Frage von AkifABl61, 125

Warum sind jetzt plötzlich so viele für ein Afd-Verbot?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von adabei, 125

Sprechen sich wirklich so viele für ein Verbot aus? Das glaube ich nicht einmal.
Das "Problem" kann man eleganter lösen: Man wählt sie einfach nicht.

Kommentar von adabei ,

Danke. ☺

Antwort
von dan030, 76

Es dürfte sehr unwahrscheinlich sein, dass es zu einem Verbotsantrag gegen die AfD kommt. Dazu müsste man schon einen sehr konkreten Verdacht haben, dass die Partei in ihrer Gesamtheit verfassungsfeindlich agieren würde.

Allein die Tatsache, dass auch ein paar sehr rechtsaußen stehende Leute bei der AfD sind, reicht für ein Verbot der ganzen Partei lange nicht aus.

Ich habe auch nicht den Eindruck, dass "so viele" Leute für ein Verbot der AfD sind. Eher sind diejenigen, die offenbar ab und an dafür trommeln,

a) entweder Leute aus dem linken Lager, die sich das Leben einfach machen wollen. ("Wenn sie verboten werden, brauchen wir uns nicht mit ihrer Meinung auseinanderzusetzen.")

b) einzelne Politiker aus den sogennanten "Volksparteien", die Angst haben, dass durch die Existenz der AfD die eigenen Wahlergebnisse schlechter werden.

Beide genannten Gruppen stellen sich im Prinzip mit Forderungen nach einem Parteiverbot selbst ein intellektuelles Armutszeugnis aus.

Antwort
von dataways, 49

Ich kenne niemanden, der das ernsthaft diskutiert.

Ein Verbotsantrag hätte derzeit auch keine Chance und das ist gut so, denn die AfD ist mitverantwortlich für das finanzielle und personelle Ausbluten der NPD.

Disziplinierte NPD-Anhänger unterwandern seit einiger Zeit die AfD und treffen dort auf weniger disziplinierte Spinner aus dem Pegida- und Reichsbürgermilieu sowie auf die letzten Reste von Neoliberalen aus der Gründungsphase.

Meine Vorfreude auf das Hauen und Stechen, das sich spätestens nach der Bundestagswahl 2017 in der AfD voll entfalten wird, ist riesig

Antwort
von voayager, 43

Wäre ganz gut, wenn du deine Behauptung durch einen Link untermauern würdest. Kannst du das nicht, ist davon auszugehen, dass du nur mutmaßt, bzw. der Gerüchteküche aufsitzt.

die AfD wird ohnehin nicht verboten, rechtslastig wie Deutschland nun mal ist, ist die Justiz auf dem rechten Auge blind.

Kommentar von adabei ,

Man muss sie auch gar nicht verbieten. Es reicht schon, wenn man sie nicht wählt.

Antwort
von rolfmartin, 78

Finde ich falsch! Klüger ist es, dem Wahlvolk aufzuzeigen, dass diese "Pro-testler lediglich von einem Momentum getragen werden. Z. B. Flüchtlingspro-blematik Ferner ist mir bis dato noch kein verwertbares Programm zur Kenn-tnis gebracht worden. Deine Frage hinsichtlich eines Verbotes dieser Grup-pierung könnte man dergestalt beantworten, dass sich sehr viele Menschen mit deren Schlagworten indentifizieren, vergessen dabei aber, dass sie diesen so genannten Politikern eine Bühne schaffen, die sie kontinuierlich im Ge-spräch halten. Denn um Demokraten handelt es sich bei diesen "Schreiern" nicht im Geringsten.

Kommentar von Ranzino ,





Demokratie schient bei dir ein fluffig plüschiges Rosa-Pony-Land zu sein.  Demokratie heißt nur "Herrschaft des Volkes" und was die Meinung des Volkes ist, ist IMMER demokratisch, auch wenns die Meinung der AfD ist. :p








Demokratie schient bei dir ein fluffig plüschiges Rosa-Pony-Land zu sein.  Demokratie heißt nur "Herrschaft des Volkes" und was die Meinung des Volkes ist, ist IMMER demokratisch, auch wenns die Meinung der AfD ist.








