Warum sind manche Menschen so .....?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du benutzt die Wörter an Stellen an denen sie überflüssig und/oder unangebracht sind und hast dabei noch eine Menge Grammatikfehler drin. Wenn man unbedingt klug wirken will, sollte da schon etwas weitaus besseres bei rumkommen als sowas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Branwelt
19.06.2016, 14:56

Beispiele?

0

Naja hochtrabend schreiben und bedeutungsschwanger daher reden hat wenig mit "verbaler Kompetenz" gemein, man nennt das übrigens Ausdrucksvermögen da du dich ja gewählt und präzise ausdrücken willst. Das ist wie mit dem Wissen und der Intelligenz, das Eine hat nicht zwanghaft was mit dem Anderen zu tun. Ich kann viel wissen aber intelligent, werde ich erst wenn ich die Handlungskompentenz besitze das Wissen auch richtig anzuwenden. Das sehe ich bei dir nicht, du hälst anscheinend viel von deinem Wortschatz und schmeißt mit Worten um dich wo du sie nicht brauchst, sie teilweise sogar gar nicht wirklich passen und machst viele Grammatikfehler. Kein Wunder das dir andere vorwerfen das sei überheblich, deine ganze Art zu schreiben liest sich ja viel mehr wie ein "guck mal was ich kann" als ein "ich hab was zum Thema beizutragen" oder "Ich hab Interesse am Gespräch". Das wäre übrigens sehr kindisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde dir ja gerne weiterhelfen aber leider verstehen ich nicht so ganz was da steht :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, mehr scheinen zu wollen, als man ist, ist etwas sehr Menschliches. Sich für eloquent zu halten und dann hochgestochen daherzureden gehört auch zur Angeberei dazu. Man kann nicht erwarten, dass einem dafür nur Lob und Anerkennung zuteil wird. Jemandem der eloquent ist, wird das von alleine attestiert, ohne dass er deswegen einen großen Aufwand betreiben müsste. Denn Eloquenz bedeutet, dass man sich leicht und elegant vielfältiger sprachlichen Ausdrucksmittel bedient, und seine Gedanken stilvollendet und gefällig zu präsentieren in der Lage ist. Mit Fremdwörtern um sich zu werfen und hirnrissigen Schwulst zu verbreiten hat damit nichts zu tun. Arbeite an deinen Gedanken, halte sie einfach, ebenso deine Sprache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob diese Person aus dem Forum nun wirklich Veränderungen Deiner Ausdrucksweise fordert, kann ich nicht beurteilen. Ich schließe aber nicht aus, dass Dir diese Person einfach nur dazu geraten haben könnte... und das - wie ich finde - völlig zu Recht.

Ein deplatziertes (um nicht zu sagen: falsch gewähltes) Fremdwort erweckt halt immer den Eindruck, dass Derjenige, der es verwendet, nur demonstrieren will, dass er ganz viele tolle Wörter kennt. Es wirkt mitunter albern, wenn es schlichtweg falsch ausgesprochen oder nicht zum Zusammenhang passend angewendet wird. So kann es dann auch passieren, dass man Deine "verbale Kompetenz", über die Du zu verfügen glaubst, in Frage stellt und Dir zu einer etwas einfacherern, dafür aber passenden, vor allem aber zu einer verständlichen und sinngebenden Formulierungsart rät.

"Verbale Kompetenz" beinhaltet übrigens auch, sich mit der eigenen Ausdrucksfähigkeit auf die Diktion und den Intellekt seines Gegenübers einstellen zu können. Wenn ich mal voraussetze, dass wohl jeder Mensch ein persönliches Interesse daran hat, von seinen Mitmenschen verstanden zu werden, vor allem in den Fällen, wo man etwas vermitteln möchte, ist es unerlässlich, seine Sprache variabel und flexibel anwenden zu können. Wem das nicht gelingt, wird kaum von "verbaler Kompetenz" sprechen können.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du Schriftsteller wärst,hätte ich ein Problem mit dir.

Ich denke wir alle möchten intelligent wirken, aber die meisten von uns sind wohl mit durchschnittlicher Intelligenz gesegnet. 

Und das ist auch gut so!

Kürzliche Studien haben übrigens gezeigt, dass die meisten Menschen Intelligenz vor anderen spielen. Weißt Du, was das bedeutet?

Die Menschen, die Du beeindrucken möchtest, sind tatsächlich nicht schlauer als du selber vorgibst.

 Seltsam, wie unsere Welt funktioniert, nicht wahr?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sorry, du verwechselst eloquenz mit arroganz. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bildung hin oder her... Die Art und Weise wie du redest und dich ausdrückst hat dir niemand vorzuschreiben oder gar zu verbieten.
Fakt ist, dass sich das schnell hochnäsig anhört. Wenn du dich so ausdrücken möchtest ist das okay. Nur ist es ebenso okay wenn du dafür Gegenwind erfährst. Der eine muss sich mit deiner Art dich auszudrücken arrangieren und du musst lernen, dich damit abzufinden, dass das nicht jeder so geil findet...

Auch beim lesen deiner Frage kam innere Abschätzung dir gegenüber in mir auf, da es sich schon sehr unsympathisch liest.
Dass man dich darauf hinweist finde ich nur all zu fair, vor allem dir selbst gegenüber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung