Frage von 123ok456, 43

Warum sind Kirchen immer höher wie der rest der Stadt?

Antwort
von Eselspur, 14

Weil das ausdrücken soll, dass Gott wichtiger ist als das andere.

Antwort
von PhantasyFan, 30

Weil die Menschen früher noch keine Navis hatten und die Kirche meistens in der Mitte des Ortes stand, somit dient sie als eine Art Orientierungspunkt. Außerdem hört man so die Glocken besser.

Antwort
von Horus737, 7

Als der Glaube im Lande noch mächtig war und die Bürger in ihrem Leben den Glauben an Gott als das Wichtigste im Leben ansahen, bauten sie die Gotteshäuser schöner und größer als ihre Wohnhäuser. Für Gott und für das Leben nach dem Tod gab es nichts Wichtigeres als die Kirche. Es gab sogar ein Gebot, dass kein weltliches Gebäude höher sein darf als der Kirchturm,z.B. nicht einmal das herzogliche Schloss in Landshut.

Inzwischen wachsen die Hochhäuser immer höher.

Antwort
von Mirse87, 23

naja... Ein Christ würde sagen, dass es die Nähe zu Gott symbolisiert.
Ein Physiker würde sagen, damit sich der Schall der Glocken besser ausbreiten kann.
Ich sage, dass die Größe der Kirchen den Machtanspruch der zugehörigen Religion verkörpern soll. Ergo eine art überdimensioniertes Phallussymbol.

Antwort
von YasuoMain, 26

Weil die höchsten Häuser kleiner sind, da sich ein hohes Gebäude heutzutage kaum jemand mehr leisten kann.

Antwort
von quopiam, 9

Sind sie nicht. Und wenn Du Dich in den Städten einmal wirklich umschaust, merkst Du das auch. Gruß, q.

Antwort
von Thogepi, 25

Phallisches Symbol ^^

Damit man sie weit sehen kann und sich die Bauherren damals immer überbieten wollten, da es da als Kunst galt so hoch zu bauen.

Antwort
von omikron, 14

Weil sie einen Turm haben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community