Warum sind Menschen nur so böse?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das Problem ist, dass niemand sich für böse hält, sondern im Recht und dass alle Taten, so grausam sie auch sein mögen, nur der Gerechtigkeit dienen, entweder weil es eine höhere Macht fordert oder weil denjenigen in der Vergangenheit Unrecht getan wurde.

Menschen sind Experten darin, Rechtfertigungen für schlimme Handlungen zu finden.

Manchmal sind solche Gräueltaten Akte der Verzweiflung. Das kommt noch hinzu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Menschen sind auf Gottes-Erde (will nicht religiös klingen oder so, denn das bin ich nämlich so ganz und gar nicht) das aus meiner Sicht gesehen, größte Raubtier. Er weiß seine Umwelt nicht zu würdigen, im Gegenteil er tritt Sie noch mit Füßen und Menschen sind - je mehr Luxus vor Augen Sie haben - raffgierig und egoistisch. Das soll aber nicht heißen das alle Menschen so sind, bin auch froh darüber, jedoch sollte sich die Menschheit auf das wesentliche konzentrieren und das tun sie leider nicht. Irgendein Grund gibt es leider für viele immer, sich gegenseitig an die Kehle zu springen. Da spielt es keinerlei Rolle welche Religion, Anhänger, Fan, Glaube, politischer / geographischer oder auch gesellschaftlicher Herkunft man ist.

Solange die Menschen nicht lernen ihre Aggressionen in nützliche Energie umzuwandeln, anderen zu helfen, die restliche Fauna und Flora vorm Ende zu schützen, macht der Mensch nicht nur sich sondern auch den Lebensraum für alle hier kaputt.

Und leider kommst daher nicht drum herum diese Nachrichten zu lesen, denn dann müsstest du dich kompett einschließen und jegliche Kommunikationsmittel verbannen. Die Welt in der wir leben ist so und nur so lange es noch Menschen gibt die nicht so ticken wie fanatische Idioten / Hools oder wie auch immer gibt es Hoffnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm nicht so selektiv wahr. So sid ja nicht alle Menschen, sondern weiterhin nur eine Minderheit. Bei denen wiederum ist die boshafte Gesinnung Bestandteil ihrer politisch totalitären Anschauungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das beantwortet sicher deine Frage nicht, aber böse Menschen hat es immer schon gegeben. In der Vergangenheit auch nicht weniger als heute. Nur wird es dir durch die heutige Vernetzung und Reichweite der Nachrichten viel Intensiver unter die Nase gerieben.

Aber eines lehrt die Geschichte dann doch, irgendwann gewinnt das gute und der Frieden immer wieder die Oberhand. 

Die Menschheit ist so oft durch schlimme Zeiten gegangen, getrieben von bösen Menschen. Atomwaffen, Religionskriege, Massenmord an Menschen die ethnisch und / oder Religiös anders sind, Seuchen.. Und doch; wir sind noch hier. 

Mach dich nicht verrückt und wenn du eine Chance siehst etwas gutes zu tun dann mach das. Es sind die Kleinigkeiten die sich aufsummieren und die schlimmen Dinge in ihre Schranken weisen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Böse ist ein sehr dehnbarer begriff. Ist ein Löwe böse wenn er alle nachkommen des alten rudelführers tötet? Bei uns Menschen wenn dass Gehirn normal funktioniert ist die frühzeitliche Prägung wichtig. Zum Beispiel ich habe als kind mal eine Reportage über eine familie gesehen die hunde gegessen hat. Und bevor die welpen geschlachtet wurden haben die kinder noch mit den hunden gespielt. Für uns hier ist dass wohl grausam und böse, aber nur weil Hunde für uns Lebensgefährtn sind. Wie man sieht ist böse rein betrachtung und erziehung, und soziales umfeld. Jedenfalls solange man neurologisch zu Empathie fähig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaufeldA
14.12.2015, 16:32

Man muss unterscheiden ob man tötet (hier meine ich Tiere) der Nahrung und Kleidung wegen und nicht aus Spass oder ob - wie die ersten Siedler in den heutigen USA aus den Zügen heraus dutzende Bisons einfach heraus erschießen oder die zig Leute die mit ihrem tollen Gewehr (welches soweit ausgereift, das nur noch der Abzug bedient werden muss) einen Elefantenbullen, Löwe usw. erlegt. Hier ist aus meiner Sicht das mit Abstand grausamste Lebenwesen auf der Erde. Der Löwe der den Nachwuchs des Vorgängers tut, macht es um seine Gene voranzubringen, auch wenn es für uns grausam aussehen mag. Ebenso ist es für den Inder nicht nachvollziehbar warm wir Kühe essen. Und wir können widerrum nicht verstehen, wie man Hunde und Katzen oder gar Meerschweinchen essen kann. Diese Menschen wegen ihrer Esskultur zu verachten finde ich falsch, denn das ist aus der Kultur und auch der Lage in der Sie wohnen so entstanden.

0

Es gibt auch viele Menschen, die Gutes tun, aber leider wird den Bösen zuviel Aufmerksamkeiten gewidmet. Über das "Warum" kann man keine Antwort geben. Sie wissen es halt nicht anders. Solange die Welt besteht, wird es immer wieder Böses geben. Das Leben hat aber immer 2 Seiten. Ich persönlich konzentriere mich auf das Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil wir nicht nachdenken. Wir verblöden immer mehr und irgendwann rotten wir uns deswegen noch selber aus. Ich glaub man kann da auch nichts dagegen tun, außer sich selber besser zu verhalten. Ich erschrecke auch immer wieder was für Idioten es auf der Welt gibt und werde dann richtig traurig und wütend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

90% der Menschen sind dumm, oberflächlich und überlegen nicht, bevor sie handeln. Das Internet bietet ihnen außerdem eine anonyme Plattform und sie können brabbeln, was sie wirklich denken...
Deswegen funktioniert Demokratie auch nicht richtig...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JonasV
14.12.2015, 09:22

PS: Diese Antwort kann selbst Spuren von Oberflächlichkeit und Übertreibungen enthalten. Aber grundsätzlich stimmt das schon.

0

Schon mal dran gedacht das die guten Seiten von Menschen einfach nicht in den Nachrichten stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Böse - jedes Tier wird böse, wenn es in die Enge getrieben ist, hungert Angst hat oder ums überleben kämpft. 

Dabei geht es ihm um all diese Dinge wie Religion etc.nur vordergründig alles ist vorgeschoben.Sagen wir so, wo Unzufriedenheit herrscht wird der vermeintliche Gegner schnell einen Kopf kürzer gemacht. Viel einfacher und effektiver als sich mit ihm verbal auseinanderzusetzen und seine "Andersartigkeit". zu ertragen.

Der Mensch ist das schrecklichste Raubtier auf Erden Also warum sollte es(r) also dann nicht "böse" sein ?.....

Lese höre und sehe Dir am Besten keine Nachrichten mehr an. Du änderst die Menschen nicht - sie sind wie sie sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?