam und der Sharia unterwerfen....das ist das größte Problem....

Kommentar von Zischelmann ,

Da könnte sich die deutsche Regierung ein gutes Beispiel an den Schweizern nehmen,

Kommentar von Sorrisoo ,

Vielen Dank. Das ist das gute an den Volksabstimmungen. Hier regiert sozusagen das Volk. Die Landesregierung führt nur aus. Wir sind wohl sowas wie die Gallier😂Störrisches Bergvolk dass nicht der EU beitreten will.

Antwort
von kaufi, 52

Weil die Schweizer wissen was sich gehört !!!!

Antwort
von xo0ox, 15

Weil das Volk Mehrheitlich dafür war.

Antwort
von ischdem, 86

auch wenn ich jetzt gesteinigt werde.......unsere europ. Kultur soll verschont werden von der Sharia und den negativen Auswirkungen..

dh aber auch dass es gemäßigte Moslems gibt....aber wer sich nicht fügt wir einen Kopf kürzer gemacht.....

Kommentar von robi187 ,

wo sind nur die urbewohner der balkanstaaten geblieben?

Kommentar von AalFred2 ,

Und die ganzen Moslems in Jerusalem?

Antwort
von ischdem, 20
@ Ursusmaritimus

dein Kopf und mehr sind eine Einbahnstrasse ...du willst deine
Meinung bestätigt haben.....die Freiheit eines Glaubens bzw. einer jeden
Religion ist dir fremd....ich lasse jedem seine Religion aber jeder
soll mir auch meine Religion und Glauben  lassen ....

das ist der Punkt und nix anderes.du schlägst dich wie hier zu
lesen ist einseitig auf die Seite des Islams.....das kannst du wie du
willst..

aber du musst Anderen ihre Meinung bzw. ihren Glauben und Religion lassen.

und jetzt ist s genug.

Salam maleikum !!!

Zitat Rosa von Luxemburg

"Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden"

Antwort
von Ursusmaritimus, 78

http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/fuenf-jahre-danach-minarettverbot-gilt-nic...

Weil Schweizer bei Volksabstimmungen auch "dumme" Entscheidungen treffen können.........

Kommentar von frag3 ,

Findest du das es eine dumme entscheidung war?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Ja, ich finde es dumm da ich damit zeige was ich von dem Andersdenkenden halte.

Ich muss mich nicht verbiegen und mich beugen, kein Minarett muss höher sein als ein Kirchturm und es braucht auch keinen Muezzin der die Gläubigen via Lautsprecher zum Gebet ruft (das kann man wenn man es möchte via Radio machen) aber das Minarett als weithin sichtbares Zeichen eines  muslimischen Gotteshaus ist genau so verbreitet wie der Glockenturm an christlichen Gotteshäusern oder die schmuckhafte Götterwelt an hinduistischen Gebäuden oder das Rad des Lebens an buddhistischen u.s.w.

Es ist ein Zeichen des Respektes (aber Respekt ist natürlich keine Einbahnstraße).

Kommentar von ischdem ,

das ist bei den Moslems aber eine Einbahnstrasse....allle anders denkenden werden einen Kopf kürzer gemacht....das ist die Wahrheit.....höre und sehe Nachrichten...

trauig aber wahr.

Kommentar von Ursusmaritimus ,

@ischdem

gibt es die Moslems? gibt es die Christen? gibt es die Buddhisten? u.s.w.

Es gibt Extremisten auf allen Seiten, bist du ein Extremist? dann ist deine Wahrheit (für dich) gültig. Solltest du aber einen gemäßigten Ausgleich suchen mit Respekt Jeder für Jeden.......dann glaube nicht das der Wahnsinn einzelner (auch Gruppen) für Alle gelten muss!

Kommentar von robi187 ,

mir wurde gesagt es sind kein gotteshäusr sonder bebetssal?

und beten kann man überall? auderdem must du nicht in die ch kommen? wieviel länder gibt es wo du ein gebetshaus findest?

Kommentar von Goodnight ,

Ein Minarett ist ein Machtsymbol wie Kirchtürme übrigens auch. Ob Turm oder nicht schränkt die Religionsfreiheit in keiner Weise ein. Städtebaulich gibt es auch in jeder Gemeinde Regel wie Bauten aussehen dürfen um das Stadtbild nicht zu stören. Echt müssige Dauerfrage hier..

Kommentar von ischdem ,

das war die beste Entscheidung die die Schweizer getroffen haben...

warum darf in der Türkei oder bei den Saudis keine christl. Kirche gebaut werden ?

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Du dünkst dich doch besser als Anderen? Warum dann dieser Standesdünkel? Wenn du dich über die Handlung von Dritten beschwerst.....mache es besser und sei nicht so dumm wie Die!

Ein Zitat von Rosa Luxemburg (welche von Andersdenkenden erschossen wurde):

Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden

Kommentar von guru61 ,

schön, dann stell in Saudi Arabien eine Kirche auf! Da wirst du die Freiheit der Andersdenkenden hautnah zu spüren bekommen.

Kommentar von swissss ,

Kommen wir zum Schluss ; in der Schweiz darf kein Minarett gebaut werden, bei den Saudis keine Kirche = die Schweizer und die Saudis sind die gleichen verbohrten Menschen

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Ich kann Dumm sein wie der Andere, oder ich kann mich bemühen es Besser zu machen....

Kommentar von ischdem ,

aber keine Einbanstrassse wie du selbst geschrieben hast....

Kommentar von Ursusmaritimus ,

Eben, aber du scheinst eine in deinem Kopf zu haben. Oder scheint dies nur so.....

Kommentar von ischdem ,

dein Kopf und mehr sind eine Einbahnstrasse ...du willst deine Meinung bestätigt haben.....die Freiheit eines Glaubens bzw. einer jeden Religion ist dir fremd....ich lasse jedem seine Religion aber jeder soll mir auch meine Religion und Glauben  lassen ....

das ist der Punkt und nix anderes.du schlägst dich wie hier zu lesen ist einseitig auf die Seite des Islams.....das kannst du wie du willst..

aber du musst Anderen ihre Meinung bzw. ihren Glauben und Religion lassen.

und jetzt ist s genug.

Salam maleikum !!!


Zitat Rosa von Luxemburg

"Freiheit ist immer die Freiheit des Andersdenkenden"

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community