Frage von Sakurami, 57

Warum sind meine Arm Muskeln so erschöpft und tun ein bisschen weh?

Hi, ich mache seit paar Wochen jeden Tag Liegestützen. Bin ein Anfänger und habe jeden Tag elf gemacht. Dann habe ich jeden Tag 16 gemacht und jetzt, 3 Tage nach dem ich mit 16 begonnen habe, tun jetzt plötzlich meine Arme weh und ich schaffe nicht mal mehr einen richtigen Liegestütz ... Woran kann das liegen? Sollte ich ein paar Wochen Pause machen? Habe eigentlich immer etwas Pausenbrote eingelegt ... LG

Antwort
von Bacon44, 26

Wenn deine Arme schmerzen, solltest du ihnen auf jeden fall Zeit geben um sich zu regenerieren. 

Klingt nach falscher Ausführung - nicht schlimm! Anfangs tut man sich dabei immer etwas schwer ;)

Bei Liegestütze musst du darauf achten, dass deine Arme und dein Oberkörper kein "T" bildet wenn du auf dem Boden liegst. Die Arme müssen etwas tiefer liegen. 

Schau dir in der Regenerationszeit am besten Videos für die korrekte Ausführung an. 

Viel Spaß beim Training und gute Besserung!

Kommentar von Sakurami ,

Vielen Dank! Und sollte ich vllt erstmal eine Woche Pause machen?

Antwort
von rozsaszinLinda, 18

Hi

Jeden Tag trainieren ist sehr ungesund für den Muskel. Für alle Muskeln.
Den Fehler habe ich auch gemacht. Aber jetzt geht es berg auf.
Musklen wachsen in der Zeit, wo du nicht trainierst. Sie brauchen Pause.
Schau mal hier:

http://www.intersport.de/sportslife/muskeln-wachsen-nur-im-schlaf/

Kommentar von Sakurami ,

Na ja, ich mache kein richtiges Fitness Training sondern mache einfach jeden Tag 10-16 Liegestützen

Kommentar von rozsaszinLinda ,

ja und? deine Armmuskeln brauchen auch Pause.

Antwort
von rolfmartin, 18

Dein temporärer Zustand ist darauf zurückzuführen, dass du offensichtlich eine zu hohe Anfangsquote praktiziert hast. Denn deine Symptome deuten auf eine Übersäuerung der Muskulatur hin. Wochenlange Pausen brauchst du nicht einzulegen, nur ändere deine Wiederholungszahl. Alles braucht eben seine Zeit. Ich weiß wovon ich spreche, da ich viel Sport betreibe, auch teil-weise übertrieben habe und dann mit den gleichen Problemen zu kämpfen hatte wie du.

Kommentar von Sakurami ,

Vielen Dank für die informative Antwort! Und noch eine Frage, ich habe bereits vor paar Tagen 2 Tage Pause gemacht und bin jetzt nach paar Tagen richtig am a*** ... Liegt das auch daran dass ich zu viele Liegestützen mache? Bin ein "Lauch" und 16 Liegestützen sind für mich schon krass

Kommentar von rolfmartin ,

Ich glaube, dass eine Erholungsphase von 2 Tagen nicht ausrei-chend ist. Die Anzahl deiner Liegestützen ist für meine Begriffe zu hoch gewählt. Denn eine übersäuerte Muskulatur benötigt eine längere Rekonvaleszenz. Nach dieser Erholung beginne mit 5 und steigere nach einiger Zeit die Anzahl langsam höher. Du wirst fest-stellen, dass als Folge auch die Muskulatur zunimmt. Dann ver-schwindet so langsam die "Lauchzeit"  und du fühlst dich nicht mehr am "a........". Selbstverständlich weiß auch ich, dass eine derartige psychische Beeinträchtigung nicht gerade erbaulich ist, aber da muss du durch, wenn du etwas erreichen willst. Ich wünsche dir bei deinem Vorhaben viel Glück und den von dir gewünschten Erfolg.  

Antwort
von ViribusUnitis, 28


"Woran kann das liegen? Sollte ich ein paar Wochen Pause machen? "

Ja das wäre sicher angebracht


"Habe eigentlich immer etwas Pausenbrote eingelegt "

Pausenbrote nutzen da weniger ;)

Antwort
von Liora123, 29

Muskelkater nennt man das :D .

Du musst dich nach den Liegestützen dehnen. ( dann sind die Muskelkater am nächsten Tag weniger stark)

Kommentar von Sakurami ,

Was kann ich für Dehnungen machenmachen

Kommentar von Liora123 ,

Die Beine streckst du, und versuchst mit den Händen den Boden zu berühren, ohne einen "Kater" (ich weiß nicht wie ich es beschreiben soll. Ich meine den Rücken so rund machen) zu machen.

Oder du stellst dich gerade hin, und berühst mit einem Fuß deinen Po (du kannst dir dabei mit der Hand helfen)

Es gibt ganz viele, die man ganz leicht auf Internet finden kann...Das waren jetzt nur zwei Beispiele. Viel Glück :)

(übrigens ist es normal, dass es zieht während du dehnst)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community