 



 


Kommentar von soprahin ,

Aber manche sind doch gegen Demokratie^^

Kommentar von Blogger78 ,

Zum Thema Demokratie und AfD möchte ich den SPD Politiker Hans-Ulrich Klose (14.06.1937) zitieren:

Demokratie kann nicht funktionieren, wenn es im Gegenpart zur
Regierungsmehrheit nicht eine Minderheit gibt, die antritt mit dem
Willen, demnächst zu regieren. Das ist kein Widerspruch.

Kommentar von rolfmartin ,

Aber nicht zu akzeptieren, wenn der Gegenpart sich weder in Wort, Schrift und Handeln an demokratische Gepflogenheiten hält. Der von dir angesprochene Politiker Klose hätte das AfD Verhalten zu keinem Zeitpunkt honoriert. Ich kenne besagten Politiker sehr gut und habe seine Art Politik zu machen immer geschätzt.  

Kommentar von rolfmartin ,

Diesseits wird jede gegenteilige Meinung respektiert. Was die Herrschaft des Volkes angeht, so ist auf das Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland hinzuweisen. Insbesondere sind hier der Artikel 21 Abs. 1-3 GG zu beachten.

Antwort
von Quester105, 95

Weil immer mehr Rechtsradikale von der NPD zu AFD überschwappen. Außerdem empfinden viele Leute die Flüchtlingspolitik von der AFD für zu krass. Z.b. das man alle Flüchtlinge an der Grenze abschießen soll etc.  

Kommentar von Sagittarius1989 ,

man soll sie nicht abschießen das wurde schon so oft hier geschrieben,wurde aber vom Spiegel so dargestellt. Es soll im Ernstfall auch Schusswaffen verwendet werden wenn es z.b zu Gewalt oder unerlaubtes betreten der grenze kommt was in dem fall auch richtig ist.

Antwort
von atzef, 31

Niemand diskutiert ernsthaft ein Verbot der AfD. Insofern hast du dir das "so viele" schlicht aus den Fingern gelutscht.

Im Weiteren ist es aber auch vollkommen egal, wie viele für ein AfD-Verbot sind. Parteienverbote sind kein Gegenstand von politischen Entscheidungen in der Bundesrepublik.

Antwort
von hutten52, 23

Außer dir hat sich noch niemand für ein AfD-Verbot ausgesprochen. Du möchtest hier Stimmung gegen eine demokratische Partei machen, weil sie dir nicht gefällt. Argumentiere gegen das Parteiprogramm der AfD. Vielleicht hast du ja die besseren Argumente. Kennst du das Programm überhaupt?

Antwort
von Brunnenwasser, 71

Wer ist denn für das Verbot ? Bitte um Antwort.

Meinst Du die Parteien, die kein Konzept für die Probleme dieses Landes haben ? Das ist normale Rhetorik, etwas Wahlkampfgetöse. Und ab und zu ein Populist der Angst hat, im nächsten Bundestag nicht mehr drin zu sitzen.

Ich wähle zwar keine AfD, aber es ist endlich mal eine Partei die unsere Schnarchnasen in Berlin wachküsst.

Kommentar von felsenroller ,

Wer ist denn für das Verbot ?

Jeder anständige Deutsche!

Kommentar von Blogger78 ,

Genauer bitte.

Kommentar von Brunnenwasser ,

Wen von den gleichgeschalteten Parteien wählt dann der anständige Deutsche ? Sei froh daß die Störenfriede da sind, uns geht es immer noch zu gut als daß diese Leute je in die Regierungsverantwortung gelangen könnten.

Kommentar von Sagittarius1989 ,

Ich bin für die AFD und ein anständiger deutscher:P

Kommentar von PeVau ,

Das sagst du.

Kommentar von Brunnenwasser ,

Und Du hast keine Meinung ? Schwacher Kommentar -.-

Kommentar von PeVau ,

Mein Kommentar steht unter der Antwort von felsenroller.

Kommentar von Brunnenwasser ,

Als ob die AfD in nennenswerter Masse aus Rechten bestünde, das ist doch genau das was uns Berlin glauben lassen will. OK es gibt die AfD wählenden Pegideppen und Leute wie Herrn Gauland, aber in der Hinsicht ist keine Partei perfekt.

Antwort
von Tastenheld, 66

Wir brauchen eigentlich mehrere AfDs:

eine Alternative zählt nicht, es gibt immer mehrere Alternativen.

Wenn du solche Thesen aufstellst, kannst du auch die Quelle nennen? Das wäre hilfreich.

Antwort
von Rosy1974, 84

Da muss ich was verpasst haben. Soweit ich informiert bin, hat die Partei schon in 9 Ländern Einzug erhalten.

Kommentar von AntwortMarkus ,

Und hat es den Fremdenhassern geholfen? NEIN

Kommentar von Rosy1974 ,

Das wird sich noch herausstellen. Spätestens dann, wenn sie nächstes Jahr in den Bundestag einziehen.

Kommentar von Crack ,

Spätestens dann, wenn sie nächstes Jahr in den Bundestag einziehen.

Damit erreichen die Merkel-Hasser dann möglicherweise deren "Abwahl", verhelfen aber gleichzeitig Rot-Rot-Grün an die Macht.

Was für ein hehres Ziel...

Kommentar von wickedsick05 ,

dann wird sich zeigen dass rot-rot-grün völliger murks ist und die SPD, Linke und grünen wähler wachen auf. man muss erst fallen um aufstehen zu können... Manche lernen eben NUR durch das fassen auf die heisse Herdplatte dass Heiss = schmerz bedeutet.

Kommentar von Blogger78 ,

>Da muss ich was verpasst haben Ich anscheinend auch.

Antwort
von ugurano22, 16

und davon habe ich nie was gelesen

Antwort
von kaufi, 35

Ich sehe keinen Grund die AFD zu verbieten.......und für die Herrschaften, die wegen dem Schusswaffengebrauch so empört sind: "Den meisten von Euch waren doch auch damals die Mauerflüchtlinge egal..........und bei den DDR-Deutschen handelte es sich sogar noch um die eigene Kultur!"

Antwort
von SteveIr1997, 65

Ich mag die afd nicht aber die haben nicht gesagt das man alle erschiessen soll an der Grenze.  Nur von der waffe gebrauch machen wenn die unerlaubt über die grenze wollen

Kommentar von SturerEsel ,

Ja und nötigenfalls auch Frauen und Kinder. Später wurde dann wieder zurück gerudert. Das alte Spiel: etwas unhaltbares sagen, den Medienrummel geniessen und dann sagen, die Maus ist abgerutscht.

Kommentar von SteveIr1997 ,

Hast ja recht mit deiner Ansicht das es frauen und kinder treffen kann. Das will niemand. 

Kommentar von Zicke52 ,

Ich verstehe diesen Unterschied "Männer einerseits, Frauen und Kinder andererseits" nicht. Sind Männer keine Menschen? Ist ihr Leben nichts wert?

Für mich ist Schusswaffengebrauch nur in zwei Fällen gerechtfertigt - und das Geschlecht des Täters spielt dabei keine Rolle:

-Wenn man selbst bedroht ist (Notwehr)

-Um einen gefährlichen Verbrecher an der Flucht zu hindern

In beiden Fällen sollte die Absicht des Schusses nicht Töten, sondern Stoppen des Individuums sein. Aber das Risiko, dass das Resultat doch tödlich ist, muss in Kauf genommen werden. 

Kommentar von SteveIr1997 ,

Wenm du es genau und ehrlich wissen willst sind Frauen und kinder beschützenswert. Denn die kinder können nix für die ganze dummheit auf der welt und sind unsere zukunft. Frauen gewährleisen durch geburten unsere Spezies.  Der mann ist der beschützer und kann " draufgehen" hört sich jetzt schlimm an 😊. Denn ein mann kann viele frauen schwängern. 

Hoffe ich habs richtig zusammengefasst 😂

Kommentar von Zicke52 ,

@stevelr: Du hast es klar zusammengefasst, aber richtig finde ich deinen Standpunkt nicht.

Du bemisst den Wert eines Mannes also wie den eines Zuchtstiers. Das grundsätzliche Menschenrecht auf Leben sprichst du ihm ab.

Du hast meine andere Frage nicht beantwortet: du fandest die DDR- Methoden also OK?

