Frage von smily9800, 133

Warum sind in vielen Wohnhäuser keine Tiere erlaubt?

Ich meine das es Schwachsinn ist. Tiere bereichern doch unser Leben. Was können sie so schlimmes in der Wohnung anstellen das sie nicht erlaubt sind. Normale Hunde bellen meiner Meinung nach auch nicht viel ich kenne viele Hunde und die meisten sind sehr ruhig was das betrifft. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen weshalb so viele gegen Haustiere sind.

Antwort
von Jenehla, 64

Weil der Vermieter die Probleme hat wenn sich die Leute über bellende Hunde beschweren.. oder weil es viele Leute gibt die die Hinterlassenschaften ihres Hundes nicht aus den dazugehörigen Anlagen entfernen..
Es wird schon seine Gründe haben..

Antwort
von howelljenkins, 71

ich wohne in einem 6 parteien haus (also eigentlich noch ein kleines haus). wenn da jeder einen hund haette, wuerde das geklaeffe kein ende nehmen. als ich hier eingezogen bin, hatte im erdgeschoss noch eine aeltere dame mit allgemeinem einverstaendnis einen kleinen klaeffer. das hat mir schon gereicht.

davon abgesehen ist haeufig gar nicht genug platz fuer ein haustier, schon mal gar nicht fuer einen hund in der wohnung. 

Antwort
von Zumverzweifeln, 60

Viele Menschen reagieren allergisch auf Tierhaare.

Kommentar von smily9800 ,

Von denen Leuten die ich kenne ist niemand erlergisch 

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Das glaube ich dir gerne. Aber, du weißt nicht, wer demnächst ein- oder auszieht. Vermieter sind gerne auf der sicheren Seite!

Kommentar von smily9800 ,

In Italien hat sogar jeder 2te einen Hund also sind da weniger Allergiker? 

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Oder sie sind gegen andere Sachen allergisch. Das Mitbringen von Hunden in öffentlichen Gebäuden in DEUTSCHLAND ist jedenfalls genau aus dem Grund verboten!!!!

Antwort
von GedankenGruetze, 62

Ich glaube für die meisten VermieterInnen sind Tiere oftmals eine zusätzlicher Problemfaktor im Mietverhältnis. Die Angst ist wohl sehr groß, dass Tiere einfach Lärm machen oder die Wohnung beschädigen bzw. Dreck machen, der irgendwie Probleme mit dem Mieter oder anderen Mietern, verursacht, die sich gestört fühlen.

Es ist zwar schade, aber leider nicht zu ändern.

Kommentar von smily9800 ,

Ganz ehrlich ich finde unerzogene Kinder viel schlimmer wenn ich nen Haus hätte würde ich Tiere erlauben aber keine rotzlöffel 

Kommentar von GedankenGruetze ,

Ich denke, dass das schon ein bisschen zu weit vom Thema ablenkt. :) Ich verstehe einfach, dass man Abends seine Ruhe haben möchte und in vielen Fällen stören Tiere wohl nicht. Aber als Vermieter will man sich wohl den zusätzlichen Stress nicht geben, der vielleicht entsteht, wenn man Tiere zulässt.

Wie hier aber schon mal erwähnt. Aus meiner Sicht sind viele Wohnungen sowieso nicht unbedingt geeignet, dass man dort Tiere hält (wie beispw. einen großen Grund). Also ohne es zu wollen, tut man vielen Tieren dann vielleicht sogar ein Gefallen.

Kommentar von KaeteK ,

Naja, wenn du mal "Rotzlöffel" hast, sprechen wir uns nochmal :-)

Kommentar von smily9800 ,

Mit meinen russen als Freund werden die eine gute Erziehung genießen denen würde sowas garnicht einfallen im Treppenhaus rum zu gröllen. Dann würde ich sie in ne Klosterschule schicken oder mal ne Woche zur russischen Oma 

Kommentar von ratatoesk ,

da haben sie doch noch was gelernt,,,deutsche zucht und ordnung" ab in den gulag rofl

Antwort
von hieber, 11

wenn hunde und katze verboten sind, ist der vermieter auf der sicheren seite. es gibt keinen ärger wegen der ruhestörung durch die tiere oder wegen schmutz.

Antwort
von konzato1, 56

Dass du keine Hunde kennst, die den halben Tag lang bellen, liegt vermutlich an deiner "mangelnden Lebenserfahrung".

Kommentar von smily9800 ,

Ich habe viele soziale Projekte schon mit Hunden gehabt und mich auch um verwahrloste Tiere gekümmert also deine Aussage ist nicht zutreffend 

Kommentar von Zumverzweifeln ,

In Krankenhäusern warst du aber nicht, wie ich vermute.

Antwort
von ratatoesk, 56

,,Normale Hunde bellen meiner Meinung nach auch nicht viel .....

Das wenige, Nachts um halb eins,worauf dann eventuell die anderen einstimmen, ,reicht schon. Das sind Dinge ,die man einfach akzeptieren muss,ob einem das gefällt oder nicht. Die sogenannte ,,Bereicherung des Lebens" sind auch mal schnell Sch...haufen auf der Treppe,angepinkelte Hauswände ect. Es sind nicht die Tiere sonder die Halter,die Tiere können nur keine Miete Zahlen,sonst wäre das anders.

Kommentar von smily9800 ,

Naja ich kenne keinen Hund der in die Wohnung Brunst und meine Hunde machen nur auf die Wiese ist ja auch viel schöner als an der Mauer da richt es für Hunde auch viel besser. Hättest du die Wahl zwischen Plumps Klo und Toilette würdest du ja auch die Toilette bevorzugen. 

Kommentar von ratatoesk ,

wohl wahr, aber die Wiese vorm Haus ist ja schon für Kinder verboten,wieso sollten da Hunde erlaubt sein ? *kicher

Antwort
von anitari, 47

Es sind ja nicht generell keine  Tiere erlaubt.

Meerschweinchen, Wellis und die Guppys dürfen immer gehalten werden.

Nur bei Hund  und Katze hört der Spaß auf.

Das sind Tiere die normaler weise frei rum laufen. Und dann können sie auch mehr Schäden anrichten.

Kommentar von smily9800 ,

In Italien hat fast jeder 2te einen Hund da gibt es so was wie keine Hunde und keine Katzen garnicht 

Kommentar von KaeteK ,

Dann such dir in Italien eine Wohnung. lg

Antwort
von Caatriicee, 63

Ich habe selber 3 Hunde und bin eine absolute Tierliebhaberin.  Und ich denke manche Vermieter wollen Streit mit den anderen Mietern meiden oder die Wohnung sauber halten damit nach Mieter die Wohnung eventuell noch mieten.  Dennoch finde ich es auch absolut Schwachsinnig

Antwort
von Bauigelxxl, 65

Die Vermieter wollen einfach Ärger vermeiden.

Kleintiere sind aber meines Wissens immer erlaubt.

LG

Antwort
von domi158, 67

Meistens sind ja nur Hunde verboten. Sie können Tapeten zerkratzen, den Teppich zerfetzen, die Türen zerkratzen, die Fliesen usw.. Und..oh doch, manche Hunde bellen SEHR viel, da spreche ich aus Erfahrung

Kommentar von smily9800 ,

Das können Katzen doch auch Wände und Boden zerkratzen. Hunde schneidet man normal die Nägel die sind ehr sehr stumpf da kratzen die höchstens in Erde mit rum 

Kommentar von anitari ,

Hunde schneidet man normal die Nägel die sind ehr sehr stumpf da kratzen die höchstens in Erde mit rum 

Schneidet man Hunden die "Nägel" so kurz das sie "stumpf" sind können sie damit auch nicht mehr in der Erde "kratzen".

Das wäre schon Tierquälerei den armen Tieren die "Nägel" so zu kürzen.

So als würde man Dir die Nägel ziehen.

Kommentar von smily9800 ,

Denkst du ich bin ein idiot ? Die Nägel sind so kurz das sie normal nicht den Boden erreichen ohne das man das sie beim schneiden blutig sind 

Kommentar von KaeteK ,

Warum so aggressiv?

Kommentar von KaeteK ,

Wenn man Katzen möchte, braucht man als Mieter auch eine Erlaubnis.

Kommentar von smily9800 ,

Ich kann mir aber nicht vorstellen das man bei Hunden da Angst hat das die irgendwas zerkratzen die sind meistens in der Wohnung am schlafen haben ihr Spielzeug oder wollen geschmust werden immerhin brauchen Hunde 20 Stunden Ruhe am Tag und normale Hundebesitzer gehen auch regelmäßig raus da toben sich die Hunde dann aus und zuhause wird Wasser getrunken und sich schlafen gelegt. 

Kommentar von KaeteK ,

Hier im Haus gibt es ein Hundeverbot - inzwischen haben 5 Familien einen Hund, drei hier im Eingang...und schon haben wir 3  Familien, die einen Hund nicht erziehen können. Zwei bellen, es wurde schon ins Treppenhaus gepinkelt und im Sommer kann man nicht in Ruhe den Balkon genießen, weil Hund no 3 bellt, sobald er raus darf.

Ich könnte jetzt den Vermieter anrufen und der "Zauber" hätte eine Ende, aber ich liebe Hunde und meine Nachbarn. Also halte ich den Mund, denn ich denke mir, da wird irgendwann ein Mieter die Nase voll haben, zumal hier Schichtarbeiter wohnen, die auch mal tagsüber schlafen. Eine Frau aus dem ersten Eingang hat sich bei mir schon beschwert (3 haben wir insgesamt). Es ist also ein Frage der Zeit...und dann müssen die armen Tier in ein Tierheim. Mir tut das im Herzen weh, weil ich so ein Verhalten für unverantwortlich halte-

So ist es leider mit vielen Hundehaltern...Schade, denn ein Hund ist wirklich eine Bereicherung, wenn man ihn gut erzieht. lg

Kommentar von smily9800 ,

Diese Hunde hätte ich den Besitzern mit Tierschutz schon längst abgenommen und ihnen persönlich ein richtiges zuhause gegeben wo Leute auch Ahnung von Hunden haben. Ich habe selbst schon viele Hunde gehabt die am Anfang sehr aggressiv oder total verwirrt waren weil sie einfach nie jemanden hatten die ihnen gesagt haben wo es lang geht. Nach nicht mal einen Tag haben ein Teil von den Hunden auf mich gehört. Den Nachbarn würde ich was erzählen und ihnen auch mit den Tierschutz Drohen. Schenk ihnen am besten mal ein Buch über Hunde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community