Frage von Fly97, 67

Warum sind in so vielen pflegeprodukten krebserregende Stoffe und muss man sich deswegen ernsthaft Sorgen machen?

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Beauty & Gesundheit, 15

Es sind gewöhnlich keine krebserregenden Stoffe in Pflegeprodukten, und nein, du musst dir keine Sorgen machen. Krebserregende Stoffe in Kosmetika sind laut Kosmetikverordnung nicht erlaubt.

Wenn sowas in Ausnahmefällen mal passiert, ist es eine Verunreinigung, und dann reagieren die Hersteller entsprechend.

Antwort
von cat124, 43

Weil Giftstoffe drinnen sind wie zB: Säure, Laugen und in den Flüssigkeiten wie in Haushaltsmittel/Putz mittel Chemikalische Stoffe drinnen sind. Wie in Waschmittel bspw. Da ist auch säure drinnen. Würdest du es trinken wärst du so gut wie "weg" denn da sind ätzende Stoffe drinnen usw. Kommt halt immer drauf an um was für ein Mittel es geht. Nicht alles ist krebserregend. Es handelt sich manchmal auch "nur" um Allergien, Verbrennungen, Verätzungen. Das merkst du wenn du shampoo in die Augen bekommst. Da brennen deine Augen auch ne kurze Zeit. Da ist nämlich Laugen drinnen. Und Krebs kann man sich halt eben durch Giftstoffe wie: GASE: Wasserdampf, Helium, Ammoniak oder FESTSTOFFE: Waschmittel -> Pulver. FLÜSSIGKEITEN: waschmittel, Säuren und Laugen oder durch DÄMPFE: Farbdämpfe, Holzstaub oder benzidämpfe holen. Durch die haut oder durch Atmung (Nase, Mund).

Antwort
von Spielwiesen, 5

Allein diese Frage zeigt, dass Du Dir - zu recht, wie ich finde - Sorgen machst. Ich teile diese Sorgen, denn ich erinnere mich noch, wie meine Oma früher gereinigt hat: mit Natron, Essig Essenz, und die chemische Reinigung bestand aus einer Fl. Ammoniak. Das zu reinigende Teil (z.B. ein Wollmantel oder eine Hose oder Jacke)  wurde auf den Küchentisch (da war eine Decke mit einem Baumwolllaken drauf) gelegt und mit einer mittelfeinen Bürste (Pferdehaar! kein Plastik, das war damals noch nicht üblich) und in Strichrichtung und in die Gegenrichtung mit der Wasser-Ammoniak-Lösung gebürstet. Zum Trocknen über Nacht auf den Balkon gehängt - wunderbar, alles war sauber und wieder appetitlich.

All die vielen Präparate, die es für sehr viel Geld jetzt zu kaufen gibt, sind wunderbar zum Bereichern der einschlägigen Industrie: die Düfte sind synthetisch, die chem. Verbindungen gefährlich, Farbstoffe, etc. - schlimm.

Gute Selbermachtipps - auch für Wasch- und Reinigungsmittel auf natürliche Art - gibts bei Smarticular (einfach googeln).

Alles Gute - und immer schön wach bleiben!!

Antwort
von lamarle, 43

Kein Mensch zwingt dich , das Zeug, das im Supermarkt im Regal steht, auch zu kaufen.

Nimm nur das Nötigste - Stück Seife (geht auch zum Duschen), ein Deo, Haarshampoo, Zahnpasta, Creme fürs Gesicht und für den Körper. Mehr brauchts nicht.

Antwort
von ponyfliege, 43

nö.

nur wegen der acrylate in duschgels und peelings. weil wir das alle im trinkwasser mitsaufen, weil die teilchen so fein sind, dass man sie nicht rausfiltern kann.

finde das eine sehr nette form der entsorgung von altplastik.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community