Frage von GesperrterUser, 152

Warum sind Linke rechts?

Da ich letztens mit einem Freund über das Thema Rechte und Linke politisch orientierte Personen diskutiert habe, kam eine Aussage von dem Freund "Sehr Linke Menschen sind einerseits auch wieder Rechts".
Diese Aussage konnte er mir nicht wirklich erklären und da ich diese Aussage schon öfter gehört habe, interessiert es mich wie so viele Unwissende auf diese Idee kommen, dass "sehr linke" Menschen schon rechts sind.

Antwort
von MrHilfestellung, 68

Dein Freund vertritt wahrscheinlich die Hufeisentheorie, wenn es ums politische Spektrum geht. Diese ist der Ansicht, dass das politische Spektrum wie ein Hufeisen ist und sich beide Enden, nämlich das Linksextreme und das Rechtsextreme annähern. Beide sollen dann im Endeffekt totalitär sein.

Das ist insofern falsch, als dass man politische Ansichten sowieso nicht in ein eindimensionales Spektrum einordnen kann. 

Bei Stalin und Hitler macht die Hufeisentheorie wahrscheinlich sogar noch Sinn, da beide autoriär bzw. totalitär sind. Sobald man aber beispielsweise den antiautoritären Kommunismus, bzw. Anarchismus betrachtet merkt man, dass dieser mit dem Nationalsozialismus gar nichts gemein hat.

Ebenso geht die Hufeisentheorie davon aus, dass die "Mitte", die ja sowieso nicht definiert ist, am weitesten entfernt von beiden Polen ist. Das stimmt auch nicht. Viele Ideen des Rechtsextremismus wie Antisemitismus und Fremdenfeindlichkeit reichen auch weit in die Mitte hinein. 


Kommentar von DreiGegengifts ,

Ja da geb ich dir Recht.

Von der Hufeisentheorie  bist zum breiten Spektrum der Querfrontbestrebungen - gemeinsam haben sie alle, dass sie wichtige Fakten ignorieren.

Antwort
von EinSalatkopf, 44

Bekannt ist die Argumentation eines postideologischen Zeitalters, in dem wir in diesem Jahrtausend angekommen sind, eine Situation, in der man nur noch zwischen zwei Extremen unterscheiden kann: denen, die ein freiheitliches System unterstützen (das da wäre beispielsweise das der BR Deutschland) und denen, die extreme Ansichten vertreten, die das bestehende freiheitliche System abschaffen wollen, was sowohl auf extrem Linke wie auch auf extrem Rechte zutrifft.

Ganz so weit würde ich nicht gehen wollen, Ideologien können gar nicht aufhören, zu bestehen. Und ja, es ist bemerkenswert, wie ähnlich sich rechte und linke (wohlgemerkt extreme!) Positionen gelegentlich kommen und v.a. wie wenig groß die Unterschiede ihrer Weltbilder letztendlich sind. Gleichheit der Masse ist immer Ungleichheit der anderen und die die ungleich sind, müssen gleichgemacht oder vernichtet werden... hinsichtlich dieses mörderischen Punktes, denke ich, hat uns das letzte Jahrhundert genügend Beispiel gegeben, um auch langfristig abzuschrecken. Und ob nun solch eine radikale bis extreme Position eher links oder rechts verankert ist, ist im Endeffekt gleich.

Antwort
von Magicus7, 64

Nja sehr linke Menschen unterscheiden sich nicht besonders von sehr rechten, außer den grundlegenden politischen Ansichten...jedoch sind beide extremen Ansichten gleich dumm, vllt ist das damit gemeint^^

Kommentar von whabifan ,

Er sprich ja nicht zwangsläufig von extremen. Ich finde deine Aussage dass sie sich nicht unterscheiden, ausser ihren politischen Ansichten ein bisschen komisch. Ich meine, ist das nicht ein wenig als ob man sagen würde Äpfel unterscheiden sich nicht weiter von Elefanten, nur dass das eine Obst ist und das andere Tiere...

