Frage von likegeile, 27

warum sind meine Noten so schlecht obwohl ich so viel lerne?

wir hatten heute einen fest über europa und ich musste sehr viele texte KENNEN und ich habe alle texte auswendig gelernt ich habe zwei dicke Notizhefte voll geschrieben! Aber trotzdem hatte ich ne 3 (Schweizernote) ich weiss nicht was ich gemacht habe andere lernen kaum und haben eine bessere note...

Antwort
von emily2001, 27

Hallo,

es ist sicher lobenswert, daß du so viel lernst. Das trainiert sicher das Gedächtnis, aber was man von dir will, ist daß du das gelernte in eigenen Worten wiedergibst!

D. h. du solltest nicht alles "herunterleiern" wie ein Papagei, sondern das wesentliche aus deinem Wissen "herauspicken" und dem Lehrer "passend" servieren!

Dabei ist eine gute Auffassungsgabe wichtig, wichtig ist auch, daß du die Texte, die du gerade gelernt hast, kondensieren (in etwa wie eine Nacherzählung) kannst und diejenigen Abschnitte die von Interesse sind, einbringst.

Lerne also Texte zusammenzufassen, um sie dann in eigenen Worten wiederzugeben!

Du mußt auch dem Lehrer zeigen, daß du den Sinn der Übung verstanden hast.

Das was du schreibst muß nicht nur gut formuliert sein (Stil), sondern auch für jeden Leser verständlich sein! Also Satzbau und Textgliederung müssen stimmen!

Emmy

Antwort
von Biologiekathi, 27

So auf die Ferne schwer zu sagen, aber ich denke auch, dass auswendig lernen der falsche Weg ist.

Je nachdem, wie die Fragen gestellt werden, ist es meist besser den Prüfungsstoff zu verstehen und anwenden zu können.

Beispiel: Es bringt wenig, alle Organe des Menschen mit allen Fachbegriffen und allen chemischen Details auswendig zu lernen, wenn du nicht verstehst, warum etwas so ist wie es ist und nicht verstehst, wie z.B. das Blut seinen Weg durch den Körper zurücklegt.

Aber eine gute Antwort, worin deine Probleme bestehen, kann dir wohl nur jemand geben, der ein paar mal mit dir gearbeitet hat.
Ich an deiner Stelle würde mir ein paar Nachhilfestunden bei einem guten Nachhilfelehrer / einer guten Nachhilfelehrerin nehmen und sie/ihn bitten, dir zu erklären warum du seiner/ihrer Meinung nach trotz des vielen Lernens keine besseren Noten schreibst.

Grüße, Kathi

Antwort
von somichso, 19

Das könnte verschiedene Gründe haben:

1. Du legst den Fokus auf andere Ereignisse/Fakten als der Lehrer und schreibst z.b. bei einer Frage das, was du als wichtig empfindest, für den Lehrer aber nur nebensächlich ist

2. Es geht nicht nur ums Auswendiglernen. Man muss es ja auch verstehen, und dazwischen liegt ein grosser Unterschied. Probiere dir vorzustellen, was der Lehrer für Fragen stellen wird. Je nach Klasse und Stufe, wird ein Lehrer nicht mehr viele "Auswendiglernfragen" stellen, sondern Verständnisfragen stellen

3. Das Thema lag dir einfach nicht, kommt auch vor

4. Investiere deine Zeit nicht in Auswenidglernen von kleinen Details, die will eh niemand so genau wissen, konzentriere dich mehr auf Zusammenhänge, Probleme, Ursachen und stelle (z.B. in Geschichte) einen Bezug zur Gegenwart her.

So lerne ich eigentlich immer für Geschichte mit Erfolg. Ausserdem kennst du deine Lehrer ja, d.h. wenn dein Geschichtslehrer jedes mal eine Karrikatur bringt, dann kannst du ja im Vorfeld recherchieren und vielleicht sogar dieselbe finden wie er:)

Antwort
von Acissey, 15

Das klingt vielleicht komisch, aber vielleicht hast du tatsächlich zu viel gelernt.

Das Gehiern kann immer nur eine Zeit lang intensiv Informationen aufnehmen, wenn man diese Zeit überschreitet kommt auch nichts oder kaum mehr an.

Hier ist eine Seite zum Thema Lernen lernen vielleicht hilft sie dir ja weiter :)

http://www.pohlw.de/lernen/kurs/

LG Aci

Kommentar von Hairgott ,

Stimmt nicht ganz.  

Wenn das Gehirn trainiert ist dann kannst du auch in kurzer Zeit viel lernen.

Ich brauch für einen 2 Stunden Mathe Test ca. 30-60 min. Lernen.

Kommentar von IBAxhascox ,

Alter ^^ für Mathe musste eh nur die Formeln lernen. Eigentlich mussst du die eh schon vorher können. Also musste du gar nicht lernen ^^

Antwort
von IBAxhascox, 14

In der Schule aufpassen und sich für den Stoff interessieren. Verstehen ist wichtiger als auswendig lernen

Antwort
von electromusic, 19

Auswendig lernen bringt nicht soviel, das wichtigste ist den Inhalt zu verstehen. Aber natürlich braucht man auch Faktenwissen.

Antwort
von Hairgott, 8

1) Lernen heißt nicht, verstehen und können!

2) lerne mal anders.

Ich lern zumbeispiel so das ich mir vorstelle das ich mir das was ich lernen soll in ein Notizbuch schreibe.

Und dann kann ich das was ich lernen soll. (Ich brauch ca. 30 Minuten für große Tests zum lernen)

3) könntest du im Unterricht besser aufpassen

Usw.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten