Warum sind Frauen Hu ren nach ihrem Ersten Mal und Männer "Helden"?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Frag ich mich auch jedes mal wenn ich meine Kollegen sehe. Die nerven mit siwas wie sau... Das ist kindisch wie sau:/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also beim ersten mal ist das eher nicht so, aber du hast schon recht mit dem was du sagst.

Ich finde das auch quatsch, jeder darf doch wohl selbst entscheiden wie oft er bzw. Sie Spaß haben möchte, ich verurteile deshalb auch niemanden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thegal
05.06.2016, 20:50

Naja ich meine auch eher allgemein wenn eine Frau viel und gerne Sex hat

0
Kommentar von User5217
05.06.2016, 20:53

Ja das verstehe ich auch nicht

0

Weil frauen  in deutschland für manche männer leider immernoch nur in die küche gehören, es ist jedem selbst überlassen, also ist nichts schlimmes dran.
Weiblich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ic hwei0 ja nicht, aus welchem Kulturkreis du kommst, aber ich habe noch NIE in meine über 50 Jahren gehört, das eine Frau als Hu re bezeichnet wurde, nur weil sie schon mal Sex hatte.

Und das Frauen Jungfrau sein müssen bei der Ehe ist in Deutschland schon ZIEMLICH lange aus der Mode!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thegal
06.06.2016, 09:46

Uh hast du eine Ahnung. Viele wollen dass die Frau Jungfrau ist(eher Ausländer mit türkischer Abstammung), dass sie nicht mehr weg geht mit ihren Freundinnen feiern oder sowas, keine männlichen Freunde mehr hat. Es wurde schon verlangt dass ich meinen langjährigen besten Freund für diesen Typen aufgebe. Niemals würde ich das tun, ich habe ihm nicht mal erzählt dass es eigentlich schwul ist, dieser Typ war mir einfach zu hohl mit seinen Vorschriften

0

Diese Gesellschaft hast du geträumt. Warum sollten Frauen H ren sein, nur weil sie ihr erstes Mal hatten? So etwas glaubt niemand und auch sonst behauptet niemand mit Verstand so etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Thegal
05.06.2016, 20:47

Dann scheinst du wenig mitbekommen zu haben

0

Guten Abend Thegal.

Ich stimme dir von deiner Auffassung der Gesellschaft zu. Gleichen kann man beobachten, wenn man seinen Partner betrügt. Von beiden Geschlechtern wird dieses Verhalten als nicht gut empfunden, aber hinzukommen bei weiblichen Personen noch oft beleidigende Bezeichnungen, welche bei männlichen oft ausbleiben. Da wird die Frau schnell zur *beliebige Beleidigung*, aber der Mann bleibt eben nur Mann.

Meiner Meinung nach hat dieses Bild noch sehr viel mit den veralteten Rollenbildern zu tun. Es gab eine Zeit in der war es für einen Mann erstrebenswert und auch normal möglichst viele Frauen zu haben. Das war ein Zeichen von Stärke, wenn du verstehst was ich meine.

Aber die Zeiten haben sich verändert und Männer und Frauen werden zunehmen gleichgestellt. Manche Leute haben mit dieser Veränderung aber ein Problem und wollen weiterhin denn Mann als das starke Geschlecht ansehen, welchem sich die Frauen zu unterwerfen haben.

Hinzukommt noch das Phänomen, dass manche Männer jedes Wochenende auf der Suche nach einem neuen Abenteuer sind, aber dann von einer Frau erwarten, dass sie noch Jungfrau ist.

Wie viel Geschlechtsverkehr eine Person vor der Beziehung hat ist jedem selber überlassen. Ob viel, oder gar keinen Geschlechtsverkehr, sollte nicht den entscheidende Faktor sein, wenn es darum geht ob ich eine Person liebe oder nicht.

Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen.

Grüße, vwlikesladygaga

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es ist ungerecht (bin 14, w)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung