Frage von Furzer, 79

Warum sind Firmen bei der Kleiderwahl der Mitarbeiter so pingelig, selbst wenn es NICHT um Kunden geht?

Ich denke manchmal, in Firmen herrscht keine Demokratie, bei ständigem Kundenkontakt z.B. Versicherungen oder Banken verstehe ich das, aber wenn Männer keine Shorts beispielsweise tragen dürfen, dafür aber die weiblichen Mitarbeiter, ist das einfach unmöglich. Solange die Kleidung gepflegt ist und keine Risse hat und sauber, ist doch die Hauptsache, dass die Mitarbeiter pünktlich sind und ihre Arbeit fachgerecht umsetzen. Oder sehe ich das völlig falsch?

Antwort
von sylkelein, 48

Gesetz ist, was die Firmenpolitik festlegt und darüber braucht man in der Kleiderfrage nicht diskutieren finde ich!

Kommentar von Furzer ,

Nehme ich mal zur Kenntnis, danke!

Antwort
von Miyuki3112, 49

Das stimmt, es sollten für beide Geschlechter die gleichen Regeln gelten.

Allerdings finde ich es höchst unseriös, mit Shorts zur Arbeit zu kommen, egal ob Mann oder Frau.

Meiner Meinung nach kann man sowas in seiner Freizeit tragen, aber Berufskleidung sollte ein gewisses Niveau ausstrahlen... :)

Kommentar von Furzer ,

Also wenn es im Büro keine Klimaanlage gibt, lieber in langer schicker Hose schwitzen.

Kommentar von Miyuki3112 ,

Ich sitze auch wenn es heiß ist mit langer Hose in der Schule, glaub mir, wenn ich dir sage, dass es schlimmeres gibt ;) 

Kommentar von Furzer ,

Bist Du in einer Elite-Schule? In der Schule waren Shorts nicht verboten meine ich mal.

Kommentar von Miyuki3112 ,

Nein, ich gehe auf eine normale, staatliche Schule.
Aber man muss meiner Meinung nach nicht auf eine Eliteschule gehen, um sich seriös zu kleiden.
Außerdem ist eine solche Entscheidung jedem Schüler selbst überlassen, das hat nichts mit Verboten zu tun.
In der Arbeitswelt ändert sich das dann nunmal....

Kommentar von Furzer ,

Ich hörte mal, es gibt viele regulären Schulen, die "Bauchfrei" bei Schülerinnen verbieten. 

Kommentar von Miyuki3112 ,

Ja, das habe ich auch gehört, und ich unterstütze diese Ansicht.
Aber das ist Geschmackssache.
Wenn es einem nicht gefällt kann man ja immer noch die Schule wechseln :D

Antwort
von priesterlein, 24

... wenn Männer keine Shorts beispielsweise tragen dürfen, dafür aber die weiblichen Mitarbeiter, ...

Männer dürfen die weiblichen Mitarbeiter(innen) tragen? OK, mal abseits der verwendeten Grammatik: Es ist nicht überall so, wie du es beschreibst und daher musst du speziell den von dir gemeinten Arbeitgeber fragen, wieso das so ist.

Vielleicht haben die Männer andere Arbeitsplätze mit anderen Regeln, anderen Anforderungen? Vielleicht soll ein gewisses Niveau ausgedrückt werden? Vielleicht darf man Frauen nicht so viel vorschreiben wie den Männern, weil sie sonst nach Belästigung und sonstwas schreien?

Antwort
von landregen, 31

Männer und Shorts ... das ist schon fast so lässig wie Frauen im Bikini oder in Hot Pants aus denen der größte Teil des Pos herausschaut.

Freizeitkleidung im Job hat ihre Grenzen.

Antwort
von Abuterfas, 44

Firmen die ich kenne, oder vom Hörensagen kenne, sind nicht demokratisch aufgebaut :-)

Im Grunde hast Du recht, aber eine "Kleiderordnung" gibt sofort am Anfang eine klare Linie vor. Sonst würde irgendwann einer als Emo erscheinen, der zweite als Technojünger und der dritte im bequemen Schlafanzug.

Kommentar von Furzer ,

Schlafanzug ist sowieso nix für Öffentlichkeit. Shorts ist eigentlich keine Gruppenkleidung wie Punker oder Emo.

Kommentar von priesterlein ,

So kenne ich es in einer Firma, in der ich manchmal bin. Die kommen super miteinander aus dort. Zwar kein Schlafanzug, aber Sportkleidung oder kurze Hosen oder so :-)

Kommentar von Furzer ,

Das muss eine sehr junge Firma sein, denn die denken nicht so spießerisch.

Kommentar von priesterlein ,

Es gibt diese Firma seit 1933.

Kommentar von Furzer ,

Dann müssen die ihren Freizeitkleidungsstil aber sehr oft gewechselt haben, zu Hitlers Zeiten gab es dann keine Freizeitkleidung oder Shorts?

Antwort
von Rumo1980, 44

Du arbeitest für deinen Chef. Dein Chef ist weisungsbefugt. Dein Chef möchte, dass die Kleidung das Imgage der Firma reflektiert. Also hast du dich zu fügen oder zu gehen.

Kommentar von Furzer ,

Ich finde die ganzen Banken spielen uns was vor mit ihrer schicken Kleidung, wenn man es mal extrem betrachtet.

Ich kaufe jemanden doch nichts ab, nur weil der Krawatte und Anzug trägt. Aber ich möchte nicht jetzt Deine Meinung damit zerpflücken, ich wollte nur was loswerden.

Kommentar von Rumo1980 ,

Würdest du einen Kredit, der dein Leben auf den Kopf stellen könnte, enem Mann in Micky Maus Shorts anvertrauen?

Kommentar von Furzer ,

Ja, wenn das Kostüm ihm nicht zu stickig ist und es nicht zu warm ihm ist-übrigens reicht es mir sein Gesicht zu sehen, du brauchst hier nicht mit übertriebenen Gegenfragen kommen.

Solange ich von einem Kundenberater bzw. Verkäufer das Gesicht sehen kann, ist alles andere schnuppe in punkto Seriösität. Ich nehme jeden Menschen ernst, auch wenn es ein Emo oder Rocker ist. Vom Extrem ausgegangen ;-)

Antwort
von beangato, 29

Du siehst das falsch. So sind eben die Vorschriften.

Mein Mann hat am Band auch Arbeitskleidung (Latzhose und Shirt) zu tragen - Frauen übrigens auch.

Kommentar von Furzer ,

Am Band geht es doch um Schutzkleidung, das sehe ich ein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten