Frage von oxygenium, 34

warum sind Kita oder Kindergartenplätze im Monat so teuer?

auf der einen Seite will der Staat Familienfreundlich sein und auf der anderen Seite müssen Eltern so viel für Miete und Kindergarten zahlen das es schon unverschämt ist .

Eine Freundin von mir bezahlt 350€ nur an den Kindergarten jeden Monat und dann kommen noch 50€ Essen dazu.

das ist ja ungeheuerlich und bin echt sprachlos.

Gibt es da für Eltern keine Zuschüsse von der Stadt oder wird hier nach Einkommen verhandelt?

Ich habe gelesen in München sind die monatlichen Preise bei 600€ im Monat.

Antwort
von GroupieNo1, 14

Hier geht es natürlich um das Einkommen der Eltern.
Jedes Paar kann beim Jugendamt Zuschuss zur Tagesmutter (die übrigens billiger ist) oder zur Kita bekommen. Das ganze hängt dann vom Einkommen ab. Man muss allerdings alles offen legen und sich ganz schön ausziehen vor denen. Versicherungs Policen, Kredite, Autos, Schulden, Steuerbescheid, lohnnachweise und trotzdem noch Bescheinigungen vom Arbeitgeber.
Ist man dann unter einer Grenze muss man nichts oder nur weniger zu zahlen. Private Einrichtungen werden teilweise gefordert, hier ist es abhängig vom Verein.
Beispiel montessorie in unserem Nachbarkreis kostet 300€ Vollzeit im Monat und in unserem "nur" 220€ monatlich. Jugendamt zahlt beide nicht! Wäre die nun der einzige Kindergarten in der Nähe, würde das Jugendamt wieder ubernehmen, oder wenn es in integrativer oder inklusiver kiga ist, werden die Kosten unter Berücksichtigung des Einkommens ebenfalls übernommen.
Wir sind zwar ein Landkreis vor München aber ich habe noch nie gehört das ein Kindergarten in München 600€ kostet! Vielleicht ein privater der nicht gefördert wird, selbst als meiner Mutter noch der Kindergarten am Flughafen gehörte war die Obergrenze 580€ (die wurden aber von den Fluggesellschaften getragen oder den Firmen) Zuzahlung der Eltern war selbst da (trotz privat und nicht staatlich gefördert) nie über 340€ (mit Übernachtungen)

Kommentar von oxygenium ,

Vielen Dank ;-)

ich habe mich ja damit noch nie so direkt beschäftigt, aber finde das hier einfach der Staat nicht familienfreundlich ist.

Die Eltern müssen ihre Kinder in die Kita bringen,weil sie arbeiten müssen,wegen der steigenden hohen Mieten und Lebensunterhaltskosten und dann auch noch so viel Kohle berappen, für den Kindergarten,ohne irgendwelche Zuschüsse.

kein Wunder das keiner mehr Kinder möchte und kann ich voll nachvollziehen.

Aber die Schroeder ist ja weg und vielleicht ändert sich bald etwas zum positiven?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten