Warum sind immer genau die Frauen anziehend, die wenig Interesse zeigen?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ich glaube das liegt daran, dass etwas schnell zur Gewohnheit wird. Wenn man in einer Beziehung ist, ist man irgend wann gewohnt, dass die Person einen will und allgemein, dass man in einer Beziehung ist. Wenn man nun eine Frau trifft, die nicht so leicht zu haben ist, findet man das viel Interessanter, weil es nicht zur Gewohnheit wird und es auch  ganz schön den Stolz aufbaut, wenn man jemanden bekommt, der nicht leicht zu haben ist. :] 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tja, vielleicht weil viele Männer noch immer dem dümmlichen Gedanken nachhängen, dass Partnerwerbung etwas mit Jagd und/oder Wettkampf zu tun hätte, und sie es als Herausforderung an ihr Ego empfinden, wenn eine Frau sie abblitzen lässt, so nach dem Motto: "Das lass ich nicht auf mir sitzen, sie MUSS eingestehen, was für ein toller Kerl ich bin!"...?

... das ist jedenfalls mein Eindruck ;)

Auch Kleinkinder wollen immer das Spielzeug haben, das gerade jemand anders hat und das dieser jemand nicht herausrücken will.

Ich persönlich halte von sowas gar nichts. Wenn ich an einem Mann interessiert bin und der an mir, dann spiele ich nicht die Unerreichbare, sondern signalisiere mein Interesse auch so deutlich, dass der Typ es mitkriegt. Das heißt natürlich nicht, dass ich nicht trotzdem gern noch ein bisschen umworben werden will, oder gar dass ich mich jemandem bedingungslos an den Hals werfe.

Aber wenn ich wenig Interesse zeige, dann weil ich NULL Interesse HABE, und mir wünsche, dass das der Mann merkt, akzeptiert und mich in Ruhe lässt. Wenn mir dann penetrant nachgelaufen wird, finde ich das erst lästig, dann unangenehm und dann richtig schrecklich.

Damit spreche ich sicher nicht für alle Frauen. Manch eine mag mir auch sagen: Das ist es doch gerade! Das will der Mann doch gerade! Das ist doch erst das Salz in der Suppe!

Diesen Menschen sage ich: Einen Mann, der das Interesse an mir verliert, weil ich es erwidere, halte ich für einen Idioten und überlasse ich gerne einer Frau, die auf solche Spielchen steht.

Die Frage ist natürlich auch, ob eine Frau "wenig Interesse zeigt", dann hat Mann vielleicht noch Chancen, oder ob sie "kein Interesse" zeigt, dann lässt Mann es besser sein, sonst führt das nur zu Frust. Denn die wenigsten Frauen überlegen sich das nochmal anders, und schon gar nicht, wenn man ihnen nachläuft.

My two cents.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wohl normal. Man will genau das haben, was man nicht bekommen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es der Reiz und Trieb bei den Männern ist, gerade die Frauen sozusagen als "Beute" zu erobern, die für den Mann unnahbar, unerreichbar, schwer oder gar nicht zu bekommen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Muckula
21.08.2016, 00:04

Ich hoffe, nicht bei allen Männern, denn so einen Neanderthaler möchte ich nicht ;->

0

Es liegt in der menschlichen Natur, das zu begehren, was man nicht haben kann.

Je komplizierter die Festung einzunehmen, desto erstrebenswerter sieht es darin aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke, Du verwechselst Ursache und Wirkung. Es gibt Frauen, die besonders anziehend sind.  Warum genau das so ist, wissen wir Männer oft gar nicht, denn wir nehmen es oft unbewusst wahr. Mit einiger Sicherheit sind daran Reize beteiligt, die die männlichen Instinkte ansprechen.

Um diese Frauen schwirren die Männer wie Motten um das Licht. Natürlich muss eine solche Frau fast alle von ihnen abweisen, wenn zuletzt nur einer überbleiben soll. Darum werden sie als abweisend empfunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht, weil es sozusagen den "Jagdtrieb" weckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil da der Reiz ist der den Mann ausmacht, der Trieb des Jägers und Sammlers.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man will einfach viel zu oft, was man nicht bekommen kann und/oder unerreichbar ist/scheint 

mit dem problem... wenn man es hat, will man es nicht mejr... ist traurig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil man will was man nicht haben kann bzw schwer zu haben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das grundsätzliche Streben nach dem Unerreichbaren...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?