Kommentar von Zicke52 ,

@stevelr: Warum wurde und wird dann immer noch das DDR-Regime kritisiert, weil es Menschen erschiessen liess, die unerlaubt über die Grenze wollten? War das denn nicht in Ordnung?

Kommentar von SteveIr1997 ,

Ich denke wenn menschen vorübergehend zuflucht suchen mit ihren Familien und hierher flüchten sollten wir als volk die hier aufnehmen und beschützen . Aber niemand darf mit Gewalt in unser Land eindringen um zuflucht zu erfahren. Und das die Flüchtlinge sich das europäische land aussuchen dürfen welches sie beschützt finde ich nicht ok. 

Irgendwann wenn der krieg da vorbei ist sollten die meisten aber auch wieder freiwillig zurück kehren. 

Kommentar von soprahin ,

Was auch genau so in den Gesetzen steht

Antwort
von DieWahrheit1984, 61

Warum sollte man die AfD verbieten, die Wahlergebnisse sprechen dagegen. Dann wären wir wie in der DDR wieder in einer Diktatur angelangt.

Die Linke, Nachfolgeorganisation der SED ist ja auch legitim.L.G.

Antwort
von Barolo88, 55

keiner ist für ein AfD-Verbot, da hast du dich verhört

Antwort
von felsenroller, 51

Was heißt hier plötzlich? Es geht ein Ruck durch Deutschland. Die anständigen Deutschen wollen sich nicht länger von dieser rechtsextremen Randgruppe vereinnahmen lassen. Die anständigen Deutschen wehren sich dagegen, dass der Eindruck erweckt wird, Deutsche wären tumbe, ungebildete Rassisten ohne einen Funken von Anstand und Moral, ohne einen Funken von Menschlichkeit und Mitgefühl. 

Echte Deutsche sind mitfühlend, hilfsbereit und weltoffen. Echte Deutsche hassen den rechten Bodensatz, der Deutschland in der Vergangenheit so großen Schaden zugefügt hat und jetzt wieder Schaden zufügen möchte.

Deshalb will das Deutsche Volk gegen diese rechten Volksschädlinge vorgehen und der Ruf nach einem Verbot der AfD und ihrer Schwesterpartei, der NPD, wird lauter.

Kommentar von Sagittarius1989 ,

Echte Deutsche sind mitfühlend, hilfsbereit und weltoffen. Echte Deutsche hassen den rechten Bodensatz,

Ich bin mitfühlend, hilfsbereit und weltoffen, aber bin Rechts und stehe zu der seide:P

hassen den rechten Bodensatz, der Deutschland in der Vergangenheit so großen Schaden zugefügt hat und jetzt wieder Schaden zufügen möchte.

ach und die Linke seide hat das nicht gemacht oder:P

es wirt zeit das auch mal der letzte hier mal kapiert das rechts nicht falsch ist und Deutschland eine rechte Partei braucht.

Kommentar von PeVau ,

Es waren Rechte, nicht Linke, die Deutschland, Europa und die Welt in zwei verheerende Weltkriege gestürzt haben, die den Namen Deutschlands dauerhaft beschmutzt haben.

Rechts steht für Nationalismus, Chauvinismus, Rassismus und menschenverachtenden Sozialdarwinismus. Wenn das nichts Falsches sein soll, dann gute Nacht Deutschland.

Kommentar von rolfmartin ,

Die Weltkriege nur einer Seite anzukreiden, ist befremdend. Daran waren auch LINKE nicht ganz unschuldig. Und sollte deine Meinung Platz greifen, dann denke ich direkt an H. Heine: " Denke ich an.......... Aber man sollte die Meinung des Anderen respektieren, auch wenn sie mit der eigenen nicht konform geht.

Kommentar von felsenroller ,

Was sollen den Linke mit den Weltkriegen zu tun haben?

Du meinst wirklich, dass man es beispielsweise respektieren sollte, wenn jemand der Meinung wäre, andere Völker wären weniger wert als andere und müssten deshalb ausgerottet werden?

Schon alleine an diesem Beispiel sollte auch dir klar werden, dass die Meinung anderer nicht per se zu respektieren ist. Hier kommt es immer auf die Meinung an und wie sie zu Wahrheit und Humanismus steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community