Frage von Antares1999, 124

Warum sind Feministinnen so Männerfeindlich?

Warum sind Feminsitnnen Männerfeindlich? Was ist in ihrem Leben passiert das sie Möänner verachten und Männer die noch richtige Männer sind als Machos oder schlimmeres diffamieren? Warum sind Feministinnen so sehr geblendet von ihrer Ideologie? Warum wollen sie die natürliche Ordnung zerstören? Sind Frauen nicht längst gleichgestellt? Sind sie geblendet von ihrem Egoismus? Oft kommt es mir so vor das Frauen heutzutage sogar bevorzugt werden, und es heute in Mode ist Männerfeindlich zu sein, warum ist das so?

Antwort
von Realer, 98

Also ich fand die Femen immer mutig und lustig, ich hatte eigentlich nicht die Eindruck das die besonders Männerfeindlich sind.

Ich hätte jedenfalls kein Problem damit zu Hause zu bleiben, wenn die Frau genug verdient, nur ist das leider selten der Fall und die klassische Rolle entsteht dann von ganz allein, auch wenn man überhaupt kein Wert darauf legt.

Kommentar von Antares1999 ,

 Du bist also ein unterwürfiges Weichei.

Kommentar von Realer ,

Ein Weichei bekommt bestimmt keine Frau die für ihn auch arbeitet und nicht nur das Haus fegt.

Antwort
von kubamax, 81

Die männerfeindlichen Feministinnen, wie in den 70er und 80er gibt es nicht mehr. Chauvinismus zu bekämpfen ist heutzutage nicht nur Frauensache.

Kommentar von Antares1999 ,

 Ja die Chauvinismuskeule ist auch beliebt wie die Nazikeule.

Antwort
von soissesPDF, 47

Ein Mann ein Wort, eine Frau ein Wortschwall.
Siehe das aktuellste Beispiel http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/gesetz-gegen-lohnunters...

hu...hundert...120 Seiten, das sind 10% der gesamten Bibel.
Unbeschreiblich, wahrlich unbeschreiblich...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community