Kommentar von Magicus7 ,

Ja, aber es ist doch meistens so, dass umso linker oder rechter auch die Extremität mehr steigt, und man sich so in verschiedene Lager einfindet, die sich dann auf der Straße prügeln, randalieren oder sonstwas machen, da sind die Unterschiede dann nicht mehr so groß ;)  Klar kann man nichts pauschalisieren, aber ich denke bei vielen ist es so.

Antwort
von voayager, 14

Man muß nicht jeden Blödsinn für bare Münze nehmen. Dein Frweund hat sich einfach in Dummheit und Unwissenheit verrannt.

Antwort
von Ifosil, 95

Das bezieht sich nur auf ihre radikale Positionierung. Doch deren Inhalt ist absolut unvereinbar.

Antwort
von MakePeaceNotWar, 9

Heutzutage ist "rechts" nicht gleichzusetzen mit dem Befürworten einer rechten konservativen Ideologie, sondern vielmehr ein politisches Mittel, das dazu benutzt wird den Menschen zu suggerieren Abstand von etwas zu halten. Dazu zieht man ein paar Vergleiche, verdreht beispielsweise Nationalist mit Rechtsradikalist und schon hat man ein entsprechendes Ergebnis. Dieses Mittel wird von den hiesigen Medien schon lange benutzt - nicht zuletzt auch gegen "Die Linken" selbst - wenn sie die aktuelle Politik zu sehr in Frage stellen in kritischen Punkten.

Siehe: http://www.stern.de/politik/deutschland/vergleich-wie-rechts-ist-die-linkspartei...

Antwort
von HansH41, 27

Wenn ich mir die letzten Aussagen von Frau Sarah Wagenknecht ansehe, dann könnte ich sie auch als rechts einordnen. Offenbar verschwimmen die Stereotypen heute.

Antwort
von TUrabbIT, 20

Es geht wahrscheinlich um die Theorie und auch Beobachtung das die extremen politischen Lager sich in einigen Punkten praktisch ähneln bzw das gleiche machen aus gänzlich verschiedenen Gründen.

So war die NS Diktatur und die DDR ideologisch komplett verschieden aber haben beide Überwachung und Geheimdienste installiert um unliebsame Meinungen und Personen zu finden und zu entfernen. Die extremen Fälle die zu Totalitären Systemen aus gänzlich verschiedenen Ideologien gründen müssen dennoch ähnliche Maßnahmen treffen um ihre Macht zu schützen.

Auch in der Praxis ähnelt sich eine Demonstration von Rechtsextremen und Linksextremen häufig:
Viele vermummte schwarz gekleidete Gestalten mit Springer Stiefeln die Polizei, Journalisten und Geschäfte angreifen und mit Graffiti ihre Parolen und Symbole sprühen.

Antwort
von 1988Ritter, 18

Rechte Personen bezeichnet man eigentlich immer dann, wenn ein totalitäres Gedankengut gegeben ist. Ein solches Gedankengut können aber auch Personen mit "linken" Ansichten haben, was dann dazu führt, dass sie sich von den rechten nicht mehr in Art und Form unterscheiden.

Diese Aussage wird sehr oft bei Linksautonomen getroffen, da dieser Personenkreis auch zur Gewalt neigt.

Nach meiner Ansicht sollten linke wie auch rechte Personenkreise mit totalitärem Gedankengut und Gewaltbereitschaft gleich angesehen werden.

Antwort
von earnest, 24

Das ist Unfug. 

Gruß, earnest

Antwort
von barfussjim, 16

Weil sich an den radikalen Rändern des politischen Spektrums rechte und linke Positionen oftmals vermengen.

Beispiele.: Ausländerhasser plädieren für mehr soziale Gerechtigkeit und Umverteilung zugunsten von einheimischen Rentnern, Müttern und Familien. Neonazis marschieren gegen den "Kapitalismus". "Reichsbürger" veranstalten "Friedensdemos". "Putin-Versteher" wählen die Linkspartei etc.

Zwischen der AfD und den Linken gibt es viele Wechselwähler (vgl. Landtagswahlen Sachsen-Anhalt). Ebenso gibt es einschlägig bekannte Funktionäre und Propagandisten der rechten Szene, die ehemals mit der RAF und dem Kommunismus sympathisierten und heute gegen Ausländer und Juden hetzen. 


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten