Frage von ThenextMeruem, 41

Warum sind manche Namen so unpopulär?

Beispielsweise Kevin, Michelle, Jacqueline etc. Hatte noch nie Probleme mit Leuten die so hießen. Es sind doch nur stinknormale Namen, Jacqueline war sogar mal in den Top 10 der beliebtesten Namen, also weshalb wird er heutzutage so negativ dargestellt und warum werden deswegen Leute gemobbt von Erwachsenen! Menschen?

Antwort
von Knutschpalme, 18

Das frage ich mich auch oft. Ich erinnere mich dunkel daran, dass irgendwann mal jeder zweitklassige Comedian angefangen hat Witze über "Kevin" und "Schackelüne" zu machen. Ich kann und will mir aber nicht vorstellen, dass so viele Leute sich derartig hypnotisieren lassen. 

Ich glaube was da auch mit reinspielt ist die beschämende Feststellung, dass der vermeintlich kreative und weltoffene Name in Wirklichkeit einfach nur das Mitschwimmen auf einer Welle war. Ich denke das ist ein ganz ähnlicher Mechanismus wie beim Arschgeweih-Bashing. 

So oder so, finde ich Mobbing auf Namensbasis viel prolliger und peinlicher als alle Alphakevins und Chantals zusammen. Meiner Meinung nach ist es auch einfach eine zu sichere Bank um sich nicht selber zu blamieren. "Ich bin die langweiligste Person im Raum, deswegen mache ich Kevin-Witze". Es gibt in vielen Themenbereichen solche Leute, wenn sich zum Beispiel Alle über Musik unterhalten, wird es immer irgendeine Person geben die gegen Hiphop wettert, oder sagt dass Atemlos zu oft gespielt wurde. Es ist wie die Klappe zu halten, nur dass man nicht die Klappe hält.

Antwort
von Brolvi, 16

und vor 50 Jahren hiesen Kinder Wolfgang, Hanspeter, Gertrude, Irmgard. Würde heute ein kind mit so einem namen in die Schule gehen wäre es am Ende. Weil andere Kinder darüber lachen. Das gleiche passiert nun mit den aktuellen Namen. Sie veralten und werden nach und nach unbeliebter. warte mal ab wie es in 30 jahren aussehen mag.

Kommentar von ThenextMeruem ,

Hatten eine die Gertrude hieß, fand auch niemand schlimm

Kommentar von ThenextMeruem ,

Außerdem geht es nicht um "veralten" Niemand denkt bei Irmgard an "schl*mpe" oder "asozial".

Kommentar von Herb3472 ,

Ich denke nicht, dass jemand, der/ die einen traditionellen Vornamen hat, deswegen ausgelacht oder gehänselt würde - auch heute nicht. Die von Dir zitierten Vornamen werden oft deshalb veräppelt, weil es nicht gerade von Intelligenz und Kreativität zeugt, einem Kind den Vornamen einer gerade aktuellen Filmfigur (Kevin) oder einer gerade aktuellen, berühmten Person zu geben, oder Vornamen mit fremdsprachlichen Wurzeln (vor allem englisch und französisch) zu verwenden. Du hast in Deiner Aufzählung übrigens "Chantal" zu erwähnen vergessen. Stell' Dir bitte eine stämmige, etwas rundliche bayrische Bäuerin vor, die z.B. "Chantal Pfisterer" heißt. Klingt das nicht auch in Deinen Ohren ein wenig kabarettreif?

Antwort
von Sisalka, 15

Kann ich so nicht nachvollziehen. Manche Leute mögen halt bestimmte Namen, andere nicht. Mit Mobbing hat das wenig zu tun. Und bestimmte Namen kann ich da als Grund schon gar nicht sehen.

Kommentar von ThenextMeruem ,

"Alphakevin" ist eine offizielle Beleidigung Was soll das sonst sein außer Mobbing, Humor?

Antwort
von fernandoHuart, 9

Niemand will sich mit einen peinliche Figur aus einen Film oder Serie identifizieren.

Doofe mediale Welt wo Künstler ihre Missgunst und Kleinkariertheit als Allgemeinwissen und Must verbreiten.

Dass Leute darunter leiden können ist die feine "Humoristen" scheinbar egal.

Kultur pur.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten