Warum sind Engländer nach Indien gekommen? Was wollen sie Religion oder Reichtum?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die wollten immer nur den "freien" Handel. Religion war ein mitunter nützliches Vehikel aber nicht der Zweck des Ganzen.

Der Unterschied der Engländer zu den Spaniern in ihrer Kolonialpolitik war der, dass die Spanier neben ihrem Gewinnstreben auch noch einen religiös-ideologischen Antrieb hatten, der sich in ihrer Missionsarbeit widerspiegelte.

Das war den Engländern ziemlich egal. Sie beherrschten Indien, indem sie die einheimischen Herrscher gegeneinander auspielten und nicht, indem sie ihre Religion verbreiteten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sind, wie die Portugiesen, nach Indien gekommen, um Tee und Gewürze zu bekommen, bzw. Plantagen dafür zu errichten.

Im Gegensatz zum katholischen Spanien, was den Kolonien praktisch immer den Glauben aufgezwungen hat, haben die Briten zwar Missionare mitgebracht, aber keinen Druck ausgeübt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBEZorg
26.02.2016, 19:32

... weil die wahre Ideologie(Religion) der Protestanten der Zinskapitalismus ist.

1

Was möchtest Du wissen?